Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Nintendo: Super Mario Galaxy & Wii Fit HandsOn

    Wii Fit:

    Bei Nintendo haben wir erstmals selbst Wii Fit ausprobieren können und uns auf das Balance Board gewagt. Doch bevor dieses heilige Relikt betreten werden durfte, musste man spezielle Wii Fit Söckchen anziehen. Nintendo nahm es da mit der Hygiene sehr genau, also schlüpften wir in die Socken und traten auf die mit Drucksensoren ausgestattete Standfläche. Diese wird dem Spiel selbstverständlich enthalten sein. Es ist im Grunde eine Waage, die eure Körperhaltung, Gewichtsverlagerung und Bewegung registriert. Anhand dieser Faktoren sind unterschiedliche Übungen und Spiele möglich. Es gibt mehr als 40, welche in vier Kategorien untergliedert wurden:

    - Aerobic
    Mit nur 10 Minuten Training pro Tag, kann man mit den Aerobic-Übungen das Herz in Schwung bringen. Hier gilt es sein Gewicht je nach Pose zu verlagern und das nachzumachen, was einem die Figur auf dem Bildschirm vorzeigt.
    - Muskeltraining
    Im Gegensatz dazu wird beim Muskeltraining ein gezielter Bereich des Körpers trainiert. Ob nun Rücken und Bizeps, Arme oder Beine - alles kann trainiert werden. Beispielsweise durch Liegestütze.
    - Yoga-Übungen
    Wii Fit bietet sogar die Möglichkeit Yoga durchzuführen. Viele Posen werden euch von einer Figur auf dem Bildschirm erklärt und vorgemacht. Ob Sonnengruß oder großer Baum, auch hier ist die Variation sehr groß.
    - Balance Spiele
    Damit der Spaß nicht auf der Strecke bleibt und das ganze nicht nur zum Heimtrainer verkommt, gibt es auch einige witzige Balance Spiele bei denen ihr Skispringen oder Kopfbälle machen müsst.

    Wir haben es uns nicht nehmen lassen und aus jedem der vier Bereiche einige der Übungen ausprobiert. Man muss schon sagen, dass das Feeling auf dem Balance Board durchaus ein wenig anders ist, wie man sich das vielleicht vorstellen mag. Einfach nur stillzustehen und seinen Körper komplett ruhig zu halten, ist bereits schwerer als man denkt. Den Körper ruhig zu halten ist beim Yoga aber das A und O und auf einer solchen Messe ist das alles andere als einfach. Beim Versuch den großen Baum aufs Parkett zu legen, haben wir daher eine nicht ganz so glorreiche Figur abgegeben. Das Gute dabei ist, dass jedes Schwanken und jede Gewichtsverlagerung haargenau registriert wird und einem dadurch verdeutlicht, was man falsch macht oder wo man sich noch verbessern kann. Wir waren überrascht wie genau und wie gnadenlos uns das Board bewertet hat, allerdings auch froh darüber, denn das zeigt, dass man es wirklich ernst meint und nicht aus Jux und Tollerei irgendwas dahin gepfuscht hat, was nur halbherzig funktioniert. Selbst die lustigen Balance Spiele waren nicht ohne, denn wir haben so manchen Kopfball verpasst. Auf einer solchen Messe ist es aber sicherlich nochmal etwas anderes, diese Übungen durchzuführen, als wenn man dies gemütlich und ohne Zeitdruck im Wohnzimmer tun kann. Dennoch sind wir positiv davon überrascht wie tiefgründig die Erfassung der Bewegungen erfolgt und wie genau das alles funktioniert. Damit all der Schweiß nicht umsonst ist, werden eure Ergebnisse und Fortschritte genausten aufgezeichnet und lassen sich auch später noch einsehen. Dazu verwendet man sein eigenes Mii, auf welchem eure Fitness-Laufbahn dokumentiert wird und auch mit anderen Miis verglichen werden kann. Wer hat die Yoga-Übung am saubersten durchgeführt, wer den weitesten Skisprung geschafft und wer die meisten Kopfbälle gehalten? Ausführliche Tabellen und Grafiken bringen darüber Aufschluss. Anhand der Leistungen und des BMI (Body Mass Index = Verhältnis von Körpergröße zu Körpergewicht) wird sogar euer Wii Fit Alter ermittelt.
    Insgesamt waren wir von Wii Fit und dem Balance Board also durchweg begeistert. Man scheint es mit der Fitness wirklich ernst zu meinen und hat ein durchaus ernstzunehmendes Produkt in den Startlöchern, das euch tatsächlich ein interessantes Workout bieten könnte.

    Super Mario Galaxy

    Neben Wii Fit war natürlich auch Super Mario Galaxy eine der großen Attraktionen am Nintendo-Stand. Leider aber nicht für die Messebesucher, denn der pummelige Klempner wurde leider nur im abgetrennten Pressebereich präsentiert. Sehr schade, denn das hätte den sonst relativ unspektakulären Nintendo-Stand um ein Vielfaches interessanter gemacht. Nichtsdestotrotz haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen die Demo durchzuspielen, um euch unsere Eindrücke dazu schildern zu können.
    Mittlerweile gibt es genug Infos und Bilder zu den Levels, die wir gespielt haben, sodass ich diese nicht nochmals bis ins Detail beschreiben werde. Wir bekämpften große Piranha-Pflanzen, sind über plötzlich auftauchende Plattformen durchs All gehüpft, haben einen kurzen Plausch mit Sternenwächterin Rosetta gehalten, summten als Bienchen durch die Lüfte und jagten den ein oder anderen Hasen. Viel interessanter ist nun aber das Feeling dabei. Die Steuerung ist sensationell. Man hat es ausgezeichnet hinbekommen die klassischen Elemente der Mario Spiele mit neuen Elementen, welche durch Wii Remote und Nunchuk erst möglich wurden, zu kombinieren. Es gibt stets einen Zeiger auf dem Bildschirm, mit dem sich kleine Sterne antippen und dadurch aufsammeln lassen. Das geht ganz einfach nebenher, auch wenn sich das stressig anhört. Während man Mario mittels Analog-Stick durch die Gegend hetzt, zielt man mal eben mit der Wii Remote durch die Luft. Ganz easy. Dabei lassen sich die eingesammelten Sternchen als Geschosse mittels B-Taste auf Gegner schießen. Falls einen das dennoch überfordert oder man lieber mit Freunden spielt als nur alleine, kann sich ein zweiter Spieler ins Geschehen einklinken und genau diese Aufgabe übernehmen. Aber keine Sorge, Mario wird natürlich nicht plötzlich zum Light-Gun-Shooter. Die Kamera greift einem dabei unter die Arme, denn diese bietet einen stets übersichtlichen Blick auf den sympathischen Klempner und geht mit, wenn etwas Wichtiges zu sehen ist. Im Notfall lässt sie sich aber auch manuell drehen, doch das ist selten nötig, da sie sich meist hinter unserem Helden platziert und von oben alles Wichtige im Blick hat. An manchen Stellen müssen beispielsweise Ranken erklommen werden, was man durch Schütteln der Wii Fernbedienung anstellt. Es gibt Sterne, bei denen man sich vom einen zum anderen schwingt. Dazu zielt man auf einen der Sterne und drückt die A-Taste, dann wird der nächste anvisiert und wieder die A-Taste betätigt, bis man schließlich ans Ziel gelangt. Ist man dabei unachtsam, so kann man Mario durchaus in den Weiten des Alls verlieren und muss neu starten. Man nimmt es mit der Schwerkraft nicht ganz so genau, denn diese wird öfters mal ausgetrickst, was in sehr unterhaltsamer Weise zum Gameplay beitragen kann. Durch Schütteln der Wii Remote wird eine Drehattacke ausgeführt. Auch das klappt einwandfrei und fühlt sich weder aufgesetzt noch kompliziert an. Was neue Outfits und Fähigkeiten angeht haben wir leider nicht viel zu Gesicht bekommen. Das Bienenkostüm durften wir uns aber nicht entgehen lassen. Die schwarz-gelben Streifen schmeicheln Marios Figur, haben aber einen noch wesentlich praktischeren Effekt - sie lassen ihn kurzzeitig fliegen. Dazu wird die A-Taste immer wieder kurz betätigt oder gleich gedrückt gehalten. Eine Anzeige gibt Aufschluss darüber wie lange man fliegen darf. Wer es übertreibt und diese bis zum Anschlag ausreizt, der verliert den eleganten Bienenlook. Landet man allerdings vor Ablauf der Bienenenergie, so darf man auch danach wieder fröhlich mit den Flügeln schlagen. Auch der Kontakt mit Wasser oder ein eingesteckter Treffer lassen Bienchen-Mario schneller absurren als ihm lieb ist. Wir waren aber auch von der Grafik äußerst angetan. Speziell das Wasser, die hübsch glänzenden Bienenwaben oder das "Fell" einer Bienenkönigin haben uns wirklich staunen lassen. Bislang hat man auf der Wii leider wenig Spektakuläres gesehen, aber Mario verspricht optisch eine sehr gute Figur hinzulegen.
    Von Super Mario Galaxy waren wir restlos begeistert. Sowohl grafisch wie auch spielerisch wird uns hier einiges geboten. Die Steuerung hat uns überzeugen können und das Gameplay wirkte äußerst stimmig. Wir freuen uns daher sehr auf das fertige Spiel und glauben, dass man mit Marios galaktischem Abenteuer an die alte Größe von Super Mario 64 anknüpfen könnte.

    Quelle: www.gamezone.de

  • Es gibt 9 Kommentare zum Artikel
    Von SunUntouch
    meiner meinung nach sind 30fps doch auch ausreichend... das menschliche auge nimmt doch eh ab 25 bilder pro sekunde…
    Von McDaniel-77
    Wii Fit hat den Vorteil, dass die Übungen Spaß machen! Liegestütze machen, macht keinen Spaß. Auf einem Bein stehen,…
    Von Socke
    Naja, ich hasse Liegestütze (schon immer), mache sie trotzdem aber ungern. Und durch Liegestütze bekommste eher…
    • Es gibt 9 Kommentare zum Artikel

      • Von SunUntouch
        meiner meinung nach sind 30fps doch auch ausreichend... das menschliche auge nimmt doch eh ab 25 bilder pro sekunde kaum noch unterschiede war... alles darunter wird dann natürlich eine zumutung... 60fps bringen eigentlich nur richtig bei shootern bzw. extrem schnellen spielen noch nen unterschied...

        @topic

        das mario sieht echt top aus.... macht sicher mächtig spaß 
      • Von McDaniel-77 Erfahrener Benutzer
        Wii Fit hat den Vorteil, dass die Übungen Spaß machen! Liegestütze machen, macht keinen Spaß. Auf einem Bein stehen, macht keine Spaß...

        Nintendo hat die Fetten ins Visier genommen. So ein Game kann nur von Nintendo kommen oder glaubt ernsthaft jemand, die Käufer einer PS360 würde sich ein Balance Board…
      • Von Socke Erfahrener Benutzer
        Naja, ich hasse Liegestütze (schon immer), mache sie trotzdem aber ungern. Und durch Liegestütze bekommste eher Trizeps ran, Hanteln (Scott Curls) müssen also auch sein und Boxsack ist dann eher auch wieder für Trizeps, wobei es auch nen bissel in den Beuger geht. Kommt halt drauf an was man will.
        Brust ist…
    • Aktuelle Nintendo Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
936414
Nintendo
Nintendo: Super Mario Galaxy & Wii Fit HandsOn
http://www.gamezone.de/Nintendo-Firma-15624/News/Nintendo-Super-Mario-Galaxy-und-Wii-Fit-HandsOn-936414/
27.08.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/08/nintendo_135_.jpg
news