Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Orcs & Elves im Gamezone-Test

    Einmal den Staub aus den Fugen gepustet und schon bekommt man es mit einem klassischen Dungeon-RPG zu tun.

    Wehmütige denkt so mancher Videospielveteran an die guten alten Zeiten zurück, als die Games noch in den Kinderschuhen steckten und klassische Spiele von Mario, Maniac Mansion oder die ersten 3D Shooter die Freaks mit schlichten und dennoch durchdachten Elementen begeistern konnten. Unter diesen Träumern wird der Name John Carmack zumeist mit Hochachtung in den Mund genommen, doch sorgt eben dieser Herr nun mit id Software und dem Entwicklerstudio Fountainhead für erneut glitzernde Augen. Basierend auf der DOOM Engine, extra für den Nintendo DS neu umgeschrieben, portierte man das erfolgreiche Handyspiel "Orcs & Elves" auf den Handheld und präsentiert ein für jüngere Semester wohl angestaubtes, aber für manchen Gamer wohl herrlich klassisches Dungeon-RPG im Stil von "Eye of the Beholder".

    Orcs & Elves Orcs & Elves Ihr werdet als Sohn des legendären Elfenabenteurers Eol und der Walküre Fraiga ausgesandt, dem treuen Zwergenkönig Brahm zu Hilfe zu eilen. Alles begann, als der sprechende Zauberstab Ellon - ein Familienerbstück und eine der mächtigsten magischen Waffen des Landes - eine kryptische Nachricht des Königs empfing. Die kargen Informationen im Brief stimmten den Ellons Träger Elli zwar miesmutig, doch da König Brahm ein enger Freund von Eol war, ist das Ziel die Zwergenfestung im Berg Zharrkarag. Kaum angekommen, stellt sich die Lage als äußerst prekär heraus. Die Orks haben das Anwesen übernommen und scheinen gemeinsame Sache mit den Dunkelelfen zu machen. Viel schlimmer als die feindliche Armee ist aber der magische Verlust des Zauberstabes. Ellon kann sich zwar weiterhin mit den Kreaturen des Landes unerhalten, Magie wirken fällt ihm aber äußerst schwer. Dennoch begibt man sich in die Verliese und tiefen Höhlen, um dem Geheimnis der Orks auf die Spur zu kommen.

    Ego-Perspektive und Rollenspiel

    Orcs & Elves Orcs & Elves Dank der überarbeiteten und auf den Handheld angepassten DOOM Engine erstreckt sich vor euch eine labyrinthartige Landschaft im Stil alter id Software Klassiker aus dem 3D-Ego-Shooter Bereich. Dunkle, zumeist grau gehaltene und äußerst verwinkelte Verliese führen euch in den geheimnisvollen Berg Zharrkarag hinein und beherbergen zahlreiche fiese Fallen und Hürden, aber auch Unmengen an sonderbaren Items. Wäre da nicht die hilfreiche Karte, würden sich Ellon und sein Träger wohl schnell in den Tiefen verlieren. Die Gänge werden aber nicht nur mit allerlei Items und angestaubtem Inventar wie Tische, Stühle, einige Regale und Kerzenleuchter aufgefüllt, überall wuseln Schaben und Kakerlaken über den Boden bzw. die Wände und zahlreiches feindlich gesinntes Gesinden stellt sich euch in den Weg. Während alle Labyrinthe und das meiste Inventar komplett in einer durchaus dem Nintendo DS würdigenden 3D Grafik daher kommt - welche gewiss aus der Nähe betrachtet etwas viele Pixel bieten kann - werden sämtliche Kreaturen und Charaktere mit flachen Bitmaps dargestellt. Dies erlaubte dem Entwickler zwar deutlich mehr Details, sieht aber doch ziemlich kantig und altbacken aus. Vor allem bietet sich euch von allen Seiten derselbe Anblick.

    Orcs & Elves Orcs & Elves Eine weitere herbe Enttäuschung müssen all diejenigen unter euch hinnehmen, welche nun dank der Grafik-Engine eine vollkommene Bewegungsfreiheit erwartet haben. Die dunklen Gänge werden zwar stets aus der Ego-Perspektive betrachtet und die Grafik läuft bei den Bewegungen super flüssig über den Bildschirm, die Steuerung des Helden ist aber festgezurrt auf ein nicht zu durchbrechendes Kästchenschema. Ein Schritt nach vorne oder hinten, dazu noch eine Drehung nach recht, respektive links - zu mehr bringt es der Abenteurer nicht. Mit jedem Schritt schreitet man auf dem virtuellen Spielfeld ein Quadrat voran und macht, völlig unbewusst, auch einen spielerischen Zug, was nicht nur relevant für die äußerst umfangreichen Statistiken im Spiel ist. Es gibt durchaus einige Rätsel, die davon profitieren. Zwar jagen euch durch das komplette Spiel hinweg zahlreiche Schalter- und Suchrätsel sowie gemeine Fallen, aber auch klug ausgetüftelte Zug-Aufgaben wollen gelöst werden. Eine bewegliche Wand schiebt sich zum Beispiel mit jedem Schritt voran und nur in bestimmten Intervallen lässt sich diese überwinden. Ein wenig rechnerisches und vorausschauendes Können ist als gefragt.

    Zug um Zug, Runde für Runde

    Orcs & Elves Orcs & Elves Deutlich auffälliger ist das auf kleine Kästchen basierende Zugsystem in den zahlreichen Auseinandersetzungen mit riesigen Schlangen, schleimigen Monstern, klappernden Skeletten, unheimlichen Geistern und natürlich den ekelerregenden Orks. Betätigt man weder das Steuerkreuz, noch die Richtungstasten auf dem Touchscreen, so steht das Spiel quasi still und keiner auf dem Schlachtfeld rührt auch nur einen Finger. Sobald ihr aber einen Zug wagt und euch mit Ellon samt seinem Träger hinfort bewegt oder gar die Waffe schwingt, so wurde der eurige Zug vollendet und das Ruder der feindlichen Armee übergeben. Die Kreaturen rücken, ebenfalls gezwungenermaßen festgezurrt auf dem Gridfeld, einen einzigen Schritt voran oder lassen ihre mächtigen Waffen sprechen. Mit jedem Zug meldet sich also auch der Feind zu Worte, so dass ein durchaus strategischer Kampf aufkommen kann. Ohne Zeitdruck und Befürchtungen, dass euch Böses geschieht, könnt ihr euch für den nächsten Schachzug vorbereiten und genau entscheiden, was getan werden soll. Benötigt man heilende Tränke? Soll ein Fernangriff erfolgen? Möchte man einen Schritt zurück wagen? Stellt man sich überhaupt der Herausforderung?

    Orcs & Elves Orcs & Elves Das alles hört sich nun ziemlich langweilig und vor allem träge an, wer möchte, verleiht dem Titel aber eine ganz rasante Note. Steht man zum Beispiel vor dem Feind und drückt ständig die A-Taste zum Angriff, so verläuft das Spiel weiterhin in Runden - der Held verteilt also einen Hieb und muss anschließend die Backpfeife vertragen können - doch alles läuft quasi fast schon in Echtzeit ab. Sehr praktisch, dass man jederzeit innehalten und einen heilenden Gegenstand, von denen es zahlreiche unterschiedliche Varianten gibt, zu sich nehmen kann. Rollenspieltypisch bekommt man fürs Erlegen der Gegner Erfahrungspunkte, aber auch für zusätzliche Erfolge wie gefundene Geheimgänge und ähnlichem. Die Attribute steigen an, der Held wird stärker und auch Ellon gewinnt an Kraft. Mit der Zeit verfügt er wieder über Magie und kann mächtige Zauber wirken, was nicht selten gegen die zahlreichen Feinde sehr nützlich sein wird. Vom Bogen bis zum Schwert, jede Waffe und jeder Zauber hat seine Vor-, als auch Nachteile. Je nach feindlicher Gattung sollte man sich für den richtigen Einsatz entscheiden. Rüstungen, Waffen und Munition erhält man teilweise an gut versteckten Orten, ansonsten aber auch beim roten Drachen, welcher sogar mit sich verhandeln lässt, sofern er freundlich gesinnt ist.

  • Orcs & Elves
    Orcs & Elves
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Fountainhead Entertainment
    Release
    15.11.2007

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rune Factory 3: A Fantasy Harvest Moon Release: Rune Factory 3: A Fantasy Harvest Moon Rising Star Games, Ltd. , Neverland Company
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991540
Orcs & Elves
Orcs & Elves im Gamezone-Test
Einmal den Staub aus den Fugen gepustet und schon bekommt man es mit einem klassischen Dungeon-RPG zu tun.
http://www.gamezone.de/Orcs-und-Elves-Spiel-26190/Tests/Orcs-und-Elves-im-Gamezone-Test-991540/
19.11.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/11/19328_ORCELVndsSCRNcenipedeWand.jpg
tests