Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Nascar 08 im Gamezone-Test

    Auch wenn es nur ein Nischenprodukt darstellt, hätte der Titel doch noch ein wenig mehr Finetuning verdient gehabt.

    Die "National Association for Stock Car Auto Racing", kurz NASCAR, ist wohl eine der bekanntesten Rennserien in den USA. In den USA, denn außerhalb und gerade in Europa kommt sie über ein Nischendasein kaum heraus. Total unbekannt ist sie allerdings auch nicht, da die immer wieder mal für Schlagzeilen sorgenden und meist spektakulären Unfälle sogar das deutsche Fernsehen auf den Plan rufen bzw. dazu veranlassen kurze Berichte ins Kabel zu schicken. Vielleicht auch ein Grund, weshalb sich EA entschied, nach dem Aussetzer 2006, mal wieder ein Lizenzspiel zu dieser Thematik auf den deutschen Markt zu bringen. Wichtiger dürfte allerdings gewesen sein, dass sich Rennspiele in Europa durchaus erfolgreich verkaufen lassen. Wenn man das Spiel aber an den Mann bringen will, muss auch die entsprechende Qualität abgeliefert werden. Die Next-Gen-Hardware, auch die der Playstation 3, würde auf jeden Fall die entsprechende technische Basis bieten. Liegt es also nur noch an den Entwicklern dafür auch den passenden Titel mit hohem grafischem Niveau, tief greifendem Umfang und passendem Gameplay zu erstellen. Ob ihnen das gelungen ist?

    Ein magerer Karriere-Modus, 22 Kurse und über 40 Fahrzeuge gleichzeitig im Rennen

    Nascar 08 Nascar 08 Bereits nach wenigen Sekunden, in welchen sich die Blu-Ray-Disc im Laufwerk der PS3 dreht, wird euch bewusst werden, auf was der aktuellste Teil der Rennserie von EA besonderen Wert legt. Beim erstmaligen Start von "NASCAR 08" müsst ihr eine so genannte Prologherausforderung absolvieren. Der Clou: erst wenn ihr diese Fahrprüfung erfolgreich bestanden habt, dürft ihr auf das gesamte Spiel zugreifen. Diese Art von Minispielchen zieht sich dann auch durch das gesamte Spiel. Im Herzstück des Titels, dem Modus "The Chase", sind Herausforderungen sogar der Hauptaspekt. So müsst ihr in diesem abgespeckten Karrieremodus vor allem diverse Aufgaben bezüglich eueres Fahrkönnens bestehen. Durch Erfüllen dieser teilweise durchaus schwierigen Prüfungen, erhaltet ihr dann die entsprechenden Lizenzen oder Fahrzeuge, um anschließend an den dafür ausgelegten realen Rennen teilnehmen zu können. Am Ende steht natürlich das Ziel eine gesamte Saison im "Nextel Cup" zu bestreiten und am besten noch erfolgreich als Titelträger abzuschließen. Leider wiederholen sich die integrierten Minigames jedoch relativ schnell und auch der Rest kann nicht annähernd an den fordernden Karriere-Modus der PS2-Version heranreichen. Wer also den intensiven Aufbau eines gesamten Rennteams erwartet oder gar den Aufbau einer Racing-Dynastie, wird ziemlich schnell enttäuscht werden. Zwar kann euch "The Chase" sicher eine gewisse Zeit beschäftigen, den häufig genannten Tiefgang oder gar einen Wiederspielwert werdet ihr darin allerdings kaum entdecken.

    Nascar 08 Nascar 08 Wie bereits angedeutet, haben sich die Entwickler gedacht, dass das Absolvieren von Herausforderungen wohl besonders viele Fans finden würde. Anders ist es kaum zu erklären, dass einige der aus dem Pseudokarriere-Modus bekannten Aufgaben nochmals separat in der "Toyota-Challenge" zu finden sind. Einziger Unterschied: hier muss man alles mit den namens gebenden Fahrzeugen des japanischen Herstellers erfüllen. Böse Zungen könnten dies als schlichtes Modi-Recycling bezeichnen. Und sonst? Neben den bereits beschriebenen Spielvarianten wurden drei komplette Rennserien ins Spiel integriert. So habt ihr die Möglichkeit eine "Craftsman-Truck-Serie", eine "NASCAR-Busch-Serie" und den "NASCAR-Nextel-Cup" zu bestreiten. Natürlich weitestgehend auf den Originalstrecken, immerhin wurden ganze 22 ins Spiel implementiert, und mit den realen Teams bzw. gegen die bekannten Fahrer. Nur so am Rande: auch hier bietet die Current-Gen-Version für die PS2 deutlich mehr - mehr Strecken, mehr Rennveranstaltungen.

    Es gibt aber auch Punkte in der Next-Gen-Variante, die könnten kaum besser integriert sein. So wurde die Renndauer vollständig der Realität nachempfunden, d. h. man kann schon mal vier Stunden bzw. über 300 Runden lang vor der Konsole verbringen - übrigens muss man das auch, da die Speicherfunktion innerhalb einer Veranstaltung zwar vom Publisher beworben wird, im fertigen PS3-Spiel allerdings nicht vorhanden ist. Offline sind dann ganz nebenbei noch bis zu 43 Fahrzeuge auf den einzelnen Kursen unterwegs, durchaus bemerkenswert, wird dadurch - kommt selten genug in "NASCAR 08" vor - wirkliches Rennfeeling erzeugt.

    Nascar 08 Nascar 08 Ein Racing-Game bezieht im Normalfall aber auch seinen besonderen Reiz aus einem umfangreichen Online-Modus. Gerade spannende Rennen gegen menschliche Gegner können in so manchem mittelmäßigen Titel doch noch den nötigen Spielspaß einbringen. Zwar werden einem im aktuellen Ableger der EA Sports-Reihe technisch durchaus fehlerfreie Abläufe geboten, doch was sich schon im gesamten Spiel irgendwie abzeichnet, ist auch in der Spielvariante für das World Wide Web deutlich zu spüren. Irgendwie fehlt das gewisse etwas. Und nicht nur das: statt über 40 tummeln sich beim Online-Rennen nur 12 Mitstreiter auf den Ovalkursen und mehr als ein mageres Einzelspielchen werdet ihr über das Internet nicht bestreiten können.

    PS2-Grafik, Bugs und Motoren-Sound zum Weghören

    Nascar 08 Nascar 08 Wenn "NASCAR 08" in einem Bereich wirklich vollkommen enttäuscht, dann ist es wohl die Technik. Beginnen wir mit der Grafik. Zwar sind die Fahrzeuge alle durchwegs schön bzw. realistisch designt und auch Schäden werden wirklich passend dargestellt, trotzdem hat man immer das Gefühl ein "altes" PS2-Spiel in der "neuen" Playstation 3 abzuspielen - mit einer etwas höheren Auflösung, aber mehr auch nicht. Unter dieses "mehr auch nicht" fallen unter anderem die Hintergründe. Selten wurden bei einem Rennspiel solche langweilige Fan- bzw. Rennstadientexturen geboten. Einzig die Lichteffekte bei manchen Abendrennen können hin und wieder dieses "Next-Gen-Optik"-Gefühl erzeugen. Noch schlimmer wird es, wenn man dann die haufenweise vorkommenden Grafik-Bugs zu Gesicht bekommt. Clipping-Fehler und eine permanent schwankende Framerate sind hier nur Beispiele. Wenn man einen der diversen Unfälle sieht, in welchen Autos zur Hälfte im Asphalt verschwinden oder Fahrzeuge durch Fahrzeuge rauschen, dann kann man kaum glauben ein Spiel aus dem Jahr 2007 vor sich zu haben. Nein, hier haben die Entwickler, aber vor allem auch die Qualitätskontrolle, vollends versagt. Um das niedrige Niveau noch zu bestätigen, kämpft die PS3-Version, wie bisher die meisten Spiele für Sonys Neue, mit einem ständigen Flimmern am herkömmlichen Röhren-TV.

    Nascar 08 Nascar 08 Aber auch "NASCAR 08" bietet durchaus seine grafischen Highlights, wenn auch nur wenige. Da wären etwa die sehr gut implementierten Boxenstops, welche sich durch die voll animierte Crew und die realistischen Arbeiten am Fahrzeug auszeichnen. Oder die wirklich gut in Szene gesetzten Wiederholungen bzw. die passende, wenn auch im Vergleich zu anderen Titeln schlichte Präsentation. Deutlich schlechter - und schon sind wir wieder bei der Kritik - ist der integrierte Sound. Also wenn sich die Rennen der Amerikanischen Profi-Racing-Ligen im "real life" so anhören würden, wie es sich EA Sports bzw. das Entwicklerstudio in "NASCAR 08" vorstellt, dann kann man davon ausgehen, dass es deutlich weniger Fans geben würde und man grundsätzlich auf Lautsprechern bei diesen Veranstaltungen verzichten könnte. Nein, Motorengeräusche hören sich definitiv anders an - wie auch das Gejohle der sich im Stadion laut bemerkbar machenden Fans. Wer wirklich mal wissen will, wie es sich in den Ovalkursen akustisch anhört, der sollte sich ein reales Rennen im Fernsehen zu Gemüte führen - dann merkt er auch ziemlich schnell, wie schlecht der gebotene Sound im aktuellen Teil der "NASCAR"-Reihe wirklich ist.

    Aufgrund der schwachen Technik fällt es kaum mehr auf, dass Electronic Arts auch bei diesem Titel wieder mal auf eine komplette Lokalisierung verzichtet hat. Kurz: wie schon bei "Madden NFL" oder "Tiger Woods PGA Tour" ist auch hier, bis auf ein dünnes Begleitheftchen, alles in Englisch.

  • Nascar 08
    Nascar 08
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    20.09.2007

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von WRC 5 Release: WRC 5
    Cover Packshot von Ride Release: Ride Milestone
    Cover Packshot von MotoGP 14 Release: MotoGP 14 Milestone
    Cover Packshot von The Crew Release: The Crew Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991492
Nascar 08
Nascar 08 im Gamezone-Test
Auch wenn es nur ein Nischenprodukt darstellt, hätte der Titel doch noch ein wenig mehr Finetuning verdient gehabt.
http://www.gamezone.de/Nascar-08-Spiel-24452/Tests/Nascar-08-im-Gamezone-Test-991492/
15.10.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/10/17772_NAS08x360SCRNdaytonaNight.jpg
tests