Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Need for Speed Underground Rivals im Gamezone-Test

    Hast du genug Need for Speed um die Rivals im Underground an deinen Gummischlappen riechen zu lassen?

    Mit Need for Speed Underground Rivals aus dem Hause Electronic Arts stößt man in das selbe Horn wie Rockstar mit Midnight Club 3, welches ebenfalls schon für die PSP erschienen ist. Das allgemeine Spielgefühl ist aber doch ein etwas anderes, schon deswegen weil man nicht eine frei befahrbare Stadt als Menüsystem für die bevorstehenden Rennen gebraucht, und auch weil NFSU Rivals den Schwerpunkt deutlich auf die Rennen selbst legt, denn das gebotene Rundherum ist eher als zweckmäßig als fulminant zu bezeichnen.

    Schnödes Tuningmenü Schnödes Tuningmenü So besitzen wir zwar eine herrlichst ausgestattete Werkstatt mit verschiedenen Räumen und Gerätschaften, das Tunen selbst geschieht dann aber doch nur per schnöder Balken die auf 100% gebracht werden wollen. Davon gibt es zwar recht viele, alleine der Turbo bietet vier Möglichkeiten aufgetunt zu werden, trotzdem wäre etwas Grafik an dieser Stelle sicher nicht falsch gewesen. Umso schöner, dass das optische Tuning auch wirklich sichtbar ist. Um aber an die neuen Spoiler, Scheinwerfer und so weiter zu kommen müssen wir erst entsprechende Leistung im Spiel erbringen.

    Teil unserer Garage Teil unserer Garage Und zwar im Underground-Mode, der neben dem Quick-Race das Herzstück des Spiels darstellt. Zuallererst müssen wir aus einem der vier Schwierigkeitsgrade wählen, die sich in Anfänger, Profi, Meister und Formel X unterteilen, um daraufhin die dem Level entsprechenden Events angezeigt zu bekommen. Darunter befinden sich ganz normale Rennen ebenso wie Rennen die nach dem KO-System ausgetragen werden, auch die bekannten Drag-Rennen sind wieder mit von der Party und selbstverständlich auch die bekannten Streetcross Rennen auf den begrenzten Kursen auf denen es ausschließlich 90 und 180 Grad Kurven zu geben scheint. Dazwischen eingestreut gibt es ab und zu auch ein Drift-Rennen, bei denen ausschließlich die gesammelten Driftpunkte über Sieg oder Niederlage entscheiden, und die wirklich interessante Staffel-Rally, an der man mit zwei Autos teilnimmt, wobei es darum geht mit dem einem Auto das Rennen zu beginnen um dann im Rennen den Wagen zu wechseln damit man das Rennen mit dem zweiten Wagen beenden kann. Nur dann wird das Rennen gezählt.

    Mehr Spieler für den Mehrspieler-Mode

    Need for Speed Underground Rivals Need for Speed Underground Rivals Bekanntlich ist das spielen in Gesellschaft lustiger als sich alleine zu vergnügen. Um dem Rechnung zu tragen schuf Electronic Arts zwei Möglichkeiten. Die erste benötigt nur eine PSP und demnach auch nur ein Spiel, denn die bis zu vier Spieler fahren einfach ihre Rennen nacheinander, am Ende erfolgt dann die Auswertung. Verfügt man über zwei PSPs kann man die Kopf an Kopf Funktion benutzen und ein Rennen per W-Lan austragen. Benutzt werden können in beiden Modi ausschließlich bereits im eigenen Besitz befindliche Fahrzeuge.

    Auf die Ohren...

    Need for Speed Underground Rivals Need for Speed Underground Rivals ...gibt es den bekannten EA Games Soundtrack. Viele der gebotenen Songs kennen wir schon aus anderen EA-Spielen. Im Playlist-Editor können wir - wie von EA gewohnt - die einzelnen Lieder ein- bzw. ausschalten. Zu einigen Wenigen befindet sich sogar das original Musikvideo mit auf der UMD, welches man sich im Playlist-Editor anschauen kann. Zu allen anderen Liedern schaltet sich der gelungene Visualizer ein. Die Motoren- und Aggregatsounds sind durchweg gelungen, auch die Unterschiede nach dem Einbau diverser Tuningteile können sich hören lassen, dafür ist die Umwelt recht still ausgefallen, die kaum Geräusche von sich. Ab und an passiert es auch, dass eine Tonschleife hängen bleibt, wie das Hupen des Gegenverkehrs, welches wir dann bis zum Ende des Rennens mitschleifen.

    Need for Speed Underground Rivals Need for Speed Underground Rivals Der Gegenverkehr in dem Spiel wirkt zudem nicht besonders klug, dafür umso aggressiver. Die wenigen "Zivilfahrzeuge" die einem begegnen tauchen immer an derselben Stelle auf und legen es besonders in der letzten Runde eines Rennens darauf an einen abzuschießen. Besonders der Querverkehr wird offensichtlich immer so eingesetzt, dass er dem Spieler im Wege steht. Die KI der CPU gesteuerten Mitstreiter hingegen legt sich so richtig ins Zeug um uns möglichst bis zum Schluss ein spannendes Rennen zu bieten. Besonders die Positionskämpfe mit den CPU-Fahrern können richtig Spaß machen, weil sie dem Spieler nichts schenken und auch mal wild Rempeln um sich einen Vorteil zu verschaffen.

    Der optische Eindruck

    Need for Speed Underground Rivals Need for Speed Underground Rivals Need for Speed Underground Rivals bietet uns herrlich ausstaffierte Strecken und Pisten an denen es nichts zu bemängeln gibt. Unser Auto können wir aus drei verschiedenen Kameraperspektiven heraus steuern, nämlich der Stoßstangenkamera, sowie der nahen und der fernen Verfolgerkamera. Besonders die Stoßstangenkamera versteht es so richtig einen Geschwindigkeitsrausch aufkommen zu lassen, wohingegen die Verfolgersichten etwas daran mangeln. Dafür tut man sich mit dieser bei den verwundenen Strecken wesentlich leichter oder auch wenn man auf der Suche nach den Abkürzungen ist. Denn besonders wenn man einen noch nicht richtig aufgetunten Wagen fährt empfiehlt es sich alle Abkürzungen zu nutzen um als erster durchs Ziel zu fahren. Doch warten diese gerne mit Sprungschanzen und ähnlichen Dingen auf, so dass man schon ein besonders guter Fahrer sein muss um sie optimalst ausnutzen zu können.

    Need for Speed Underground Rivals (PSP)

    Singleplayer
    8 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Herrlich detaillierte Strecken
    gelungene Automodelle
    ebenso gelungene Soundkulisse
    kurze Ladezeiten
    Multiplayer per W-LAN oder an einem Gerät
    Etwas unmotiviertes Menüsystem
    mageres Drumherum
    Tuningmenü für Zahlenjongleure
    Multiplayer per W-LAN nur für zwei Spieler
  • Need for Speed Underground Rivals
    Need for Speed Underground Rivals
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    07.03.2005

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Juiced 2: Hot Import Nights Release: Juiced 2: Hot Import Nights THQ , Juice Games
    Cover Packshot von ModNation Racers Release: ModNation Racers Sony
    Cover Packshot von MX vs. ATV Reflex Release: MX vs. ATV Reflex THQ , Rainbow Studios
    Cover Packshot von Formel 1 2009 Release: Formel 1 2009 Codemasters
    Cover Packshot von Cars Race-O-Rama Release: Cars Race-O-Rama THQ
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990381
Need for Speed Underground Rivals
Need for Speed Underground Rivals im Gamezone-Test
Hast du genug Need for Speed um die Rivals im Underground an deinen Gummischlappen riechen zu lassen?
http://www.gamezone.de/Need-for-Speed-Underground-Rivals-Spiel-24744/Tests/Need-for-Speed-Underground-Rivals-im-Gamezone-Test-990381/
01.09.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/09/10909_NFSURpspSCRNscreen3.jpg
tests