Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Pikmin: Das Comeback des laufenden Gemüses - Leser-Test von Yggdrasill16

    Pikmin: Das Comeback des laufenden Gemüses - Leser-Test von Yggdrasill16 Quelle: videogameszone.de Gamecube- Portierungen sind keine Seltenheit auf Nintendos weißem Kasten.
    Egal ob sofort zum Launchtermin in Form von The Legend of Zelda Twilight Princess, oder etwas später in Form von Resident Evil 4, Mario Power Tennis, Donkey Kong , Metriod Prime und eben auch Pikmin.
    An sich bin ich einer der letzten Menschen, der gegen gelungene Neuauflagen wettert, so wünsche ich mir seit Jahren ein Wiimake von The Legend of Zelda: Occarina of Time
    Neue Steuerung, aufpolierte Engine auf der Basis von Twilight Princess, neue Gameplay Möglichkeiten. All das sind Anforderungen die man wohl an ein Remake eines Klassikers auf einer neuen Konsolengeneration stellen kann.
    Nintendos Firmenpolitiker verstehen unter einem Wiimake wohl etwas anderes. Die Aufschrift "New Play Control" ist mehr als wörtlich zu nehmen, denn mehr als eine neue Steuerung gibt es in keinem der oben genannten Beispiele. Keine aufpolierte Grafik, keinerlei Wii Exlusiver Content, keinerlei neue Gameplayapplikationen.
    Deswegen sei schon im Vorfeld gesagt, Besitzer von Pikmin auf dem Gamecube machen einen großen Bogen um den Titel, für den selbst die vermeidlich günstigen 30€ eine Frechheit sind. Neulinge können sich den Titel durchaus zur Gemüte führen, sollten sich aber dennoch überlegen , die Gamecube Version zu erstehen, da diese deutlich günstiger in hiesigen Internetauktionshäusern zu haben ist.

    "Olimar nach Hause telefonieren...!"

    Die Geschichte beginnt mit dem Astronauten Capitain Olimar, dessen Raumschiff von einem Metoriten getroffen wird und ihn zur unsanften Landung auf einem Fremden Planeten zwingt.
    Um zurück nach Hause zu kommen muss er die Einzelteile seines Raumgleiters schnellstens zusammensuchen, da die Schutzmaßnahmen gegen die auf dem Planeten herrschende, giftige Atmosphäre maximal 30 Tage halten.
    Mehr oder minder durch Zufall trifft Olimar auf Wichtelähnlichen Wesen, die er kurzer hand Pikmin nennt, die ihm bei der Suche helfen sollen.

    Aufruhr im Gemüsebeet

    Die Rahmenhandlung des Titels scheint belanglos und seicht, die Spielmechanik weiß dafür auch nach 7 Jahren noch immer zu begeistern. Es ist eure Aufgabe in der rolle des Olimar möglichst viele Pikmin zu züchten, sie zu gruppieren und für euch arbeiten zu lassen. Sie tragen Felsen aus dem Weg, bringen Tore zum Einsturz und tragen die wertvollen Raumschiffteile zurück zur Basis.
    Insgesamt wartet das Spiel mit drei verschiedenen Pikminarten auf. Es gibt rote, blaue und gelbe Helferlein, jede einzelne Form mit unterschiedlichen Eigenschaften, die ihr euch bei der Erkundung des Planeten und vor allem auch in den zahlreichen Kämpfen gegen auf dem Planeten lebenden Kreaturen und Monster zur Nutze machen müsst.

    Die roten Pikmin sind feuerfest und die besten Kämpfer, die gelben Pikmin sind schwache Kämpfer können aber dafür besser tragen und Explosionssteine verwenden, die blaue Sorte Pikmin ist als einzige in der Lage im Wasser zu überleben und sind sowohl gute Kämpfer als auch Träger, dafür aber äußerst anfällig gegen das rote Element.
    Im wesentlichen verbringt ihr eure Zeit mit der Suche nach den Raumschiffteilen. Habt ihr eines erspäht gilt es herauszufinden, wie man am besten und schnellsten herankommt. Anschließend kehrt ihr zur Basis zurück und sammelt eure Helferlein ein. Nun gilt es , die verschiedensten Talente zu kombinieren und die Teile nach Hause zu holen. Die angesprochenen Kämpfe gegen verschiedenste Monster sind meistens unabdingbar , wenn ihr an ein Teil eures Fluggeräts kommen wollt.
    Auch im Gefecht ist strategisches Können gefragt, gilt es schließlich so wenig Pikmin wie Möglich zu opfern. Es empfiehlt sich, die verschiedenen Pikmin zu gruppieren und von mehreren Seiten anzugreifen, um so auch größere feinde und Bossmonster schnell zu töten. Die Leichen der Monster bringen dann neue Pikmin, die ihr eurer Truppe hinzufügen könnt , auf diese Art und Weise werden die teils doch argen Verluste ansatzweise ausgeglichen.
    Wenn man von Zeit spricht, ist zu sagen, dass diese euer einzig großer Feind in dem Spiel ist. Ihr müsst alle teile in allen gebieten Finden in 30 Tagen. Da ein Tag 20- 30 Minuten dauert ist das Zeitlimit sehr eng und alle Teile zu finden wird zur irrsinnigen herausforderung. Man kann das Spiel auch mit unter 30 Teilen beenden, bekommt dann aber einen anderen Abspann zu sehen.

  • Pikmin
    Pikmin
    Publisher
    Nintendo
    Release
    06.02.2009

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Sid Meier's Pirates! Release: Sid Meier's Pirates! 2K Games , 2K Games
    Cover Packshot von Hysteria Hospital: Emergency Ward Release: Hysteria Hospital: Emergency Ward F+F Distribution
    Cover Packshot von Pikmin 2 Release: Pikmin 2
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1009165
Pikmin
Pikmin: Das Comeback des laufenden Gemüses - Leser-Test von Yggdrasill16
http://www.gamezone.de/Pikmin-Spiel-27647/Lesertests/Pikmin-Das-Comeback-des-laufenden-Gemueses-Leser-Test-von-Yggdrasill16-1009165/
17.12.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/02/Pikmin3-000.jpg
lesertests