Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Novasphere 13 im Gamezone-Test

    Ihr wolltet schon immer mal Diablo mit einem klassischen Alien-Szenario spielen? Novasphere 13 macht's möglich!

    Endloses Monstermetzeln im Weltraum

    In der Zukunft hat man das Problem mit den überfüllten Gefängnissen sehr einfach gelöst: Schwerverbrecher werden kurzerhand auf ferne Welten ins Exil verfrachtet. Dumm nur, wenn man auf dem Weg dort hin mit dem Gefangenentransport in einem tückischem Spacenebel hängen bleibt, welcher zudem auch noch von jeder Menge fieser Aliens bevölkert ist. Hier hilft nur eines: Augen zu und metzeln was das Zeug hält!

    Novasphere 13 Novasphere 13 Novasphere 13 macht kein großes Geheimnis daraus, dass es im Prinzip ein "Diablo" mit Science-Fiction-Setting sein möchte. Denn auch hier metzelt ihr euch durch Unengen von Monstern, nur mit dem entscheidenden Unterschied, dass die Gegner keine Geschöpfe aus klassischen Fantasy-Romanen sind, sondern eher aus Filmen wie "Aliens" oder "Starship Troopers" stammen könnten. Mit unterschiedlichen Waffen werden die schleimigen Widersacher bearbeitet und in die hintersten Biosphären zurückgetrieben. Da wir uns ja in der Zukunft befinden, stehen natürlich ganz besonders die Schusswaffen im Vordergrund: Es gibt zwar immer noch handelsübliche Baseballschläger beim zentralen Händler zu kaufen, hauptsächlich ballert ihr euch aber mit einer standesgemäßen Laserkanone durch die Korridore des abgestürzten Raumschiffs. Ungewöhnliches, aber nettes Detail: Die Munition der Laserpistolen wird hier "Energie" genannt und stellt eine Form des allseits bekannten Mana dar. Das Aufladen dieser Energie funktioniert ganz besonders einfach, da man per Tastendruck einfach 100 zuvor gesammelte Credits opfert und somit die bläuliche Anzeige wieder voll aufgeladen hat. Da die Aliens ständig ein paar Credits im Kampf fallen lassen, braucht ihr euch in der Regel keine Sorgen über zu Neige gehende Munition machen.

    Novasphere 13 Novasphere 13 Wie schon seit dem großen Vorbild Diablo üblich, ist auch hier eine zentrale Basis vorhanden, in der ihr euch nicht nur neue Quests abholt, sondern auch bei zwei verschiedenen Shops mit neuen und alten Waffen Handel betreiben dürft. Außerdem gibt es hier auch so etwas Ähnliches wie Zaubersprüche zu kaufen: Diese hochtechnologischen Gegenstände lassen sich begrenzt oft im Kampf einsetzten und stellen allerlei verschiedene Fähigkeiten zur Verfügung. Darunter der klassische Teleporter zur Basis, aber auch hilfreiche Fähigkeiten wie die aktive Selbstheilung. Da ihr natürlich über keinerlei magische Fähigkeiten verfügt, muss dieses Hightech-Equipment nach ein paar Einsätzen leider wieder aufgeladen werden.

    Novasphere 13 Novasphere 13 Verschiedene Charaktere und Klassen kann Novasphere 13 leider nicht bieten, man muss mit dem zu Beginn des Spiels vorgegebenen Charakter vorlieb nehmen. Aus diesem Grund ist eine Charakterentwicklung im Laufe des Spiels auch relativ langweilig, da man grundsätzlich mit denselben Vorgaben in Bezug auf Stärke, Geschicklichkeit und Ausdauer startet. Denn Erfahrungspunkte und dazugehörige Levelaufstiege sind natürlich auch hier vorhanden, durch fehlende Klassen und Fertigkeiten verliert das Ganze allerdings deutlich an Tiefe. Auch äußerst seltsam: Gleich zu Beginn des Spiels lassen die Monster gerne mal ein paar Zaubersprüche und Waffen fallen, allerdings sind diese erst mit derart hohen Entwicklungsstufen verwendbar, dass man sie vorerst getrost wieder über Bord werfen kann. Die zufallsgenerierten Gegenstände hätten also deutlich mehr Feintuning benötigt.

    Die mit Aliens befüllten Areale sind allesamt sehr weitläufig und man muss sich stellenweise schon jeden Millimeter einzeln erarbeiten, um nicht eines der sündhaft teuren und sehr seltenen Medipaks verbrauchen zu müssen. Die bissigen Gegner sind zwar alles andere als besonders schlau, in großen Mengen können sie aber schnell zur Falle werden. Hierbei ist uns aufgefallen, dass gerade zu Beginn des Spiels einige Monster unverhältnismäßig stark sind und nur mit deutlichem Gesundheitsverlust zu bezwingen waren. Glücklicherweise gibt es auch hier die guten alten Teleporter zu finden und man ist jedes Mal heilfroh wieder in der schützenden Basis zu sein. Die Laufwege sind bei Novasphere 13 nämlich ziemlich lang geraten und sollte man einen der rettenden Teleporter mal verpassen, wird das nicht enden wollende Monstermetzeln aufgrund fehlender Abwechslung in der Umgebung irgendwann ziemlich öde.

    Novasphere 13 Novasphere 13 Obwohl die gebotene 3D Grafik keine sonderlich großen Sprünge macht, ist sie dennoch sehr ansehnlich und erfüllt ihren Zweck optimal. Zoomen kann man zwar nicht, dafür aber um ganze 360° drehen, was dank des dafür abgestellten Mausrades hervorragend klappt. Für Spiele dieses Genres ist eine so frei drehbare Ansicht nicht gerade üblich, weshalb sich Novasphere 13 auch einen Tick anders spielt und zudem auch anders aussieht. Trotzdem hätten wir uns bei der Darstellung der Aliens etwas mehr Abwechslung erwartet - irgendwie fehlt es den Burschen an Details und auch markante Unterschiede vermisst man zu oft. Genau wie in der Umgebung, welche zwar liebevoll gestaltet worden ist und sogar über Höhenunterschiede verfügt, aber trotzdem weit hinter einem "Dungeon Siege" zurückbleibt. In Sachen Hintergrundmusik kann Novasphere 13 dafür vollständig überzeugen und das Weltraum/Alien-Feeling kommt dank der guten akustischen Untermalung richtig gut rüber. Die sphärischen Klänge sind subtil genug um nicht zu nerven, aber auch nicht zu langweilig um überhört zu werden - sozusagen genau richtig. Aber auch die sehr guten deutschen Dialoge können von Anfang an überzeugen, die verwendeten Sprecher sind anscheinend echte Profis gewesen. Das Spiel wurde vollständig ins Deutsche übersetzt, was besonders für Einsteiger sehr vorteilhaft sein dürfte.

    Novasphere 13 (PC)

    Singleplayer
    6,9 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    7/10
    Gameplay
    6/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    unverbrauchtes Weltraum-Szenario
    klassisches Hack'n'Slay
    lange Spielzeit
    sehr wenig Abwechslung
    keine verschiedenen Klassen
    Items ungünstig verteilt
    sehr hoher Schwierigkeitsgrad
  • Novasphere 13
    Novasphere 13
    Publisher
    bhv Software GmbH & Co. KG (DE)
    Developer
    Rebelmind
    Release
    30.09.2004

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990038
Novasphere 13
Novasphere 13 im Gamezone-Test
Ihr wolltet schon immer mal Diablo mit einem klassischen Alien-Szenario spielen? Novasphere 13 macht's möglich!
http://www.gamezone.de/Novasphere-13-Spiel-25600/Tests/Novasphere-13-im-Gamezone-Test-990038/
21.10.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/09/Screenshot3_11_.jpg
tests