Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Phoenix Wright: Ace Attorney - Gyakuten Saiban/ Phoenix Wright: Justiz für alle! - Leser-Test von Pyramidhead

    Phoenix Wright: Ace Attorney - Gyakuten Saiban/ Phoenix Wright: Justiz für alle! - Leser-Test von Pyramidhead Phoenix Wright ist nach dem bereits in Deutschland erschienen Trauma Center eine weitere Simulation eines Berufes, wenn man so will. Wie bereits auf den leider nur in Japan erschienen GBA-Versionen der Spiels, schlüpft man in die Rolle eines Anwalts um teilweise verzwickte Fälle zu lösen.
    Die ersten Fälle entsprechen komplett denen der GBA-Version, doch wurde die Version für den Nintendo DS noch um zusätzliche Fälle erweitert. Da den meisten aber die GBA Versionen zumindest von der Story auch noch unbekannt sein dürften, sollte dies nicht weiter ins Gewicht fallen.

    Gameplay:
    Man übernimmt die Rolle des jungen Anwalts Phoenix Wright, der gerade seine Ausbildung abgeschlossen hat. Das Spiel ist in einzelne Episoden unterteilt, die nicht einzeln angewählt werden können, sondern erst erscheinen, wenn man die Episode davor gelöst hat.
    Auch wenn die Abschnitte allgemein unterschiedliche Fälle behandeln, so schreitet die Story der Hauptpersonen im Laufe des Spiels immer weiter voran und baut von Episode zu Episode aufeinander auf.
    Die Hauptaufgabe des Spiels ist natürlich, die einem jeweils zugeteilten Klienten vor Gericht zu verteidigen und letztendlich den Richter und die Jury von dessen Unschuld zu überzeugen.
    Um dies zu bewerkstelligen führt man schon vor der Verhandlung viele Gespräche mit Beteiligten, sammelt Beweise und macht sich auf die Suche nach dem wahren Täter. Dabei untersucht man die unterschiedlichsten Lokalitäten und konzentriert sich auf Dinge, die seltsam erscheinen.
    Während der Verhandlung selbst gilt es dann Zeugen zu verhören und Details aus ihnen heraus zu kitzeln, die dem eigenen Mandanten zu Gute kommen.
    Um das ganze nicht zu einfach erscheinen zu lassen, sollte man auf keinen Fall die Anwesenheit des Staatsanwaltes vergessen, der nicht zu selten, wenn man gerade auf dem Weg ist den Fall zu gewinnen, noch einmal Einspruch einlegt oder ein Ass aus dem Ärmel zieht.
    Das Spiel Erfordert ein hohes Maß an Konzentration, da man ständig die Beweise, die einem zur Verfügung stehen, mit der Aussage der Zeugen abgleichen muss, um ihre Darstellung ins Wanken zu bringen. Des Weiteren muss man darauf achten, die Beweise im richtigen Moment zu präsentieren, damit einem das Gericht folgen kann.
    Sehr positiv ist es, dass man an jeder (!) Stelle des Spiels speichern kann! Vollkommen egal wann.

    Steuerung:
    Die Steuerung erfolgt nahezu komplett über den Touchscreen, da das gesamte Spiel eigentlich nur aus einer sehr gelungenen Menüsteuerung besteht. Um an einen Ort zu gelangen, wählt man beispielsweise sie Option "Move" und klickt dann einfach den gewünschten Ort an, der in einer sehr übersichtlichen Liste angezeigt wird.
    Dort kann man dann durch Klicken auf Gegenstände selbige untersuchen und Beweise sammeln. Sehr gelungen ist vor allem die Steuerung während den Verhandlungen. Man kann zu jedem Zeitpunkt die Akte des Falls einsehen und ohne Hektik darin stöbern, während das Geschehen im Hintergrund einfach stoppt.
    Auch sind die Aussagen der Zeugen immer in kleine Abschnitte von etwas zwei Sätzen unterteilt, bei denen man durch klicken auf den Touchscreen vor oder zurück gehen kann. So kann man sich jeden Satz beliebig lange ansehen und darüber nachdenken. Fällt einem schließlich etwas auf, drückt man einfach auf die Akte, wählt den passenden Beweis aus und präsentiert ihn dem Gericht.
    Doch nicht nur hier stehen einem unzählige Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Man hat des öfteren die Auswahl zwischen verschiedenen Fragen, oder Antworten, die das Spielgeschehen immer wieder individuell beeinflussen. Wenn die Aussage eines Zeugen einmal wasserdicht erscheint, so kann man einfach bei jedem Satz noch einmal nach haken, bis er sich verplappert.
    Kritik gibt es eigentlich nicht, da die Handhabung doch sehr ausgereift erscheint.

  • Phoenix Wright: Ace Attorney
    Phoenix Wright: Ace Attorney
    Publisher
    Nintendo
    Release
    24.11.2006
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1005082
Phoenix Wright: Ace Attorney
Phoenix Wright: Ace Attorney - Gyakuten Saiban/ Phoenix Wright: Justiz für alle! - Leser-Test von Pyramidhead
http://www.gamezone.de/Phoenix-Wright-Ace-Attorney-Spiel-27583/Lesertests/Phoenix-Wright-Ace-Attorney-Gyakuten-Saiban-Phoenix-Wright-Justiz-fuer-alle-Leser-Test-von-Pyramidhead-1005082/
17.09.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/12/Phoenix_Wright__Ace_Attorney-Nintendo_DSScreenshots607313.jpg
lesertests