Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Pac-Mania: Der Klassiker in einer isometrischen Ansicht - Leser-Test von X-Warrior

    Wie der Titel bereits unmissverständlich klar macht, handelt es sich bei Pac-Mania um einen Ableger des Arcade Klassikers schlechthin - Pac-Man Wodurch auch das eigentliche Spielprinzip wohl jedem Spieler klar sein sollte. Allerdings gibt es dann doch einige Unterschiede zum Original-Konzept, welches die Neuauflage, die, unter anderem auch für das Master System veröffentlicht wurde, für den Spieler bereit hält. Widmen werde ich diese Zeilen allerdings der 16-Bit Umsetzung für das Sega Mega Drive.

    Es ist immer so eine Sache, wenn ein etabliertes, wohlbekanntes und ebenso beliebtes Spielkonzept verändert wird. Wissen die Änderungen, die Pac-Mania am eigentlichen Pac-Man"-Konzept vorgenommen hat also zu gefallen, oder schrecken diese einen Fan des Franchises doch eher ab?

    Das Erste was auffällt ist natürlich, dass sich die grafische Darstellung des Labyrinths, durch das ihr Euch bewegen müsst, um alle darin vorhandenen Pillen zu fressen, verändert hat. Anstatt das komplette Spielfeld senkrecht von oben zu sehen, gewährt Euch die in Pac-Mania gewählte Perspektive einen isometrischen Blick von schräg oben, was damit einhergeht, dass nicht das komplette Spielfeld auf einen Blick sichtbar ist, sondern nur ein kleiner Ausschnitt des Labyrinths.

    Diese Ansicht hat natürlich den Vorteil, dass diese trotz ihrer Zweidimensionalität einen gewissen 3D-Look darzustellen weiß. Andererseits leidet die Übersicht etwas darunter, da, wie gesagt, nur ein kleiner Ausschnitt des Spielfeldes auf einen Blick zu erkennen ist. Unangenehme Probleme für den Spieler ergeben sich dadurch aber glücklicherweise nicht, da der dargestellte Spielbereich groß genug ist um rechtzeitig auf Aktionen der Gegner zu reagieren.

    Wie es sich für ein Pac-Man Spiel gehört sind Eure Kontrahenten auch in Pac-Mania einmal mehr die allseits beliebten Geister, welche Euch durch das Labyrinth jagen und Euch ein Bildschirmleben aushauchen, solltet Ihr mit diesen in Berührung kommen.

    Damit man sich gegen diese verteidigen kann, gilt es, wie gehabt, große Pillen einzusammeln. Diese wurden, wie kann es auch anders sein?, in den jeweiligen Ecken der jeweiligen Labyrinthe platziert. Nach einsammeln dieser großen Pillen verändern die, ansonsten in verschiedenen Farben dargestellten, Geister ihre Farbe zu blau und können nun von Euch verspeist werden. Was Euch einerseits eine kleine Verschnaufpause vom andauernden davon rennen gewährt und andererseits ordentliche Bonuspunkte für die Highscore spendiert. Welche das Spielmodul - große Überraschung - natürlich nur bis zum Neustart der Konsole, aber nicht dauerhaft speichert.

    Neben der grafischen Darstellung hat sich, im Vergleich zum Original, aber auch etwas am Gameplay verändert: Unserem gelben Pillenfresser ist es in Pac-Mania nun möglich über seine Gegner hinwegzuhüpfen oder durch das Hinzuschalten des sogenannten Pac-Boosts seine Bewegungsgeschwindigkeit maßgeblich zu erhöhen um den vielen Geistern besser entkommen zu können. Damit das Ganze eine spielerische Herausforderung bleibt, wurde den Gegnern auch die Möglichkeit eröffnet durch die Gegend zu hüpfen.

    Quasi als Gegenstück zum Pac-Boost, wodurch der Spieler einen kleinen Vorteil hätte, wurde auch die Anzahl der Geister erhöht. So sind nun nicht mehr ausschließlich Vier der kleinen Mistkerle hinter Euch her, sondern es sind - je nach Spielstufe und Schwierigkeit - bis zu einem guten Dutzend Gegner auf der Jagd nach Euch. Eine nachvollziehbare Entscheidung, wenn man sich vor Augen hält, dass sich ebenfalls die zu durchquerenden Labyrinthe vergrößert haben.

    Leider ist die reine Anzahl der zur Verfügung stehenden Spielabschnitte sehr begrenzt: Lediglich 16 verschiedene Labyrinthe haben es auf das Modul geschafft, die sich nach einmaligem durchspielen potentiell unendlich lange wiederholen.

    Grafisch kann Pac-Mania natürlich durch seine isometrische Darstellung und einem gut gelungenen Pseudo 3D-Look punkten. Auch wenn man zugeben muss, dass der Großteil der dargestellten Levels etwas karg und schlichtweg leer wirken. Ein bisschen mehr "Drumherum" hätte der Optik wirklich nicht geschadet.

    Der Sound hingegen weiß zu begeistern: Klassische Soundeffekte, die beim einsammeln der Pillen oder bei einem eventuellen Ableben von Pac-Man erklingen dürften Freunde des Originalspiels volends zufrieden stellen. Zusätzlich haben noch einige, wenn auch leider nicht alle, der Spielabschnitte ihre eigene musikalische Untermalung spendiert bekommen. Ein akustisches Feuerwerk mit komplexen Kompositionen darf man hier zwar nicht erwarten, aber monoton ist das Ganze genau so wenig.

    Auch wenn man es anfangs vielleicht nicht erwaren würde, passt die isometrische Ansicht sehr gut zum Spielprinzip von Pac-Man, wurde der dargestellte Bildausschnitt doch so gewählt, dass sich keinerlei unfairer Spielsituationen ergeben. Die sonstigen Neuerungen, wie die Sprung- und Pac-Boost-Funktion bereichern das Spiel ebenfalls, ohne das eigentliche Konzept über Bord zu werfen oder es gar zu entfremden. Für Arcade- und Pac-Man Fans mit 16-Bit Fable ist dieser Titel in jedem Fall einen Blick wert.

    Negative Aspekte:
    geringe Levelanzahl

    Positive Aspekte:
    sinnvolle Erweiterungen des Spielprinzips ; klassische Soundeffekte ; gelungene, isometrische Darstellung

    Infos zur Spielzeit:
    X-Warrior hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Pac-Mania

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: X-Warrior
    7.8
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Pac-Mania
    Pac-Mania
    Publisher
    Tengen
    Developer
    Namco Bandai
    Release
    1991

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Ariel Release: Ariel
    Cover Packshot von Pitfall Release: Pitfall
    Cover Packshot von Greendog Release: Greendog
    Cover Packshot von Bonanza Bros Release: Bonanza Bros
    Cover Packshot von Chuck Rock II Son of Chuck Release: Chuck Rock II Son of Chuck
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010739
Pac-Mania
Pac-Mania: Der Klassiker in einer isometrischen Ansicht - Leser-Test von X-Warrior
http://www.gamezone.de/Pac-Mania-Classic-26451/Lesertests/Pac-Mania-Der-Klassiker-in-einer-isometrischen-Ansicht-Leser-Test-von-X-Warrior-1010739/
23.05.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/05/pacmaniamd6z9g44vm.jpg
lesertests