Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • One Piece: Grand Battle! - Spaßiger Klöpper-Oldie - Leser-Test von sinfortuna

    One Piece: Grand Battle! - Spaßiger Klöpper-Oldie - Leser-Test von sinfortuna Einen mittlerweile doch ziemlich angestaubten, aber dennoch recht unterhaltsames Anime-Klöpperspiel stellt "One Piece - Grand Battle" für die alte(!) Sony Playstation dar. Nicht jedem von uns, aller Voraussicht nach eher nur Wenigen - dürfte die TV-Serie rund um die chaotische Piratentruppe bekannt sein, womit wir dann sogleich die (recht schmale) Zielgruppe definiert haben dürften. Dass wir es mit einem doch ziemlich anspruchslosen Beat em Up zu tun haben, überrascht nicht, schätze ich, immerhin befinden wir uns in Kampfarenen, in denen herumliegende (harmlose) Objekte - Holzkisten, Krüge, Säulen, Grasbüschel - serienweise zweckentfremdet werden und den Kontrahenten an den Schädel oder auch andere Körperteile geschmettert werden dürfen. Zahlreiche ganz nette Spezialeffekte zeigen eindeutig den humorvollen Einschlag dieses Spiels, das im Grunde auch gar nicht richtig ernst genommen werden möchte. "Grand Battle" möchte richtig chaotisch sein und das gelingt auf jeden Fall. Nicht nur an herumliegende Objekte wird Hand angelegt, sondern auch die Gegner selber werden angepackt und durch die Arena geschleudert, nicht zuletzt um sie weiteren Kontrahenten entgegenzuschleudern. Alle Figuren verfügen dabei über Spezialfähigkeiten, die auf den Elementarkräften beruhen, so dass Gewitter mit Blitz und Regen ebenso mit von der Partie sind wie dichter Rauch, Nebel und Feuer. Fünf Charaktere stehen anfangs zur Auswahl, bis zu sechzehn sind es am Ende, den Kennern der Serie sind die Hauptfiguren Ruffy, Zorro, Sanji, Nami und Lsyop bestens bekannt (die sogenannte Strohhutbande), im weiteren Verlauf kommen finstere Schergen der Serie wie der Clown Buggy, Kapitän Black, Don Creek u.v.m. hinzu. Abgerundet wird das Aufgebot dann noch mit Bonushelden wie zum Beispiel Samurai Falkenauge, Captain Smoker oder auch Prinzessin Vivi, dies als Info für die Fans der Serie, denn nur die dürften sich für dieses doch schon in die Jahre gekommene Prügelspiel noch ernsthaft interessieren, schätze ich.

    An Spielmodi finden wir zunächst das Training vor, in welchem wir uns mit den grundlegenden Dingen in Sachen Steuerung und überhaupt des Gameplays vertraut machen dürfen, stellen dann aber doch ziemlich schnell fest, dass uns dieser nicht wirklich schlau macht, sondern eher einen Fremdkörper darstellt. Daher geht es dann doch ziemlich schnell weiter und ab in den Versus-, Arcade- oder Storymodus, die grundsätzlich für genügend Unterhaltung und Abwechslung sorgen sollten. In letzterem dürfen zusätzlich kleine Minispiele absolviert werden, auf die ich jetzt aber nicht im Detail eingehen möchte, zu erwähnen bleibt allerdings, dass in diesem Fall ein Zweispielermodus unterstützt wird, was sicherlich nicht verkehrt ist. Wichtig zu erwähnen ist in punkto Zweispielermodus, dass dieser in Sachen Langlebigkeit noch das größte Potential besitzt, denn sich im Versus-Modus auszutoben und sogar noch auf einen Zweitcharakter zurückgreifen zu können, der in bestimmten Momenten als unterstützende Kraft beim Verdreschen hinzugeholt werden darf, macht Laune. Ob kurz- oder langfristig liegt natürlich an Eurer Erwartungshaltung in Sachen Humor- oder Anspruchsgehalt, letzterer ist - wie eingangs erwähnt - nicht sonderlich hoch. In technischer Hinsicht weist das Knüppeln 2 gegen 2 dann Defizite auf, denn dann wird es unangenehm chaotisch, sprich unübersichtlich. Dazu gesellt sich eine zu langsame Steuerung, die speziell zu diesem Spiel hier so gar nicht passt. Galgenhumor und Schadenfreude sind in den kurzweiligen Kämpfen jedoch an der Tagesordnung und das ist auch gut so. Auf den Magen schlägt allerdings, dass die einzelnen Figuren sich doch zu stark in Sachen Stärke unterscheiden, mit manchen Protagonisten ist man einfach zu sehr im Vorteil bzw. Nachteil. Dies mag Sinn machen, wenn ein Ungeübter und ein Erfahrener aufeinandertreffen, doch nicht bei gleichwertigen Gegnern, die dann immer auf die gleichen Figuren zurückgreifen müssten. Anfangs ist es sicher spaßig (wer schmeißt dem Gegenüber nicht gerne Sand oder Gras ins Gesicht und hüpft nach dessen Niederschlag mit einer Säule nicht gerne auf dessen Bauch herum?), doch dann geht es viel zu schnell bergab in Sachen Motivation.

  • One Piece: Grand Battle!
    One Piece: Grand Battle!
    Developer
    Namco Bandai
    Release
    25.06.2003
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007566
One Piece: Grand Battle!
One Piece: Grand Battle! - Spaßiger Klöpper-Oldie - Leser-Test von sinfortuna
http://www.gamezone.de/One-Piece-Grand-Battle-Spiel-26031/Lesertests/One-Piece-Grand-Battle-Spassiger-Kloepper-Oldie-Leser-Test-von-sinfortuna-1007566/
22.07.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/10/1193676661203.jpg
lesertests