Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • NBA Street Homecourt: König der Strasse - Leser-Test von Aquifel

    NBA Street Homecourt: König der Strasse - Leser-Test von Aquifel Basketball ist neben American Football und Baseball (und Eishockey) wohl das liebste Kind der Amerikaner. Durch deutsche Pioniere wie seiner Zeit Detlef Schrempf oder momentan Dirk Nowitzki haben auch die Deutschen einiges an Interesse an diesem Sport, auch wenn sich das Ganze, im Vergleich zum Beispiel zu unserem Volkssport Nummer 1 (neben dem Nordic Walking ;-) ), dem Fussball, sich hier zu Lande noch nicht derartig durchgesetzt hat. Aber wo haben denn viele Profis angefangen? Genau, auf den kleinen Courts auf den Strassen der amerikanischen Grossstädte. Genau da setzt "NBA Street Homecourt" an.

    Während allerdings Spiele wie NBA Live oder ähnliche Simulationen sind, da erinnert dieses Basketball Spiel eher an die altehrwürdigen "NBA Jam" Spiele. Das heisst, dass es keine normalen Regeln gibt, Körperkontakt nicht so verpöhnt ist und die Dunks und Tricks teilweise bar jeder Realität sind. Dazu aber gleich mehr. Gespielt wird, im Gegensatz zum normalen Basketball, drei gegen drei. Ausserdem spielt man nicht eine gewisse vorgegebene Zeit lang, sondern bis zu einer gewissen Punktzahl (standardmäßig 21). Pausen und Seitenwechsel bleiben daher auch aus. "Dreier" zählen zwei Punkte, Korbleger, Dunks und normale Körbe nur einen Zähler. Soviel zum prinzipiellen Spiel. Was bei "NBA Street Homecourt" nun eine entscheidende Rolle spielt ist der sogenannte Gamebreaker. Da es passieren kann, dass man ins Hintertreffen gerät, stellen diese eine ideale Möglichkeit dar das Gleichgewicht wieder herzustellen. Allerdings erreicht man einen Gamebreaker nur durch Tricks und Kombos, zumindest geht es so bedeutend schneller, als nur durch normale Dunks und Würfe. Daher ist es wichtig möglichst viele Tricks zu machen, während man auf den gegnerischen Korb stürmt. Dies geht wirklich einfach mit Quadrat und Dreieck (in der Defensive für Steal und Schubser zuständig) und zum modifizieren mit L1 und R1 (tun das gleiche auch für Dunks und Korbleger, ebenso wie man in Verbindung mit der X-Taste so Knie- oder Fusspässe spielt). Schon dribbelt der Spieler, je nach seinem Handling Wert, mehr oder weniger gekonnt und spektakulär herum. Schafft man es dann mit einem Dunk, Alley Oop oder ähnlichem zum Korb zu kommen, dann gibt es richtig viele Punkte dafür. Irgendwann wird der Gamebreaker freigeschaltet. Diesen aktiviert man im Mittelkreis mit Dreieck. Und schon ist man der Held auf dem Feld. Die vorher dezenten Tricks wie bodennahe Dribblings oder geschickte Umspielungen des Gegners, werden nun zu halben Jet Li Wirework Einlagen, Breakdancings und so weite rund sofort. Sieht toll aus und hat auch Sinn, denn im Gamebreaker kann man nicht nur einen Punkt machen, sondern mehrere, je nachdem, wieviele Tricks man vorm Korb hingelegt hat. Wer den Ball aber leichtfertig an den Gegner verliert, der ermöglicht ihm nun ebenfalls diese Chance, auch wenn er an sich keinen Gamebreaker hat.

    Abgesehen davon gibt es auch noch einige verrückte Dinge. Neben den obligatorischen Dunks/Würfen/Korblegern/Blocks/Rebounds (alles mit Kreis), Sprints (R2), vorsichtigem Herantasten (L2) und Pässen (mit X) gibt es Doppeldunks, die gleich zwei Punkte zählen, halsbrecherische Alley Oops (Pass in den Dunk) und sogar Dunks, bei dem man einen Mitspieler als Sprungbrett missbraucht. Sicherlich macht es auf den ersten Blick sehr viel her, kaschiert aber nur das ansonsten sehr simple Gameplay. Natürlich hat man, gerade dank der simplen und genauen Steuerung, viele Möglichkeiten, die alle aber letztendlich nur optischer Natur sind. Auch wenn ein Sprungbrett-Dunk oder ein Alley Oop, gerade die spektakuläreren, echt was hermachen, so geben sie auch nur einen Punkt, wie ein normaler, "langweiliger" Wurf auch (Ausnahmen : Doppeldunks und "Dreier"). Das mag im Vergleich zu einem normalen Basketballspiel den Extrafunken Fun ausmachen, letztendlich ändert das aber herzlich wenig am eigentlich Spiel. Wo es bei einem Fussball-, Football-, Eishockey- oder Baseballspiel viele weitere Varianten gibt den Punkt zu machen, selbst im Arcadebereich, so ist "NBA Street Hmoecourt" auf taktischer Ebene simpel : In Richtung Korb und los geht es. Gerade da man in der Defense mit Steals und Schubsern immer gut durchkommt, braucht man da auch herzlich wenig aufpassen, denn Fouls gibt es keine. Das macht vielleicht Anfangs mehr Spass als eine Simulation und ich liebe Arcadegames auch, aber auf Dauer wird hier zu wenig geboten. Da spielt es auch keine Rolle, dass es Varianten gibt, in denen man nur durch Gamebreaker Punkte erzielen, Spiele ohne Gamebreaker machen oder Spiele spielen kann, in denen es wichtig ist, den ersten Gamebreakerpunkt zu machen. Vor allem das an sich witzige Tricksystem ist ein gravierender Schwachpunkt : Lässt man dies weg, so ist es ein simples Arcadebasketball ohne wirkliche spielerische Besonderheiten, bemüht man sich viele Tricks zu machen wird es irgendwann nebensächlich das eigentliche Ziel, den Korb, zu erreichen, da man zu sehr am tricksen ist. Da hilft es wenig, dass das Spiel gerade am Anfang viel Spass macht. Auf Dauer ist es, gerade gegen den Computer, eintönig und nur noch spektakulärere Tricks und Punkte halten einen bei der Stange, wofür man noch mehr tricksen muss. Die freispielbaren Extras (unter anderem Trikots, Schuhe, etc.) sind sicherlich nett, aber im Endeffekt auch keine wirkliche Motivation.

  • NBA Street Homecourt
    NBA Street Homecourt
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    23.03.2007
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1006835
NBA Street Homecourt
NBA Street Homecourt: König der Strasse - Leser-Test von Aquifel
http://www.gamezone.de/NBA-Street-Homecourt-Spiel-24647/Lesertests/NBA-Street-Homecourt-Koenig-der-Strasse-Leser-Test-von-Aquifel-1006835/
01.12.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/03/Playzone_0407_NBA_Street_Homecourt_02.jpg
lesertests