Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Pimp My Ride: Gangster, Du nervst! - Leser-Test von deescalator

    Pimp My Ride: Gangster, Du nervst! - Leser-Test von deescalator Ich muss jetzt aufpassen, dass ich mir nicht wahnsinnig viele Feinde machte, doch wage ich es einfach einmal, das X-Box 360 Spiel zur bekannten MTV-Serie "Pimp my Ride" zu verreissen, niederzumachen, was auch immer. Sehr leicht tue ich mich mit der Bezeichnung dieses Spiels als.... Dreck! Das hat nichts damit zu tun, dass ich die Serie auf MTV anfangs interessant, dann okay und nach 4, 5 Sendungen nur noch langweilig und albern fand, nein, ganz objektiv gesehen ist dieser extrem lieblos umgesetzte Tuning-Mist einfach total daneben. Auf superbillige Art und Weise soll hier die Zielgruppe der MTV-Serie angesprochen und zum Kauf verleitet werden. Dabei beziehe ich mich wirklich nur auf den Spielinhalt, den Spielverlauf, die Spieltechnik, die Aufmachung und den Spielspass insgesamt. Klar war mir, dass man so ein Spiel niemals blind kaufen sollte, daher lieh ich es mir auch nur kurz aus. Was im Nachhinein auch sehr weise war. Ich versuche jetzt realtiv neutral das zu schildern, was uns hier erwartet und mich allein an Fakten zu halten.

    Wie beim TV-Vorbild geht es auch hier um das Tuning stinknormaler oder gar ziemlich heruntergekommener Autos. Das bezieht sich sowohl auf die PS-Zahl des Motors, das Getriebe als auch auf Sachen wie Sportauspuff, Felgen, Lackierung und auch Innenraum des Fahrzeugs. Der "Vorher-Nachher"-Effekt ist hier das Einzige, wovon die Serie lebt und somit auch hier das Spiel. Ist das Auto entsprechend aufgemotzt, werden Rennen bestritten, die gewonnen werden sollen. Ganz nebenbei wird dann auch ordentlich mit dem neuen Wagen geprotzt. Gefahren wird durch 5 Gebiete und zwar Uptown Underground, Metro Downtown, Industrial Island, New Wave Beach und Hip Hop Heights, wobei bei den meisten Gebieten allein durch den Namen klar ist, wie die Umgebung genau ausschaut, ich mir eine weitere Beschreibung erspare. Hier wird um die Wette gerast, um an weitere Autos zu gelangen, die dann weiter getuned und wiederum in weiteren Rennen eingesetzt werden. 50 Tuning-Garagen gibt es insgesamt und unendlich viele Einzelteile (bestimmt mehrere hundert), die im Laufe der Zeit in die unterschiedlichsten Wagen eingebaut werden sollen. 5 Zielpersonen gibt es, die ein anfangs sehr bescheidenes Auto besitzen, das wir nach und nach aufmotzen, zu Siegen in den Rennen verhelfen, es existieren in etwa 50 Missionen beziehungsweise simple Minispiele, in denen wir unser Talent unter Beweis stellen sollen, um letzten Endes mit dem Hype-Auto schlechthin stolz zu prahlen. Dementsprechend sind werden wir meistens mit dem Ein- und Ausbau und mit dem Kauf von Tuningteilen konfrontiert, als mit irgendetwas anderem, 2 Minuten Zeit hat man, um die Teile bei der Garage unseres Vertrauens oder auch gleich mehreren zu bestellen. Nicht vergessen werden darf der Geschmack des jeweiligen Kunden. Body Kits, Lackierungen und Felgen sind hier an der Tagesordnung, aber auch High-Tech-Kaffeemaschinen, na dann. Darum geht es hier und wirklich um nichts anderes.

    Ein Beispiel: habt Ihr die Autos von Andrea und Marcia genug getuned, lackiert usw. gelangen wir an neue Kunden und zwar Leon, Hari und Alex. Sind auch diese mit dem Aufmotzen ihrer Autos voll und ganz zufriedengestellt, kommen Jason, Alyana und Sandra ins Spiel, richtig geraten: diese Drei freuen sich auch, wenn wir ihren ramponierten Wagen einen entsprechend neuen Look verpassen. Zeke, Na, Jewels, Vinny, Chadborn, Satomi und Lucas kommen dann auch noch an die Reihe. Das Bestreiten simpler Minispiele in Form von albernen Reaktionstests bringt uns das notwendige Geld, um dann mit den heissen Schlitten die wichtigen Rennen auch zu gewinnen. Wir fahren schliesslich mit dem aufgemotzten Auto des Kunden von A nach B, dann zum Ort, wo unser Auto mit dem einer Konkurrenzwerkstatt verglichen wird. Ehrlich gesagt wird es rasend schnell langweilig, da sich bis auf die unterschiedlichen Autos nichts mehr Neues im Spielverlauf ergibt. Es ist schrecklich langweilig und wird schon in der zweiten Spielstunde extrem monoton. Der Wettstreit mit den anderen Tuning-Garagen im Kampf darum, als Erster eine alte verbeulte und rostige Karre in eine Luxuslimousine zu verwandeln, ist einfach nicht spannend.

  • Pimp My Ride
    Pimp My Ride
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Eutechnyx
    Release
    12.03.2007
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007676
Pimp My Ride
Pimp My Ride: Gangster, Du nervst! - Leser-Test von deescalator
http://www.gamezone.de/Pimp-My-Ride-Spiel-27661/Lesertests/Pimp-My-Ride-Gangster-Du-nervst-Leser-Test-von-deescalator-1007676/
18.08.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/03/pimpmyride_dt_120614160500.jpg
lesertests