Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Outlaw Volleyball im Gamezone-Test

    Krasse Sprüche, freche Gören und tätowierte Jungs auf den abgefahrensten Plätzen der Welt.

    Volleyball Emotione

    Die Outlaw-Reihe fällt bekanntermaßen wegen ihres etwas rüderen Auftretens aus dem Rahmen, weswegen man in Outlaw Golf nach einem missglückten Schlag gleich seinen Caddie verprügeln konnte und mit dem aktuellen "Outlaw Volleyball" verhält es sich erwartungsgemäß nicht anders. Auch wenn es sich im Grunde nur um ein Volleyballgame handelt, hebt es sich wegen der rüderen Sprache und der Möglichkeit den Gegenspielern eins auf die Nase zu hauen deutlich von den üblichen Sportsimulatoren ab. Dabei geizt man auch nicht mit den weiblichen Reizen, die besonders in den Cutscenes und bei den sogenannten Spielerreaktionen gerne in den Vordergrund gestellt werden. Allerdings darf man keine blonden Dummchen erwarten, denn die Girls aus Outlaw Volleyball sind durch die Bank recht resolut und wissen sich ganz offensichtlich gut zu wehren. Dabei scheuen sie auch nicht davor zurück den männlichen Kollegen mal auf den Allerwehrtesten zu klopfen oder ihr bestes Stück zu präsentieren.

    Vom Gameplay her bietet uns Outlaw Volleyball ein nicht zu schwieriges Steuerungssystem mit dem wir uns durch die bekannten Modi kämpfen können. Freilich ist es schön ein schnelles Match auszutragen zu können wie uns von den Protagonisten die Spielmechanik erklären zu lassen, Dreh- und Angelpunkt aber bleibt natürlich die Meisterschaft welche als Einzige die Möglichkeit bietet an neue Spieler und Plätze heranzukommen. Die Spieler selbst nämlich sind in vier Gruppen eingeteilt, welche man von D nach A betitelt hat. Zu Beginn des Spiels können wir unser zwei Mann bzw. Frau Team lediglich aus D-Spielern zusammensetzen. Danach stehen uns mehrere Plätze zur Auswahl die wiederum mehrere aufeinanderfolgende Herausforderungen bereithalten. Insgesamt gibt es davon fünf Stück je Platz, die sich selbstverständlich im Schwierigkeitsgrad steigern. Da Outlaw Volleyball neben den normalen und etwas vereinfachten Regeln auch so manche Gemeinheit bereithält, darf man sich über ein entsprechend abwechslungsreiches Spiel freuen, das besonders in Gesellschaft seinen rüden Humor voll ausspielen kann. So gibt es z.B. eine Spielvariante bei der nur das aufschlagende Team punkten kann, oder einen anderen bei dem an der Stelle des Ballverlustes eine Bombe auf dem Spielfeld abgelegt wird. Kommt man ihr zu nahe, fliegt man in hohem Bogen vom Spielfeld.

    Die Steuerung kommt im Grunde mit zwei Tasten aus, für ein differenzierteres Spiel aber benötigt man alle vier Aktionstasten sowie die rechte Schulter. Anders als z.B. in DoA Beachvolleyball, kommt es in Outlaw Volleyball sehr auf die Länge an die wir die Taste gedrückt halten. Je länger dies geschieht desto stärker wird der Wurf. Mit dem Wissen, dass man mit der A-Taste den Ball zum Mitspieler abgibt und ihn mit der X-Taste über das Netz lupft, kann man sich schon recht gut auf dem Platz halten. Die B-Taste benötigt man nur um den Ball möglichst kraftlos über das Netz zu schubsen und die Y-Taste dient zum Blocken, was allerdings sehr genau getimed werden will. Die rechte Schulter schließlich benötigt man für die Powerschläge mit denen man die Gegner regelrecht in den Boden stampfen kann. Sehr zuvorkommend gibt sich die Steuerung wenn man die entsprechende Taste zu lange gedrückt hält, denn sobald der Ball in Schlagentfernung ist wird dieser ausgelöst. Weniger tolerant gibt sich das System wenn wir die Taste zu früh drücken, also noch nicht in der Nähe der Aufschlagstelle sind. Dann nämlich wird der Wurf überhaupt nicht ausgeführt. Im Ganzen also sollte einem die Steuerung schnell in Fleisch und Blut übergehen, das nötige Timing dazu entwickelt man dann von ganz alleine.

    Die gebotene Grafik spart nicht mit viel nackter Haut, impulsiven Charakteren und nicht zu wenig eingesetzten Filtern. Die bespielbaren Plätze sind durch die Bank sehr detailliert und jeder Einzelne besitzt seinen eigenen Scharm, wie einen ölverschmierten Boden oder die schlimmste Slums im Hintergrund. Dabei werden die verwendeten Filter nie übertrieben eingesetzt als vielmehr gezielt eingesetzt, was für die regenbogenfarbenen Pfützen sorgt oder einer leichten Bewegungsunschärfe. Die Charaktere selbst sind ebenfalls sehr gelungen und gefallen wegen ihrer Erscheinung ebenso wie mit ihren Animationen, die sie sehr lebensecht wirken lassen. Einzig an den sich schnell wiederholenden Cutscenes und Spielerreaktionen hat man sich bald sattgesehen.

    Gleiches gilt für die Soundkulisse, die sich alle Mühe gibt für Aufruhr und dumme Sprüche zu sorgen während wir auf dem Platz wüten. Neben dem Kommentator aus dem Off hören wir die Zurufe der Spieler ebenso wie das Johlen der Zuschauermenge und die typischen Ballgeräusche. Über die deutsche Synchronisierung kann man sich nicht beschweren, sie wurde technisch solide umgesetzt und bietet eigentlich keinen Punkt zur Kritik. Einzig der Umstand, dass sich die Sprüche des Kommentators ebenfalls recht bald zu wiederholen beginnen nagt etwas am Langzeitspaß.

    Neben der Möglichkeit lokal zu spielen erlaubt es uns "Outlaw Volleyball" auch das komplette Spektrum von Xbox Live auszunutzen. Es kann also online ebenso gegeneinander angetreten werden wie offline. Dafür gibt es das bekannte Quickmatch ebenso wie das Optimatch und auch alle weiteren Funktionen, wie die Freundesliste, wurden ins Spiel integriert. Besonders wenn man als Team antritt offenbart das Online-Gaming seine ganze Spieltiefe.

    Outlaw Volleyball (XB)

    Singleplayer
    7,8 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    7/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Viele verschiedene Herausforderungen
    gelungene Charaktere
    leicht zu erlernende Steuerung
    schrille Soundkulisse
    Einfaches Gameplay und ebensolche Steuerung
    die Sprüche des Kommentators und die Cutscenes beginnen sich recht bald zu wiederholen
  • Outlaw Volleyball
    Outlaw Volleyball
    Developer
    TDK Mediactive
    Release
    04.11.2003

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von NHL 2K7 Release: NHL 2K7 Take-Two Interactive , 2K Games
    Cover Packshot von FIFA 07 Release: FIFA 07 Electronic Arts
    Cover Packshot von And 1 Streetball Release: And 1 Streetball Ubisoft , Black Ops Entertainment
    Cover Packshot von Sensible Soccer 2006 Release: Sensible Soccer 2006 Codemasters , Kuju PLC. (UK)
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989557
Outlaw Volleyball
Outlaw Volleyball im Gamezone-Test
Krasse Sprüche, freche Gören und tätowierte Jungs auf den abgefahrensten Plätzen der Welt.
http://www.gamezone.de/Outlaw-Volleyball-Spiel-26318/Tests/Outlaw-Volleyball-im-Gamezone-Test-989557/
11.11.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/11/TV2003111111530700.jpg
tests