Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Need for Speed: Underground - Need for Speed Underground - - Ein echter Pixelracer - Leser-Test von El_Palucho

    Need for Speed: Underground - Need for Speed Underground - - Ein echter Pixelracer - Leser-Test von El_Palucho Need for Speed Underground ist eines der wohl besten Rennspiele der Reihe "Need for Speed". Es war das erste Rennspiel von EA, in dem man die Wagen individuell tunen kann und durch die nächtlichen Innenstädte rast. Dieses Spiel gab es auf den verschiedensten Konsolen, unter anderem auch für den Gameboy Advance. Ob die GBA Umsetzung auch wirklich etwa so gut ist wie die Heimkonsolenversion, darüber werde ich nun berichten.

    Startet man das Spiel und überwindet man die Firmennamen und das Intro, so gelangt man in das Hauptmenü. Hier kann man zwischen dem Underground Modus, dem Einzellrennen und dem Multiplayer Modus wählen. Beginnen wir nun mit dem wichtigstem Modus, nämlich dem Underground Modus.
    Hier muss man zunächst sein eigenes Profil erstellen und das erste Fahrzeug auswählen, dann im Anschluss sofort die ersten Rennen fahren. Dies sind erst mal nur normale Rundkursrennen. Hat man alle 10 Rundkursrennen geschafft, so gelangt man in eine weitere Rangliste in der mehrere Rennen zur Verfügung stehen. Das sind Drag, Rundkurs, Drift und Sprint, diese Rennarten müssten schon aus den anderen Versionen von Need for Speed Underground bekannt sein. Nun muss man sich immer höher aufarbeiten und die Fahrer, die einen höheren Rag haben herausfordern. Hat man ein Rennen mit dem Rivalen gewonnen, den man herausgefordert hat, so kommt man auf dessen Rang. Aber natürlich wird man auch selber mal herausgefordert und dann darf man sich keine Niederlage leisten, ansonsten rutscht man wieder einen Rang herunter. Das ist leider alles, was das Spiel vom Ablauf her wirklich zu bieten hat. Nebenbei kann man sein Fahrzeug für das verdiente Geld tunen, jedoch gibt es hier nicht all zu viele Möglichkeiten, anders als bei den Konsolenversionen kann man hier zum Beispiel keine Spoiler anbringen, keine Unterbodenbeleuchtung auswählen und so weiter. Außerdem bringt das tunen einem nichts. Wenn man kein Geld hat sein Auto zu tunen ist das auch nicht weiter schlimm, denn hier ist das optische Tunen nicht erforderlich. Das macht das optische Tuning eigentlich ein wenig überflüssig, denn die einzigen Teile die man hier wirklich gebrauchen kann sind die Performance Teile. Hinzu kommt noch, dass die Tuningteile wegen der schlechten Grafik sowieso nur schlecht erkennbar sind. Schade eigentlich.

    Need for Speed Underground bietet auch den Einzellrennen Modus. Hier kann man noch mal für die anderen Modi üben, ohne irgendwelche Verluste zu ertragen zu müssen, falls man mal verloren hat. Außerdem eignet sich der Einzellrennen Modus gut für eine Fahrt für zwischendurch.

    Noch ein Modus ist der Multiplayer Modus. Hier kann man mit anderen Freunden die ebenfalls eine GBA besitzen ein Rennen austragen. Anders als bei anderen Spielen auf der GBA, braucht man hier für jeden Spieler der mitspielen will, je ein Modul. Das ist ein recht großer Nachteil im Multiplayer Modus.

    Gameplay:
    Das Gameplay von Need for Speed Underground für den Gameboy Advance macht bei den ersten Rennen noch ein wenig Spaß, dieser lässt aber nach der Zeit nach. Die Wagen haben eine recht schlechte Lenkung, was ein großes Problem darstellt, wenn man um enge Kurven fahren möchte. Außerdem gibt es hier keine Möglichkeit seinen Wagen bei einem Crash wieder auf die Strecke zurückzusetzen und das ist erst recht nervig, denn wenn man die Strecke aufgrund der schlechten Grafik kaum erkennen kann, so macht man ständig Unfälle. Das macht das Spiel noch viel frustrierender und schwerer. Auch nicht gerade bewundernswert sind die anderen Fahrzeuge, die auf den Strecken vorkommen, diese gibt es nämlich nur an Kreuzungen, wodurch die Strecken recht leer aussehen.

    Technisches:

    Grafik:
    Was die Grafik in Need for Speed Underground für den Gameboy Advance anbetrifft ist das Spiel unschlagbar...schlecht. Die Wagen und Strecken sind sehr pixelig und sind kaum erkennbar. Die Umgebung auf jeder Strecke sieht gleich aus und hat auch nicht sehr viel Abwechslung. Jede Strecke besteht nämlich aus Straßen, Häusern und einem Schwarzen Himmel. Das ist ein wenig langweilig und eintönig.

    Sound:
    Vom Sound her ist das Spiel von der Musik eigentlich ganz nett, doch es gibt nur ganze vier Lieder und diese sind auch von sehr schlechter Qualität. Die Sounds sind ebenfalls nicht sehr beeindruckend, die Motorensounds hören sich nicht gerade toll an, auch andere Soundeffekte wie das Driften und Crashen hören sich nicht sehr gut an.

    Fazit:
    Need for Speed Underground für den Gameboy Advance könnte viel besser sein. Der geringe Umfang, der eintönige Underground Modus und die nicht gerade tolle Grafik mit dem mittelmäßigen Sound lassen das Spiel negativ bei allen Spielern erscheint. Deswegen rate ich nicht zum Kauf des Spiels.

    Negative Aspekte:
    der erste Eindruck täuscht; nicht gelungene Grafik; der Sound ist ebenfalls nur mittelmäßig

    Positive Aspekte:
    macht am Anfang ein wenig Spaß;

    Infos zur Spielzeit:
    El_Palucho hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Need for Speed Underground

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: El_Palucho
    5.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    4/10
    Steuerung
    6/10
    Sound
    5/10
    Gameplay
    6/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Need for Speed Underground
    Need for Speed Underground
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    01.12.2003
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Cars: Hook International Release: Cars: Hook International THQ
    Cover Packshot von Banjo Pilot Release: Banjo Pilot THQ , Rare
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004424
Need for Speed Underground
Need for Speed: Underground - Need for Speed Underground - - Ein echter Pixelracer - Leser-Test von El_Palucho
http://www.gamezone.de/Need-for-Speed-Underground-Classic-24740/Lesertests/Need-for-Speed-Underground-Need-for-Speed-Underground-Ein-echter-Pixelracer-Leser-Test-von-El-Palucho-1004424/
04.06.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/04/need7.jpg
lesertests