Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Ninja Gaiden Black im Gamezone-Test

    1,5 Jahre und zwei "Hurricane-Packs" später haben die Jungs von Tecmo beschlossen, die Ninja-Fan-Gemeinde nochmals mit ihren Geniestreich rund um Ryu Hayabusa zu erfreuen.

    Zwar handelt es sich hier weniger um eine Fortsetzung, denn mehr um eine Art Update - aber das zweifelsfrei gekonnt und in jedem Fall lohnend; Nicht nur für bereits gewonnene Ninja Gaiden Anhänger. Auf was sich alte wie neue Spieler einlassen dürfen, haben wir für Euch herausgefunden.

    Erst einmal alles wie gehabt

    Ninja Gaiden Black Ninja Gaiden Black Nach wie vor dreht sich alles um das legendäre Drachenschwert, das seit ewigen Zeiten von der Drachendynastie beschützt und verwahrt wird. Ein direkter Nachfahre dieser Dynastie ist der Hayabusa Clan, der die Bewachungsaufgabe weiter verfolgt. Doch eines Tages wird das Dorf von Ryu und seinem Familienclan überfallen und das legendäre Schwert gestohlen. Nun ist es an Ryu, den Feind zu schnappen und das Schwert zurückzubringen.

    Ninja Gaiden Black Ninja Gaiden Black Und da kommt dann ihr ins Spiel und dürft euch erst einmal in gewohnter Tutorial Manier mit den Fähigkeiten des Ninjas vertraut machen. Gut platzierte Hinweise fliegen pfeilartig ins Bild und geben euch nützliche Tipps, die ihr für euer Fortkommen benötigen werdet. Natürlich wird auch der erste Waffengebrauch angeleuchtet sowie die verschiedenen Bewegungsabläufe des schwarzen Schattens. Recht schnell gesellen sich zur Übung auch die ersten Gegner dazu, die ihr aber recht fix zu Hackfleisch verarbeitet. Das dies vor allem den alten Hasen des Spiels nicht schwer fallen wird, liegt an der in jedem Fall gleich belassenen Steuerung. Einmal Ninja Gaiden, immer Ninja Gaiden könnte das Motto lauten und so findet man sich Ruckzuck zurecht. Und selbst Neueinsteiger werden mit der Steuerung keine wirkliche Probleme haben.

    Auch den Storyverlauf wird man als Wiederholungstäter sofort ohne Probleme wieder erkennen. Kein Wunder, hat man auch nichts maßgebliches bzw. gravierendes verändert. Aber die Geschichte bedurfte ja auch nicht wirklich einer Änderung.

    Die Abweichungen liegen im Details

    Ninja Gaiden Black Ninja Gaiden Black Und doch werden auch Veteranen hier und da Veränderungen feststellen; Wenn nicht im Grundgerüst der Geschichte, doch aber im Sequenzbereich. Hier haben sich still und heimlich zusätzliche Szenen eingeschlichen, welche den gesamten Verlauf interessanter und bisweilen auch schlüssiger werden lassen. Auch bietet man wieder ein Stück Herausforderung, da man z.B. die Fundorte der Skarabäen dezent verändert hat. Zwar nicht bei allen, aber doch bei einigen.

    Ninja Gaiden Black Ninja Gaiden Black War der gute Ryu bisher schon ein recht guter Kämpfer, vor allem und gerade mit seinen Waffen, so hat man genau dieses Repertoire nochmals erweitert. Ninja-Schwert, Shuriken, Nunchaku oder Streitaxt sind noch nicht genug, dachten sich die Macher, und haben hier nochmals nachgelegt. Hierzu zählen u.a. die Rauchbomben und ein netter "Zauber-Stab", der aufgebaut ein wahrer Helfer im Gegner verdreschen ist. Und einen solchen Wunderstab braucht es am Ende auch, hat man doch - passend zu den neuen Waffen - auch neue und andere Gegner in das Geschehen integriert. Mehr noch, die Orte, an denen man bisher auf viele Widersacher getroffen ist, sind verändert. Speziell diejenigen, die schon einmal Ninja Gaiden gespielt haben, finden so doch den einen oder anderen Überraschungsmoment wieder.

    Technisch fein geschliffen

    Ninja Gaiden Black Ninja Gaiden Black Als Ninja Gaiden im April 2004 released wurde, war es grafisch schon ein absoluter Vorzeigekandidat. Tecmo bewies eindrucksvoll, zu was die Xbox fähig ist und vor allem was Entwickler können, wenn sie so richtig ehrgeizig sind. Aber das war einigen Leuten wohl noch nicht genug, Tecmo nahm sich die Kritik zu Herzen und schliff ihren ohnehin gelungenen Diamanten fast zu Höchstform nach. Fast alle noch vorhandenen kleineren Grafikfehler gehören nun definitiv der Vergangenheit an und die Umgebungen wirken einfach nur atemberaubend.

    Ninja Gaiden Black Ninja Gaiden Black Gleichfalls erhört hat man das Rufen nach Vereinfachung der Schwierigkeit im Spiel. War das der häufigst anzutreffende Kritikpunkt seinerzeit, können sich genau jene nun nicht mehr beschweren. Erweitert auf gesamt erst einmal fünf Schwierigkeitsgrade, sollte dann für jeden Spieler etwas dabei sein. Einziger Haken: Nichts ist umsonst und so müssen die einfachen aber auch die harten Herausforderungen erst einmal frei gespielt werden. Das sollte euch aber nicht sonderlich schwer fallen, da der Grundschwierigkeitsgrad (welcher zu Anfang verfügbar ist) deutlich runter geschraubt worden ist. Selbst Einsteiger dürften jetzt mit ein wenig Übung problemlos voran kommen.

    Ninja Gaiden Black Ninja Gaiden Black Damit ihr auch einen zunächst mal optischen Grund habt durchzuspielen, gibt es zahlreiche neue Kostüme, die ihr für Ryu frei spielen könnt. Das Schöne hierbei, man muss nicht mehr ein Spiel komplett abwickeln um ein Kostüm zu wechseln. Einfach einen Speicherpunkt ansteuern und gucken, was man im Archiv so an Klamotten mitführt, das gewählte Outfit bestätigen und fertig. Und beim nächsten Speicherpunkt könnt ihr wieder wechseln - wenn euch danach ist.

    Die Hurricane-Packs

    Ninja Gaiden Black Ninja Gaiden Black Mussten Spieler seinerzeit zunächst Ninja Gaiden einmal durchspielen um dann Online in den Genuss von Hurricane-Pack 1 und 2 zu kommen, werden diese beiden Vertreter nun gleich mitgeliefert. Diese sind dann auch gerade für Wiederholungsspieler sehr interessant, da man keine 1:1 Übernahme vollzogen hat. Auch die Hurricane-Packs sind abgeändert auf die "Black CD" gelangt und bieten so auch wieder neue Herausforderungen. Und um die Sache deutlich zu machen: Die Hurricane-Packs sind nicht frei auf der DVD anwählbar. Vielmehr begegnen sie euch schon während des Spiels; D.h. sie sind bereits in den Story-Modus integriert - zumindest einer davon. Der Zweite wird klassisch frei gespielt und hießt hier "Mission Mode" und ist nicht identisch mit Hurricane-Pack 2.

    Ninja Gaiden Black Ninja Gaiden Black Und jetzt kommt zum guten Schluss noch die Tragik an der ganzen Geschichte: Man spielt den Story Modus mit schon vorhandenem Hurican-Pack 1. Seinerzeit, das dürfte allseits bekannt sein, geschaffen, um die von vielen kritisierte Kamera zu verbessern und das Spielen zu vereinfachen. Diesen Genuss habt ihr nun leider nicht. Die Kamera ist nach wie vor etwas widerwillig und lässt sich nicht frei drehen. Aber tröstet euch - im häufig extremen Kampfgewimmel habt ihr ohnehin wenig bis gar keine Zeit hier noch was nachzustellen. Da seid ihr froh, wenn ihr euren Hintern irgendwie da heil wieder raus bringt.

    Ninja Gaiden Black (XB)

    Singleplayer
    9,2 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Sound
    9/10
    Steuerung
    10/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    grafischer und spielerischer Feinschliff
    großer Umfang
    erweiterte Waffen und Gegner
    vereinfachtes Spielgeschehen im normalen Spielmodus
    günstiger Anschaffungspreis
    auch die PAL-Version ist ungeschnitten
    Arcade-Version von Ninja Gaiden enthalten
    das der Release nur als Classic Form erschienen ist
    einige könnten wieder bzw. immer noch über die Kamera meckern
  • Ninja Gaiden Black
    Ninja Gaiden Black
    Developer
    Tecmo Inc.
    Release
    12.05.2004

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Harry Potter für Kinect Release: Harry Potter für Kinect Warner Bros. Interactive , Eurocom Entertainment
    Cover Packshot von Justice League Heroes Release: Justice League Heroes Warner Bros. Home Entertainment Group , Snowblind Studios
    Cover Packshot von Eragon Release: Eragon Vivendi , Stormfront Studios
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990542
Ninja Gaiden Black
Ninja Gaiden Black im Gamezone-Test
1,5 Jahre und zwei "Hurricane-Packs" später haben die Jungs von Tecmo beschlossen, die Ninja-Fan-Gemeinde nochmals mit ihren Geniestreich rund um Ryu Hayabusa zu erfreuen.
http://www.gamezone.de/Ninja-Gaiden-Black-Spiel-25346/Tests/Ninja-Gaiden-Black-im-Gamezone-Test-990542/
22.11.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/11/TV2004050316033400_1_.jpg
tests