Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Outlaw Golf: nettes Golfspielchen - Leser-Test von agony

    Outlaw Golf: nettes Golfspielchen - Leser-Test von agony Was Golf-Spiele auf der Xbox betrifft, so wird dem Spieler kaum eine große Vielfalt geboten. Neben dem bereits erhältlichen Tiger Woods 2003 ist nun auch eine interessante Interpretation des grünes Sports erschienen. Outlaw Golf soll aber nicht nur eingefleischte Golf-Fanatiker überzeugen, sondern vielmehr diejenigen begeistern, die bisher einen großen Bogen um diese Sportart gemacht haben.
    Die meisten Golfspieler sind Menschen, die neben Geld auch Zeit im Überfluss besitzen. Die günstige Alternative für einen normal Sterblichen bietet sich in Form eines Computer- oder Videospiels. Doch Realismus oder Langatmigkeit verschrecken viele Interessenten. Dies dachten sich offenbar auch die Entwickler Hypnotix, als sie ihre Arbeit an Outlaw Golf begannen. Herausgekommen ist eine alles andere als normale Golfsimulation. Schräge Charaktere lassen den ursprünglich harmlosen Sport zu einem hammerhart brutalen Abenteuer mutieren. Denn Stripper, Ex-Knackis oder Rapper findet man erfahrungsgemäß eher selten auf dem Golfplatz. Hat es Hypnotix etwa geschafft, ein Golfspiel zu entwickeln, welches alle gleichermaßen begeistert, ohne dabei den normalen Spieler zu langweilen?

    Es ist schon ein schweres Leben als Caddy, denn die ständige Angst verprügelt zu werden, begleitet den Träger der Golfschläger durch Outlaw Golf. Aggressive und merkwürdige Typen bevölkern den Golfplatz und der Spieler ist mitten unter ihnen. Bis zu 10 der verschiedensten Spielfiguren besitzen ihren persönlichen Prügelsklaven (bzw. den Caddy), Turniermodi, eine Tour mit bis zu 30 Veranstaltungen, 12 Minispiele und verschiedene Möglichkeiten, mit bis zu 4 Spielern werden geboten um gegeneinander anzutreten, das ist Outlaw Golf. Bereits nachdem man einige Minuten das einfache Menü begutachtet hat, fallen die zahlreichen Modi auf, die auch längere Zeit unterhalten sollen. Zuvor aber betrachtet man das nette Intro und erstellt einen Charakter, indem man seinen Namen eingibt und eine gewünschte Person wählt. Anfänglich stehen nur 4 "schräge Vögel" zur Auswahl, im Spielverlauf werden jedoch 6 weitere freigeschaltet, ebenso neue Golfschläger oder Spielmodi.

    Der erste Weg führt direkt in die Optionen. Neben den üblichen Einstellmöglichkeiten wie Lautstärke oder Rumble-Feature, findet man auch die Einführung. Amüsant kommentiert werden hier die grundlegenden Spielregeln erklärt, ohne dass man sich die Mühe machen muss, in das umfangreiche und gut gelungene Handbuch zu schauen. Auch während des eigentlichen Spiels kann man sich diese kleinen Videos betrachten, um noch einige Tipps zu erhalten bzw. die Steuerung zu verstehen.

    Nachdem man nun erfahren hat, wie eigentlich gespielt wird, soll es jetzt auf den Golfplatz gehen. Dazu eignet sich der Schaukampf-Modus bestens, da man hier ausgiebig üben kann, ohne das dies in eine zukünftige Spielerbewertung eingeht.
    Der Schaukampf bietet wiederum unterschiedliche Möglichkeiten, um dem Golfsport zu frönen.
    Das klassische Stroke ist ein traditionelles Golfspiel. Hierbei werden für 1-4 Spieler ausschließlich die Anzahl der Schläge bei jedem Loch auf jedem Kurs gezählt. Wer die niedrigste Punktzahl nach dem 18. Loch besitzt, gewinnt das Spiel. Allein kann man diesen Modus bestens als Übungsspiel nutzen, da man sozusagen gegen sich selbst spielt.
    Im Match treten 2 Spieler direkt gegeneinander an. Wer die meisten Löcher gewinnt, ist der Sieger.
    Im Skins-Modus erhält man Geld für gewonnene Löcher. Wer die meiste Moneten verdienen konnte, gewinnt nach dem 18. Loch. Dieser Modus ist für 2-4 Spieler gedacht.
    Im Bester Ball treten 4 Spieler in 2 Teams an. Jedes Teammitglied spielt einzeln für sich, am Ende jedes Lochs entscheidet aber jede Gruppe, welches Spiel der Mitglieder das Beste ist und in die Bewertung eingehen soll.
    Bei Scramble spielen auch 4 Spieler in 2 Teams gegeneinander. Im Gegensatz zu Bester Ball entscheidet ausschließlich die höchste Punktzahl.
    Weiterhin bieten die Modi Mein Ein und Alles, Casino und Auf Zeit weiteren Zeitvertreib für jeweils 1-4 Spieler.
    Um Abwechslungsarmut braucht sich der Spieler wirklich nicht zu beklagen. Doch neben den verschiedensten Möglichkeiten, darf natürlich auch der klassische Tour-Modus nicht fehlen.
    Hier spielt man insgesamt 30 Turniere auf 3 Kursen. Gewinnt man hier, so winken Prämien wie neue Spielfiguren, Bälle oder Schläger.
    Eine weitere Trainingsmöglichkeit findet man auf der Outlaw Range. Da man hier die eigenen Fähigkeiten auf teilweise etwas ungewöhnliche Art und Weise trainiert, kann man dies auch als zusätzliche Minispiele verstehen. So sammelt man für bestimmte Erfolge Punkte, die man wiederum der eigenen Figur gutschreiben kann. Egal ob Schlagkraft, Zielgenauigkeit, Gelassenheit oder Ballkontrolle - hier übt man alle Charaktereigenschaften.

  • Outlaw Golf
    Outlaw Golf
    Developer
    Simon & Schuster New Media
    Release
    08.07.2002

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von WWE All Stars Release: WWE All Stars THQ
    Cover Packshot von Pro Evolution Soccer 2010 Release: Pro Evolution Soccer 2010 Konami
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998110
Outlaw Golf
Outlaw Golf: nettes Golfspielchen - Leser-Test von agony
http://www.gamezone.de/Outlaw-Golf-Spiel-26312/Lesertests/Outlaw-Golf-nettes-Golfspielchen-Leser-Test-von-agony-998110/
31.03.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/09/tv000018_60_.jpg
lesertests