Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Pikmin 2 im Gamezone-Test

    Mit neuen Pikmin und einem Teamkollegen macht das faszinierende Spielprinzip von Pikmin gleich doppelt Spaß!

    Das putzigste Gemüse der Welt

    Um es gleich vorwegzunehmen: Pikmin 2 ist ein absolut unvergleichliches Spiel und Nintendos Designerlegende Shigeru Miyamoto hat bereits mit dem ersten Teil vor zwei Jahren bewiesen, dass doch noch völlig neue Spielkonzepte möglich sind. Nun ist endlich der heiß ersehnte Nachfolger erscheinen und übertrifft tatsächlich noch seinen viel gelobten Vorgänger.

    Captain Olimar hat es wirklich nicht leicht: Da ist er nach dem Absturz seines Raumschiffes gerade noch um Haaresbreite und nur mit Hilfe der freundlichen Pikmin von diesem schrecklichen Planeten entkommen und auf seiner Heimatwelt Hocotate erwartet ihn gleich die nächste Hiobsbotschaft: Sein Arbeitgeber ist nämlich völlig pleite und steht noch zudem bei einer knallharten Kreditfirma mit 10000 Pokos in der Kreide. Doch schnell stellen Olimar und sein Chef fest, dass es auf dem fernen Planeten, von dem der tapfere Captain gerade erst zurückgekommen ist, nur so vor äußerst wertvollen Schätzen wimmelt. Olimar und sein Kollege Louie werden kurzerhand zurückgeschickt, auf diesen schrecklichen Planeten, auf dem es zwar jede Menge Schätze gibt, aber auch vor tödlichen Gefahren nur so wimmelt. Naja, was tut man nicht alles für seinen Job?

    Pikmin 2 Pikmin 2 Das Spielprinzip von Pikmin passt schon irgendwie ins Strategiegenre, denn strategisch und gut überlegt müsst ihr bei diesem Spiel auf jeden Fall handeln. Die Welt, auf der Captain Olimar und sein Kollege Louie für finanziellen Nachschub sorgen müssen, ist ihnen alles andere als friedlich gesonnen: Neben gewaltigen Flammen und riesigen Abgründen sind es vor allem die zahlreichen Monster, die den beiden das Leben schwer machen. Außerdem könnten die schwachbrüstigen Raumfahrer die gefundenen Schätze überhaupt nicht bis zum Raumschiff tragen, da diese viel zu schwer und groß sind. An dieser Stelle kommen die Pikmin in Spiel: Diese putzigen Wesen sind so etwas wie eine Mischung aus Ameisen und Gänseblümchen und können nicht nur ein Vielfaches ihres Körpergewichts tragen, sondern auch jeden noch so dicken Gegner in die Knie zwingen. Eure Aufgabe ist es nun diese Wesen so gekonnt zu dirigieren um jeden noch so kleinen Schatz von der Planetenoberfläche und aus dessen Unterwelt zu bergen.

    Bunte Helfershelfer mit großen Unterschieden

    Pikmin 2 Pikmin 2 Um dem ganzen die nötige Portion Anspruch zu verleihen, hat man sich verschiedene Pikmin-Typen mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften einfallen lassen. Zu den drei bekannten Sorten aus dem Vorgänger sind diesmal noch zwei weitere hinzugekommen, was dem trickreichen Spielprinzip die verdiente Krone aufsetzt. Was zählt, sind die Eigenschaften der bunten Wuselmännchen, denn nur so kommt ihr an den zahlreichen Hindernissen in der befremdlichen Gartenwelt vorbei: So sind die Roten Pikmin wasser- und die Blauen feuerfest. Gelbe Pikmin sind gegen Stromschläge immun und können auf besonders hoch gelegene Hindernisse geworfen werden. Neu hinzugekommenen sind die giftresistenten weißen Pikmin, welche außerdem die Fähigkeit haben, versteckte Schätze zu suchen und auszubuddeln, und die ganz besonders dicken lila Pikmin, die 10-mal stärker im Kampf und beim Tragen von Schätzen sind, aber dafür viel langsamer als alle anderen Helfershelfer.

    Einen Teil der Spielzeit werdet ihr damit beschäftigt sein die kleinen Pikmin zu säen, denn aus besiegten Feinden und aufgesammelten Blütennarben werden in der heimischen Pikminzwiebel ganz schnell neue Pikmin gemacht. Die drei Hauptsorten Rot, Gelb und Blau könnt ihr somit jederzeit nachzüchten, die weißen und lilafarbenen Spezialpikmin müsst ihr im verzweigten Untergrund des Planeten suchen. Neuerdings gibt es auch hilfreiche Beeren im Spiel zu finden, euer freundliches Raumschiff erstellt daraus Spezialsprays, welche entweder zur Leistungssteigerung der Pikmin oder gegen die hartnäckigen Feinde eingesetzt werden können.

    Pikmin 2 glänzt ganz besonders durch sein neues und äußerst nützliches Teamfeature: Da ihr ja nun nicht mehr alleine unterwegs seid, können sich Olimar und Louie jederzeit die Arbeit teilen und abwechselnd die Hauptrolle übernehmen, wenn es darum geht wertvolle Hilfsmittel zu finden, Rätsel zu lösen oder Gegner zu bekämpfen. Per Tastendruck teilt man den wuseligen Haufen einfach auf und stellt sich seine eigene Truppe zusammen. Durch den zweiten Piloten sind dadurch zwei verschiedene Teams möglich, welche per Tastendruck schnell und einfach gewechselt werden können. So kann Olimar zum Beispiel an der Front gegen die krabbelnden Gartenbewohner kämpfen, während Louie im Hintergrund die Pikminfamilie durch neues Saatgut verstärkt.

    Ein actionreicher Mikrokosmos mit Anspruch

    Pikmin 2 Pikmin 2 Auch wenn man an vielen Stellen seine bunten Blumenwichtel für den Kampf gegen allerlei Käfer, Spinnen und anderes Getier einsetzt, so liegt der Fokus des Spiels doch eher beim Lösen von kniffligen Puzzles und abstrakten Zusammenhängen. Hier ist jede Menge Kombinationsgabe gefragt, denn oftmals ist es nur durch geschickte Verkettung der einzelnen Fähigkeiten der Pikmin möglich im Spiel weiter zu kommen. Die Oberwelt ist in einzelne Abschnitte eingeteilt und erst nach und nach erschließen sich die zahlreichen Fähigkeiten der beiden Raumfahrer und ihrer Pikmin, was euch erst nach längerer Spielzeit in alle Bereiche der Levels vordringen lässt. Somit ist man ständig auf der Suche nach neuen Wegen und Geheimnissen und natürlich nach den überall versteckten Schätzen.

    Tiefgängige Höhlenwelten

    Pikmin 2 Pikmin 2 Einen Löwenanteil der Spielzeit verbringt ihr diesmal übrigens in unterirdischen Höhlen, welche frei von jedem Zeitlimit aber dafür bis unter die Decke mit Gefahren vollgepackt sind. Nach und nach arbeitet ihr euch mit der bunten Truppe immer weiter in die Tiefen der Höhlen vor, wo schließlich ein ganz besonders dicker Endgegner auf euch wartet. Da jedes Stockwerk seine eigenen Herausforderungen und Gefahren beinhaltet, ist man schnell für die automatische Speicherung zwischen den Ebenen dankbar und kann nach einem Patzer auch schnell einen neuen Versuch starten. Die Schwierigkeit der Höhlen liegt darin, dass ihr keine neuen Pikmin mehr nachbestellen könnt und es mit der anfangs aufgestellten Pikminarmee bis zum Endgegner schaffen müsst. Diesbezüglich ist es sehr hilfreich, dass einem das Spiel vor Betreten der Höhlen darauf hinweist, welche Pikmin zum erfolgreichen Abstieg benötigt werden.

    Ohne Zeitdruck viel entspannter

    Pikmin 2 Pikmin 2 Ein Punkt, der im Vorgänger früher oder später auf jeden Fall auf die Nerven ging, war das erdrückende Zeitlimit von nur 30 virtuellen Tagen - in dieser Zeitspanne musstet ihr das Spiel geschafft haben. Bei Pikmin 2 gibt es zwar immer noch einen Tagesablauf und sobald die Sonne untergeht müsst ihr alle Pikmin ins Bettchen geschickt haben, jedoch habt ihr zum Lösen der Hauptaufgabe, dem Sammeln von Schätzen, so viel Tage Zeit wie ihr wollt - eine wirklich gute Entscheidung der Entwickler. Einen weiteren Zuwachs und damit Kaufgrund kann das Spiel in Sachen Mehrspielertauglichkeit vermelden: Per Splittscreen dürft ihr nun zu zweit durch die Welt der Pikmin ziehen und gegeneinander antreten. Wer zuerst eine bestimmte Anzahl von Gegenständen mit seiner Pflanzenarmee eingesammelt hat, gewinnt. Und selbst an die begeisterten Einzelspieler hat man gedacht: Nicht nur ein eigenständiger Challengemodus mit jeder Menge fordernder Sonderlevel ist vorhanden, sondern auch eine mehr als ausführliche und wunderschön gestaltete Monsterdatenbank, die Piklopädie, und eine virtuelle Schatzkammer in der alle gesammelten Objekte in frei dreh- und zoombaren 3D bewundert werden dürfen.

    Quietschend bunt und piepsig laut

    Pikmin 2 Pikmin 2 Wo Nintendo drauf steht, ist natürlich auch Nintendo drin. Denn die gewählte Inszenierung ist nicht nur völlig gewaltfrei, sondern auch so putzig, dass man sich die kleinen Pikmin schnell im eigenen Garten herbeiwünscht. Aber auch für Technikfreaks wird so einiges geboten, denn gerade in den farbenfrohen und mit vielen Spezialeffekten garnierten Oberwelten kann der Gamecube endlich mal wieder voll auftrumpfen und zeigen, was unter der quadratischen Haube steckt. Meist sind es die kleinen Details, die dem virtuellen Garten so glaubhaft machen: Im Tagesverlauf verändern sich die Lichtverhältnisse, Blätter segeln durch die Luft und allerlei friedliche und feindliche Fantasiewesen kreuzen euren Weg. Die liebevoll gestalteten Charaktere und Monster stehen dabei ganz klar im Vordergrund dieses Grafikschmankerls, hier hat man nicht mit detailverliebten Animationen und jeder Menge skurriler Ideen gegeizt. Das Nintendo in seinen Spielen auch gerne mal eine etwas andere Soundkulisse einsetzt, dürfte mittlerweile nicht nur den Fans von Mario & Co. bekannt sein. Pikmin ist aufgrund seiner ohnehin sehr skurrilen Inszenierung geradezu prädestiniert für ein abgefahrenes Sounddesign und das hat man hier auch sehr großzügig realisiert. Dabei sind es nicht mal so sehr die subtile Hintergrundmusik oder gar die piepsigen Geräusche der Pikmin, die früher oder später auf die Nerven gehen. Vielmehr stört irgendwann der automatische Schatzradar mit seinen aufdringlichen Tonsignalen, welche man leider nicht abschalten kann. Bei vielen Spielern wird also irgendwann der erlösende Griff zum Lautstärkeregler unvermeidbar sein.

    Pikmin 2 (GC)

    Singleplayer
    9 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    9/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    fantastisches und einmaliges Spielprinzip
    tiefgängiges Gameplay
    kein 30-Tage Limit mehr
    fordernde Untergrundlevel
    2 neue Pikminsorten
    knackige Rätsel
    2-Spieler Modus
    Challengemodus
    ausführliche Monster- und Schatzgalerie
    putzige und äußerst liebevolle Grafik
    hervorragende Lokalisierung (60Hz Modus)
    Knuddel-Stil ist nicht jedermanns Sache
    auch echte Nintendo Fanboys könnte die Geräuschkulisse irgendwann nerven
  • Pikmin 2
    Pikmin 2
    Publisher
    Nintendo
    Release
    07.10.2004

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Sims 2 Release: Die Sims 2 Electronic Arts , Maxis
    Cover Packshot von Die Sims brechen aus Release: Die Sims brechen aus Maxis
    Cover Packshot von Die Sims Release: Die Sims Maxis
    Cover Packshot von Pikmin Release: Pikmin Nintendo
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990029
Pikmin 2
Pikmin 2 im Gamezone-Test
Mit neuen Pikmin und einem Teamkollegen macht das faszinierende Spielprinzip von Pikmin gleich doppelt Spaß!
http://www.gamezone.de/Pikmin-2-Classic-27648/Tests/Pikmin-2-im-Gamezone-Test-990029/
13.10.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/10/TV2004101216342500.jpg
tests