Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Nike+ Kinect Training (X360)

Release:
02.11.2012
Genre:
Sportspiel
Publisher:
k.A.
Übersicht News(2) Tests(1) Tipps Specials Bilder Videos(1) Downloads

Nike+ Kinect Training im Gamezone-Test: Muskelkater garantiert

27.12.2012 10:04 Uhr
|
Neu
|
Schweißgebadet und dennoch weiterhin motiviert schauen wir in den Spiegel und sind mit dem Ergebnis durchaus schon zufrieden. Der Gürtel muss tatsächlich ein Loch enger geschnallt werden, was uns die Beine, vor allem Waden aber mit ordentlichen Schmerzen quittieren. Muskelkater ist vorprogrammiert, wenn man sich an Nike+ Kinect Training wagt! Nach nun 4 Wochen Training überzeugt uns der Titel. Bisher waren wir von einem ähnlichen Produkt nur kaum derart begeistert.

Nike+ Kinect Training (2) Nike+ Kinect Training (2) [Quelle: ] Wer sich den professionellen Nike Trainern Alex Molden und Marie Purvis unterwirft, bekommt ein knallhartes Fitness-Programm zurechtgeschnitten auf die eigene körperliche Verfassung und den persönlichen Bedürfnissen geboten, welches über Monate hinweg begeistern kann. Zu Beginn werden die Daten wie Gewicht erfasst und entschieden, ob man am Fettabbau arbeiten, den Körper straffen oder die Kraft aufbauen möchte. Ein zusätzliches Probetraining, welches spätestens alle vier Wochen wiederholt wird, ermittelt darüber hinaus den aktuellen Fitnesslevel und wie athletisch wir uns tatsächlich geben. Der Schreck sitzt tief, vor allem in der derzeitigen Winterperiode. In unserem Fall hat Nike+ Kinect Training aber auch zurecht erfasst, dass Defizite in der Körperhaltung (aufgrund früherer Sportverletzungen) vorhanden sind und man daher auch gezielten Muskelaufbau anstreben sollte. Vorweg gibt sich das Programm dahingehen sehr positiv und wir empfanden die daraus resultierenden Workouts durchaus als passend ermittelt – Hut ab vor den Entwicklern und dem Fitness-Team von Nike, die ein solch akkurates System auf die Beine gestellt haben.

Nike+ Kinect Training (5) Nike+ Kinect Training (5) [Quelle: ] Was folgt, ist in jedem Fall ein Workout zurecht gestutzt auf unser sportliches Niveau, aber stets derart fordernd, dass uns nach kürzester Zeit der Muskelkater darüber informiert, wie anstrengend die Wochen doch ausfallen. Doch keine Angst, einerseits besteht nur selten der Zwang, Höchstleistungen bis zum Umfallen zu bringen, noch auf spezielle Übungen. Wer sich nicht in der Lage sieht, etwas zu meistern, kann das Training nochmals aufrufen oder den Teil einfach überspringen. Manch einer wird zudem die Nase rümpfen, schließlich kann man die Freundin keine vier Wochen wegen dem Abspeckprogramm vernachlässigen, aber auch daran hat man gedacht. Die Zeit lässt sich einteilen und man kann bestimmen, an welchen Tagen tatsächlich trainiert werden soll. Maximal dreimal pro Woche schlagen die Nike Trainer vor und das ist auch der übliche Rhythmus, den man im Fitness-Studio anstreben würde.

Nike+ Kinect Training (4) Nike+ Kinect Training (4) [Quelle: ] Die Übungen sind extrem Abwechslungsreich und beherbergen sämtliche Strapazen, die man sich für ein heimisches Wohnzimmer vorstellen kann. Von Squats, über Liegestützen und Hampelmänner ist so gut wie alles dabei, was uns ordentlich schwitzen lässt und die Muskeln zum bersten strapaziert. Schon das Aufwärmen lässt den Puls in die Höhe schnellen, das Adrenalin fließen und wärmt gekonnt einzelne Körperbereiche auf, um im anschießenden Kraftakt oder Workout Verletzungen und Überanstrengungen zu vermeiden. Die anschließende Cool-Down Phase bringt die Atmung wieder auf normale Bahnen. Besser kann man es nicht machen. Kinect arbeitet dabei äußerst präzise und kann selbst kleinste Bewegungen auswerten. Während wir z. B. in die Knie gehen sollten, meckerte das Programm über falsche Gewichtsverlagerung auf die Vorderfüße. Kaum hatten wir uns dazu gezwungen, das Gewicht auf die Fersen zu verlagern, war der Trainer vollends mit uns zufrieden – auch wenn wir kaum glauben können, dass Kinect dies so genau erfassen konnte! Dennoch gab es innerhalb der vier Wochen so gut wie keine Aussetzer und alles wurde akkurat erkannt oder aber von uns tatsächlich falsch durchgeführt. Selbst provokatives Cheaten ließ Nike+ Kinect Training nur bedingt durch! Einig allein bei der Rückmeldung fehlt uns noch etwas mehr persönlicher Input über die Trainer, denn zumeist werden Fehler nur per Textmeldung eingeblendet. Je nach Übung ist diese Methode aber ungünstig, da man den Kopf evtl. nicht auf den Fernseher gerichtet hat.

Das Programm hält die Motivation mit kontinuierlicher Kontrolle des Fitness-Levels sowie einer Community recht hoch. Nicht nur gemeinsames Training via Xbox Live sorgen für Laune, vor allem Herausforderungen nach jeder Trainingseinheit tragen zu Wettkämpfen um die beste Highscore bei, während mittels Verknüpfung mit Facebook die Erfolge den Freunden mitgeteilt werden können. Größter Faktor dürfte die Integration des Nike+ Kontos sein, womit Nike+ Kinect Training mit sämtlichen bisher errungenen Auszeichnungen durch Joggen und ähnliches verknüpft wird. Wer bisher schon sein Smartphone mit passender Nike App unterwegs im Wald dabei hatte, um die Strecke und die Kalorien zu verfolgen, verknüpft sein Nike Fuel (eine spezielle Wertung von Nike, in die auch Fitness und Athletik einfließt) nun mit dem Kinect Titel.

Nike+ Kinect Training (3) Nike+ Kinect Training (3) [Quelle: ] Wie auch der Konkurrent adidas, welcher vor einigen Monaten mit miCoach einen ziemlich ähnlichen Weg einschlug, schafft es Nike leider ebenfalls nicht, ein rundum perfektes Erlebnis daraus zu bauen. Trotz zahlreicher Apps für iPhone und Windows Phone und einem ordentlichen Webseitenauftritt bietet man im Endeffekt sogar wesentlich weniger als der Deutsche Sportartikelhersteller. Mit der Nike+ Kinect App kann man sämtliche Leistungen bis ins allerletzte Detail auch unterwegs betrachten bzw. seinen Freunden zeigen. Diese Software listet sogar genau die Wiederholungen pro Übungseinheit auf, die man richtig gemacht hat und welche Wertung uns der Trainer dafür gegeben hat. Statistiken und Zahlen sind schön, sie motivieren und bieten auch Spielraum zum Angeben, keine Frage, aber viel wichtiger wäre uns die Terminplanung. Hier mangelt es aber, da der Kalender nur bereits absolvierte Einheiten auflistet. Auf der Webseite ist dagegen leider gar nichts zu finden! Die Konkurrenz macht es zwar nicht perfekt, aber immerhin kann man dort im Webauftritt noch ein paar Planungen vornehmen. Wie auch schon bei miCoach besteht unserer Meinung nach noch reichlich Potenzial, welches man hoffentlich in naher Zukunft durch erweitere Applikationen im Web oder als App nachreicht.

Technisch kann man Nike+ Kinect Training recht schnell zusammenfassen: Bis auf die extrem guten und geschmeidigen Animationen der beiden Trainer ist der Titel absolut keine Augenweide. Die wenigen Trainingsschauplätze sind extrem detailarm, was im Schleier des Unschärfeeffektes aber eh völlig untergeht. Als völlig unbrauchbar erwies sich darüber hinaus die Sprachsteuerung. Kaum bellen die Trainer ihre Befehle, glaubt Kinect etwas wichtiges vernommen zu haben und wirft uns gerne mal ins Pausenmenü oder gar ins Training zurück. Es ist ziemlich frustrierend, wenn man z. B. kurz vor Abschluss der Liegestützen-Übung das Vorführvideo nochmals präsentiert bekommt und anschließend die Übung bei null Wiederholungen nochmals komplett von vorne starten muss. Wir haben auf die Sprachsteuerung vollkommen verzichtet und diese abgeschaltet, auch wenn die Menüführung nicht optimal ausfällt. Wiederum als positiv empfanden wir die Möglichkeit, eigene Musik einzubinden, auch wenn die vorhandenen treibenden Beats wenn auch unspektakulär aber durchaus passend durch das Workout begleiten.

   
Alexander Winkel
Ohne Fleiß kein Preis
Nike+ Kinect Training erfindet das Rad keineswegs neu und wer schon einige Titel wie Your Shape Fitness Evolved, addidas miCoach oder UFC Personal Trainer sein eigen nennt muss sich durchaus überlegen, ob er einen weiteren Titel dieser Art kaufen möchte. Insgesamt macht Nike+ Kinect Training aber eine extrem gute Figur und im Detail ist das Fitness-Workout deutlich besser als bei der Konkurrenz. Kaum ein anderer Titel kann die Bewegungen derart akkurat ermitteln und auswertet, was dem Training extrem zu Gute kommt. Die Auswertung der eigenen Fitness und körperlichen Defizite klappt hervorragend und das resultierende 4-Wochen-Programm ist sehr gut auf die eigenen Bedürfnisse angepasst. Die Übungen sind sehr abwechslungsreich, treiben uns aber auch an die Grenze des körperlich machbaren und werden mit Sicherheit Muskelkater heraufbeschwören. Aber ohne Fleiß kein Preis – und nur wer kontinuierlich dran bleibt (und hier wiederhole ich mich wohl so langsam) wird auch hinterher Erfolge feiern. Motivation bietet Nike+ Kinect Training dank Vernetzung mit Smartphones, Social Network und durchdachten Achievements genügend. Etwas mehr Möglichkeiten bezüglich Einstellungen oder Terminplanung via Apps könnte man aber durchaus noch erhoffen. Wie auch schon bei adidas miCoach ist das Potenzial diesbezüglich noch lange nicht ausgeschöpft.
   
Nike+ Kinect Training (X360)
Singleplayer-Wertung

8,1 /10
Leserwertung
(0 Votes):
-
Multiplayer
Grafik
Sound
Steuerung
Gameplay
8,2/10
5/10
6/10
9/10
8/10
extrem akkurate Auswertung durch Kinect
zu wenig sprachliche Rückmeldung bei Fehlern (nur Texteinblendung)
selbst filigrane Bewegungen werden unterschieden
Sprachsteuerung nicht zu gebrauchen und eher ärgerlich
perfekt abgestimmtes Trainingsprogramm
extrem langweilige Trainingsplätze
Erfahrener Benutzer
Moderation
27.12.2012 10:04 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Administrator
27.12.2012 14:44 Uhr
Auf die Plätze, fertig, los!
article
1041784
Nike+ Kinect Training
Nike+ Kinect Training im Gamezone-Test: Muskelkater garantiert
Schweißgebadet und dennoch weiterhin motiviert schauen wir in den Spiegel und sind mit dem Ergebnis durchaus schon zufrieden. Der Gürtel muss tatsächlich ein Loch enger geschnallt werden, was uns die Beine, vor allem Waden aber mit ordentlichen Schmerzen quittieren. Muskelkater ist vorprogrammiert, wenn man sich an Nike+ Kinect Training wagt! Nach nun 4 Wochen Training überzeugt uns der Titel. Bisher waren wir von einem ähnlichen Produkt nur kaum derart begeistert.
http://www.gamezone.de/Nike-Kinect-Training-Xbox360-249684/Tests/Nike-Kinect-Training-im-Gamezone-Test-Muskelkater-garantiert-1041784/
27.12.2012
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/12/Nike_Plus_Kinect_Training__2_.jpg
kinect,sport
tests