Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Panzer Elite Action: Dunes of War im Gamezone-Test

    Bereit für eine gepflegte Panzerfahrt in der staubigen Wüste Nordafrikas?

    "Der Zeitgeist weht, wann er will, wie er will und wohin er will". Dieser Satz eines vor fast zwanzig Jahren verstorbenen bayrischen Ministerpräsidenten und Parteivorsitzenden könnte in gewisser Hinsicht auch als Motto für dieses Spiel gelten. Denn das altehrenwürdige erste Panzer-Elite aus dem Jahre 1999 verstand sich noch als ernstzunehmende Militärsimulation. Der Nachfolger Panzer Elite Action, erschienen 2006, setzte hingegen voll auf den Zeitgeist, der da lautete "Action bis zum Abwinken". Auch die neue Erweiterung Dunes of War, die als Stand-Alone-Addon ohne das Hauptprogramm lauffähig ist, zeigt sich wieder betont arcadelastig.

    (Ketten-)Spuren im Sand

    Panzer Elite Action: Dunes of War Panzer Elite Action: Dunes of War Anders als im Basisspiel, das schwerpunktmäßig europäische Feldzüge während des Zweiten Weltkrieges in Polen, Frankreich und Mütterchen Russland zum Inhalt hatte, zieht es den virtuellen Panzerkommandanten diesmal in den sonnigen Wüstensand Nordafrikas. Dort stehen sich deutsche und amerikanische Verbände gegenüber. Dunes of War behandelt die wichtigsten Schauplätze des Wüstenkrieges ab Anfang der 40er Jahre: Tobruk, Gazala, Tripolis und El Alamein. In den teilweise durch Orginal-Filmmaterialien aus jener Zeit ergänzten Missionsbeschreibungen werden wichtige Operationen wie die Schlacht am Kasserina Pass (1943) oder militärhistorische Persönlichkeiten wie der deutsche Generalfeldmarschall Erwin Rommel ("Wüstenfuchs") oder dessen Gegenüber, der US-General George S. Patton, am Rande erwähnt.

    Dunes of War besteht im Kern aus zwei Kampagnen (eine deutsche, eine US-amerikanische), mit jeweils drei Missionen, wobei eine einzelne Mission durchschnittlich ca. vierzig Minuten dauert. Unterm Strich ergibt das also eine Gesamtspielzeit von rund vier Stunden im Singleplayer, was nicht gerade viel ist. Hinzu kommt der Multiplayer-Teil mit zehn neuen Maps, auf denen sich in den Modi Conquest sowie Capture the Flag bis zu 32 Spieler gleichzeitig bekriegen können. Für gewöhnlich geht es beim Mehrspieler darum, gegnerische Flaggen zu erobern und eigene Stützpunkte zu sichern.

    Gewaltige Panzerschlachten

    Panzer Elite Action: Dunes of War Panzer Elite Action: Dunes of War Wie man es von einem Addon zu Panzer Elite Action erwartet, dreht sich auch in Dunes of War alles um die Panzertruppe. Die Schlachten sind dabei recht imposant in Szene gesetzt. Nicht selten tummeln sich über zwanzig dieser stählernen Ungetüme zeitgleich auf dem Monitor. Da donnert, rattert und knallt es, dass gegen Ende eines jeden Levelabschnitts meist nur noch ein rauchender Wüsten-Schrottplatz zurück bleibt. Zu Beginn der jeweiligen Einzelspielerkampagne verfügt der Spieler lediglich über kleinere Panzermodelle wie den deutschen Panzer II, Ausführung C oder den amerikanischen M4 A2. Diese Typen verfügen über eine vergleichsweise geringe Feuerkraft und sind auch leichter zerstörbar. Im weiteren Spielverlauf erhalten wir aber das Kommando über schwerere Stahlkisten vom Schlage eines Königstigers oder Sherman Firefly. Neben dem Hauptgeschütz besitzt jedes Kettenmonstrum noch ein Maschinengewehr. Anders als im alten Panzer-Elite aus den späten 90er Jahren muß der Spieler auf unterschiedliche Munitionsarten verzichten. Es ist also beispielsweise nicht möglich, Nebelgranaten oder Leuchtspurmunition zu verschießen, was den taktischen Spielraum deutlich einschränkt und dazu führt, dass die Wüsten-Gefechte eigentlich nie über den Anspruch reiner Panzer-Duelle hinaus kommen.

    Panzer Elite Action: Dunes of War Panzer Elite Action: Dunes of War Dass sich Dunes of War dennoch etwas taktischer gibt als das Hauptprogramm, hängt vor allem mit der massiveren Panzerabwehr des Gegners zusammen. Schützengräben, Stadtbefestigungen und Hauptkampflinien sind jetzt stärker durch Artillerieeinheiten gesichert, so dass ein Durchbruch meist nicht auf Anhieb gelingt. Oft genug werden wir selbst auf dem niedrigsten der insgesamt drei einstellbaren Schwierigkeitsgrade auf unsere Ausgangsposition zurückgeworfen, sind aufgrund schwerer Schäden zu Reparaturarbeiten an unserem Panzer gezwungen und können erst danach zu einem erneuten Angriff ansetzen. Entlang der vorgegebenen Wegstrecken, die sich mit Hilfe einer Karte per Tastendruck einblenden lassen, finden wir Versorgungsdepots, an denen die Panzer aufmunitioniert und instandgesetzt werden können.

    Panzer Elite Action: Dunes of War Panzer Elite Action: Dunes of War Das Spielprinzip ist nicht weniger monoton als beim Vorgänger. Wir gurken durch die Landschaft, die aufgrund des Wüstenszenarios diesmal natürlich besonders öde erscheint, plätten alles, was uns vors Panzerrohr kommt und arbeiten so Level für Level ab. Neben unzähligen Feindpanzern kämpfen wir hauptsächlich gegen Panzerabwehrkanonen und Infanterie, gelegentlich auch mal gegen einen heransausenden Jagdsturzbomber. Auch die Auftragsziele unterscheiden sich nicht wirklich von denen des Hauptprogramms. Eigentlich geht es immer nur darum, von A nach B zu gelangen, Stützpunkte wie Städte, Flughäfen oder Öldepots einzunehmen, eigene Nachschubtruppen zu eskortieren, Basen zu verteidigen oder den Gegner wenigstens so lange hinzuhalten, bis Verstärkung eintrifft. An einer Stelle müssen wir als deutscher Panzerkommandant von Land aus Kriegsschiffe versenken, dann wieder auf amerikanischer Seite nach einer Landung von See her einen Küstenabschnitt stürmen. Meist besteht die Möglichkeit, bis zu sechs Luftschläge pro Mission als Kampfunterstützung anzufordern. Dies kann bei der rein zahlenmäßigen Überlegenheit der Gegenseite durchaus hilfreich sein. Akustisch untermalt wird das Wüsten-Geballere durch eine szenarioträchtige Beduinen-Musik, die mangels Abwechselung allerdings auf Dauer ziemlich nervt. Weitaus mehr stören freilich noch die sich mitunter wiederholenden Kommentare unserer Mitstreiter. Ausrufe wie "Ha-hah, mitten in die Fresse!", "Jaaa, der ist richtig durch!" oder "Das hat weh getan!", zu denen sich unsere Kameraden immer dann hinreißen lassen, wenn sie gerade einen Gegner ausgeschaltet haben, wirken eher peinlich als witzig.

    Realismus ade!

    Panzer Elite Action: Dunes of War Panzer Elite Action: Dunes of War Mit Dunes of War setzt sich das fort, was sich mit Panzer Elite Action bereits im letzten Jahr ankündigte. Der Simulationsgehalt ist mittlerweile komplett der Action gewichen. Mit dem ursprünglichen Panzer-Elite von vor acht Jahren hat auch dieses Addon nur noch wenig zu tun. Dinge wie Truppenmanagement und Taktik spielen quasi keine Rolle mehr. Verständlich, dass dies zu Lasten des Realismus geht. Da durchbrechen wir mit unserem 30-Tonnen-Königstiger schwere Panzersperren, bleiben dafür aber an irgendwelchen Wüstenpalmen hängen. Auch ist die Physik oft nicht nachvollziehbar. Zwar ist die Steuerung unseres Panzers, den wir aus der Verfolgerperspektive lenken, via standardmäßiger Tastenbelegung sehr einfach, aber dass sich ein leichter Panzer genauso steuert wie ein großer, ohne irgendwelche Unterschiede in Sachen Fahrverhalten, Treffergenauigkeit und Geländegängigkeit aufzuweisen, darf doch als reichlich unwahrscheinlich angesehen werden. Mindestens ebenso unrealistisch erscheint die KI, die launisch zwischen "geht so" und schwachsinnig pendelt und uns Unmengen strohdoofer Gegner und nicht minder beschränkter Teamkollegen beschert. Gut, dass man stellenweise mehrere Panzer führen kann. Gut auch, dass wir dabei Befehlte wie "Aufklären!", "Angriff auf mein Ziel!" oder "Flankieren!" geben dürfen. Schlecht aber, dass die Kollegen unsere Kommandos nur in den seltesten Fällen ausführen, weshalb man sich auf deren tatkräftige Hilfe nicht unbedingt verlassen sollte.

  • Panzer Elite Action: Dunes of War
    Panzer Elite Action: Dunes of War
    Publisher
    JoWooD Entertainment AG
    Developer
    ZootFly
    Release
    3. Quartal 2006

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    Cover Packshot von The Culling Release: The Culling
    Cover Packshot von Beacon Release: Beacon
    Cover Packshot von Crossing Souls Release: Crossing Souls Devolver Digital
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 01/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 01/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 01/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991195
Panzer Elite Action: Dunes of War
Panzer Elite Action: Dunes of War im Gamezone-Test
Bereit für eine gepflegte Panzerfahrt in der staubigen Wüste Nordafrikas?
http://www.gamezone.de/Panzer-Elite-Action-Dunes-of-War-Spiel-26577/Tests/Panzer-Elite-Action-Dunes-of-War-im-Gamezone-Test-991195/
13.03.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/03/screen2_large_10_.jpg
tests