Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Obscure: In der Schule lernst du Dinge die du niemals wissen Wolltest - Leser-Test von JannLee

    Obscure: In der Schule lernst du Dinge die du niemals wissen Wolltest - Leser-Test von JannLee Wer kennt sie nicht? Die trashigen, uns jedes Jahr aufs Neue heimsuchenden Teenie-Horror-Streifen. Meist sind es nur mittelmäßige Horror-Filme, das haben wir alles schon gesehen. Passiert das gleiche jetzt auf Microsofts Xbox?

    Was geht an der sonst so ruhigen Leafmore Highschool vor? Immer mehr Schüler verschwinden und niemand hat auch nur den Hauch einer Ahnung? Niemand? Naja, fast Niemand.
    Eines Abends lässt sich eine Gruppe von Schülern nach dem Unterricht in der High-School einschließen um den mysteriösen Vorkommnissen selbst auf die Spur zu gehen. Schließlich sind sie persönlich getroffen, da nun auch einer ihrer Freunde verschwunden ist.
    Wie sich bald herausstellen wird, war es ein schwerwiegender Fehler sich einschließen zu lassen. Was nun auf den Spieler zukommt ist Resident Evil im Teenie-Format.

    Nach einem stimmigen Intro, in welchem die einzelnen Charaktere vorgerstellt werden, dürfen sie die Steuerung von Kenny übernehmen. Sie starten in der Sporthalle der Highschool. Kenny ist ein Basketballspieler und hat noch ein paar Körbe geworfen. In der Umkleide hören sie ihr Handy klingeln. Sie heben ab und in einer weiteren Sequenz sehen sie, wie ihr Rucksack gestohlen wird.
    Dem gehen sie natürlich auf die Spur. Raus aus der Sporthalle und in den Schulhof. Hier fällt einem auf, dass das ganze Ambiente sehr stimmig ist und die perfekte Atmosphäre vermittelt. Sie sehen wie die Gartentür zufällt, ist dort der Verbrecher hingelaufen? Sie gehen den Pfad entlang und kommen zu einem alten Holzhaus. Hinter dem Holznhaus sehen sie eine große Tür, die in einen Keller führt. Diese ist Offen.
    Da unser Basketballspieler keinerlei Furcht kennt, gehen wir gelassen in den Keller. Unten angekommen finden wir Munition für eine Pistole, ein Klebeband und eine Taschenlampe und siehe da, auch eine Pistole finden wir.
    Hier werden sie gleich mit einem der Features des Spiels vertaut gemacht. Dem kombinieren von Gegenständen.
    Waffe + Klebeband + Taschenlampe = Pistole mit Licht.
    So einfach geht das. Nach dem wir die Waffe kombiniert haben, bringen wir auch gleich etwas Licht ins Dunkel. Eine leiter, welche noch tiefer führt. Da wir unsere Hausaufgaben noch nicht gemacht haben und alles in unserem Rucksack ist, ist es unbedingt erforderlich das wir uns unseren Rucksack holen, also runter in den tiefen Keller.
    Unten angekommen finden wir uns in einem langen Korridor wieder. Eine atmosphärische Beleuchtung taucht den Gang in rotes Licht. Aus der Wände, der Decke und dem Boden stehen riesige Wurzeln. Vorne sehen wir eine Tür, allerdings ist diese von einer schwarzen Wolke umgeben. Als wir in die Wolke eintreten werden wir verletzt. Wir gehen zurück und erlernen nun den weiteren Nutzen der Taschenlampe. Diese besitzt nämlich noch die sogenannte Boost-Funktion, mit der wir die böse Aura vertreiben können. Wir boosten also die schwarze Aura ins Nirwana und öffnen die Tür. Ein Lagerraum, wir durchqueren ihn und kommen in ein weiteres Zimmer.
    Da, ein Wimmern.
    Wir öffen die Tür und in der Ecke sehen wir einen Schüler kauern. Er stammelt wirres Zeug. Wir versprechen ihn hier heraus zu bringen. Wir sind wieder im Lagerraum - BUMM - der erste Schockmoment im Spiel. Mit einem lauten Krachen wird eine robuste Metalltür links von uns aus den Angeln geschleudert und wir blicken in das blanke Grauen! Ein riesiges ekelhaftes Monster greift uns an. Wir beginnen zu schießen. Nutzlos. Da kommen noch einige kleine Biester auf uns zu. Wir ergfreifen die Flucht. Wir hechten zur Tür des Lagerraums und in den langen Korridor. Die Leiter, welche nach Oben führt als klares Ziel vor Augen. Gott sei dank, Hände an die Leiter gelegt und - doch was ist das? Jemand schließt das Loch! Wir schreien um Hilfe, er solle uns hier rausholen, doch die Persön hört nicht. Das Monster hinter uns und packt uns. Der Bildschirm wird Schwarz. Game Over?
    Nein! Das war der Prolog.

  • Obscure
    Obscure
    Developer
    Microids (FR)
    Release
    27.09.2007
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003690
Obscure
Obscure: In der Schule lernst du Dinge die du niemals wissen Wolltest - Leser-Test von JannLee
http://www.gamezone.de/Obscure-Spiel-25725/Lesertests/Obscure-In-der-Schule-lernst-du-Dinge-die-du-niemals-wissen-Wolltest-Leser-Test-von-JannLee-1003690/
25.02.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/06/6_zwischen.jpg
lesertests