Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Onimusha: Warlords - Action satt in Japan - Leser-Test von Van_Helsing

    Onimusha: Warlords - Action satt in Japan - Leser-Test von Van_Helsing Man schreibt das Jahr 1560 im fernen Japan ... Yoshimoto Imagawa, mächtiger Kriegsherr aus Suruga, führt seine Armee nach Kyoto. Sein Ziel: Japan wieder zu vereinen und sich zum alleinigen König zu krönen. Auf dem Weg nach Kyoto rasten die Truppen – was das Schicksal von Yoshimoto und damit Japan verändert. Denn...
    Ein weiterer Kriegsherr, Nobunaga Oda mit Namen, aus Owari führt seine Truppen in einen Überraschungsangriff gegen Yoshimoto. Obwohl die Truppenzahl von Nobunaga deutlich unter von Yoshimoto liegt, gewinnt Nobunaga die Schlacht. Allerdings wird während seines Jubels über den Sieg von einem Pfeil durchbohrt und sinkt wie tot zu Boden ... Und all dies geschieht unter der Beobachtung von Samanosuke, dem Held des Spiels Onimusha, und darüber hinaus vom Schicksal auserkoren!
    Der Handlung des Spiels liegt nicht nur dieses Ereignis zu Grunde, sondern auch die merkwürdigen Geschehnisse auf Schloss Inabayama . Soldaten und Arbeiter verschwinden einfach spurlos. Prinzessin Yuki, die sich die Vorgänge nicht erklären kann und diese gelöst haben möchte, ruft nach Samanosuke, welcher auch so schnell als möglich auf das Schloß eilt. Leider trifft er zu spät ein .. Die Prinzessin ist entführt worden und das Schloß wird von feindlichen Truppen attackiert! Und man glaubt es nicht: die Truppen werden von dem tot geglaubten Nobunaga angeführt. Nun ist für Samanosuke klar, welche Aufgabe auf ihn wartet: die Prinzessin finden und zurück holen und die teuflische Armee von Nobunaga zu besiegen. Hierfür erhält Samanosuke die Unterstützung und Hilfe von seiner Begleiterin Kunoichi Kaede ... und die Suche kann beginnen!
    Grafisch gesehen ist Onimusha ein absoluter „Hingucker“ und überzeugt auf der ganzen Linie! Auch wenn die Hintergründe vorgerendert sind, tut dies der gesamten Optik absolut keinen Abbruch! Teilweise sind die Hintergründe aber auch interaktiv; d.h. Trennwände u.ä. können zerstört werden und machen so den Weg frei für nützliche Goodies. Was die Animation der Spielfiguren betrifft (Gegner, eigene Figur, usw.) kann man sagen, das diese eine wahre Augenfreude ist! Die Bewegungen sind flüssig und Details sind gut erkennbar. Auf die Figuren bezogen möchte ich noch sagen, dass die Entwickler sehr viel Fantasie bewiesen haben. Die bereits oben angesprochene Story sowie die Game-Story setzten sich in sehr gut gemachten Zwischensequenzen fort. Einziger Wehrmutstropfen betreffend Pal- und Ntsc-Version: leider weist die Pal-Version die bekannten und störenden Balken auf und ist von der Spielgeschwindigkeit her um einiges langsamer ... Grundsätzlich hat dies aber kein gravierenden Einfluß auf die geniale Optik des Spiels.
    Was die Steuerung betrifft, so sind alle Aktionen und Moves logisch auf dem dem Joypad angelegt und man findet sich ohne Probleme damit zurecht. Die Bewegungen von Samanosuke, sprich laufen, usw., werden mit dem Steuerkreuz ausgeführt; was ein wenig an Resident Evil erinnert! Was aber nicht zu sehr verwundern dürfte, denn Onimusha kommt aus der gleichen Schmiede!
    Ebenso wie die Steuerung sich logisch darstellt, erscheint auch das Gameplay logisch und bietet dem Spieler in jedem Fall die Möglichkeit sich sofort im Game selbst zurecht zu finden. So gehört es zum Game, das die Magieleiste von Samanosuke gefüllt wird und er so zwischen „normalen Angriffen“ oder eben Magieangriffe wählen kann. Darüber hinaus dient ihm die Magie in jedem Fall auch dazu, das er an bestimmten Stellen ohne die Magie nicht weiter kommen würde, da ihm z.B. Türen verschlossen blieben. Die Magie selbst sammelt Samanosuke durch das Besiegen von Gegner und dem anschließenden einsammeln der Seelen. Samanosuke erhält während des Spiels verschiedene Waffen, die eben mit diesen gesammelten Seelen aufgebaut werden. Neben den Waffen findet man aber auch Medizin und Pflanzen, die zur Heilung benutzt werden können. Bedient man sich einer guten Kampftechnik und gleichfalls einer guten Strategie im Spiel, so sind die Items zur Heilung in jedem Fall ausreichend vorhanden.
    Erwähnen sollte man auch, dass man einen Extra-Spielmodus erhält, wenn man alle im Spiel befindlichen „blauen Steine“ einsammelt.
    Man sollte aber jetzt nicht grundlegend davon ausgehen, das es nur um das berühmt-berüchtigte „Gegner besiegen“ geht. Auch wartet das Spiel mit teilweise kniffligen Rätseln auf einen. Außerdem übernimmt man im Spiel die Rolle der schon genannten Begleitfigur Kunoichi Kaede mit der Aufgabe bestimmte Passagen zu spielen.

    Mein Fazit:
    Nachdem ich nun Onimusha bereits zwei Mal durch gespielt habe, kann ich „ruhigen Gewisens“ sagen ;), das es ein Game ist, das ich einfach nur empfehlen kann. Es überzeugt grafisch als auch vom Gameplay. Man muß kein Genre-Freund sein, um dieses Game zu spielen. Ich denke, jeder sollte sich dieses Vergnügen bereiten und es zumindest mal antesten – der Rest kommt dann von alleine ;). Und wer es schon gespielt hat, wird sich – so wie ich auch – garantiert auf den zweiten Teil freuen, der ja bereits in den Startlöchern steht. In jedem Fall ist Onimusha ein „must-have“ Titel ;)

    Negative Aspekte:
    etwas zu kurz

    Positive Aspekte:
    geniale Grafik

    Infos zur Spielzeit:
    Van_Helsing hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Onimusha: Warlords

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Van_Helsing
    9.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    10/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    8.2/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Onimusha: Warlords
    Onimusha: Warlords
    Publisher
    Capcom
    Developer
    Capcom
    Release
    30.06.2001
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Winx Club Release: Winx Club Konami
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
995196
Onimusha: Warlords
Onimusha: Warlords - Action satt in Japan - Leser-Test von Van_Helsing
http://www.gamezone.de/Onimusha-Warlords-Spiel-26068/Lesertests/Onimusha-Warlords-Action-satt-in-Japan-Leser-Test-von-Van-Helsing-995196/
30.01.2002
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/11/6351Still0222.jpg
lesertests