Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Pinball: Revenge of the Gator - Pinball - Die Rache des Alligatoren - Leser-Test von Travis Bickle

    Pinball: Revenge of the Gator - Pinball -  Die Rache des Alligatoren - Leser-Test von Travis Bickle Pinball - Die Rache des Alligatoren ist ein recht wundersames und mittlerweile schon fast prähistorisches Pinball Spiel für den Gameboy.
    Der Spieler findet sich nicht in einer, sondern in fünf verschiedenen Pinball-Arenen wieder.
    Die erste Arena gleicht einem "normalen" Flipper. Mit einem Drehsystem, welches für Punkte sorgt und natürlich von einem Alligator gehalten wird. Des weiteren sieht man eine Art Schwamm der, wenn der vom Ball getroffen wird, den Ball beschleunigt so das gute Reflexe von Nöten sind wenn der Ball nicht eine Etage tiefer landen soll.
    Ganz oben befinden sich drei kleine Punkte die wie Bälle aussehen. Diese sollen wohl Targets darstellen. Wenn jeder dieser Punkte von oberhalb passiert wird erhält man drei herzen. das Besondere an den herzen ist folgendes; Jede Öffnung die den Ball in die untere Etage befördern könnte wird verschlossen - natürlich durch Alligatoren. Diese verschwinden entweder nach einer bestimmten zeit, oder wenn der Ball einmal auf ihnen gelandet ist.
    Links oberhalb des Screens ist eine Pforte zu erkennen die erst auf geht wenn alle drei Markierungen unterhalb dieser Pforte getroffen sind.
    Schafft man es den Ball in die Pforte und ein gutes Stück nach oben zu katapultieren, was nur geht wenn der Ball extrem schnell ist, landet man in einer Bonusebene. In dieser Bonusebene gibt es eine Vielzahl an Bällchen die zum Abschuss freigegeben sind. Außerdem ist genau in der Mitte ein Schlund der in die nächste Bonusebene führt. Jedoch nur wenn alle Bällchen abgeschossen wurden.
    Wenn der Ball ins Aus geht bevor man alle Bälle erwischt hat ist das nicht weiter tragisch.
    Beim nächsten Anlauf muss nicht wieder von vorne begonnen werden. Das heißt wenn z.B. noch fünfzehn dieser Bälle übrig sind und man ausscheidet, kann später dort weitergemacht werden.

    Zurück zur ersten Arena. Fällt der Ball durch die Hauptarena nach unten ist noch längst nicht Schluss. Unten erwartet uns eine weitere Arena mit verschiedenen Objekten. Zum einen befinden sich links vier Krokodilsschnauzen die, wenn sie alle getroffen und eingedrückt wurden, den selben Effekt haben wie die Herzen in der Hauptarena. Die Seiten und die Mitte werden verschlossen und der Ball kann vorerst nicht ins Aus gelangen.
    Denn eine weitere Etage tiefer ist dann Ende und ein Alligator öffnet gekonnt sein Maul um den Ball zu verschlingen.
    Neben den vier Schnauzen gibt es in diesem Bereich auch drei Gesichter bzw. Münder die sich abwechselnd öffnen und schließen und als Portal dienen. Der mittlere Mund führt in die begehrte zweite Bonusebene die man auch über die erste, schon erwähnte, Ebene erreichen kann. Die anderen zwei führen in die Hauptebene bzw. wieder an den Starter.

    Das Spiel ist recht unterhaltsam, trotz hohen Alters, denn es hat einen perfekten Schwierigkeitsgrad. Die Bonusrunden sind etwas schwieriger zu erreichen, machen aber verdammt viel Spaß. Leider gibt es keine Bumper oder Targets die wie Targets aussehen, aber das ist nicht verwunderlich bei der Leistungsmöglichkeit eines Gameboy.

    Die Grafik ist eine typische Gameboy Grafik. Für damals sicherlich gut aber heute nicht der rede wert. Deshalb auch eine neutrale Bewertung, denn es gibt Gameboy Spiele mit besserer und schlechterer Grafik.

    Der Sound ist immer der gleiche. Die Melodie ist Geschmackssache, passt aber zum Genre und verdirbt einem nicht die Laune. Die Geräuschkulisse ist ebenfalls akzeptabel und hier und da erinnert sie an einen echten Flipper.
    Die Steuerung ist mehr als simpel. Mit einem der zwei Buttons betätigt man den rechten mit dem Steuerkreuz den linken "Schläger".

    Fazit:

    Pinball - Revenge of the Gator ist ein lustiges Spiel für zwischendurch das viel Freude bereitet und keine negativen Aspekte aufweisen kann.
    Die Grafik und der Sound sind Gameboy - Standard, die Steuerung ist simpel und das Gameplay ungetrübt. Die Bewertung erfolgte in Gameboy - Maßstäben, da das Spiel nicht mit heutigen Handheldspielen zu vergleichen ist!
    Schnäppchenjäger haben hier nichts zu verlieren und können getrost zuschlagen.

    Negative Aspekte:
    Nichts

    Positive Aspekte:
    Ein interessantes Spiel das immer wieder Spaß macht, verschiedene Ebenen mit Bonusrunden

    Infos zur Spielzeit:
    Travis Bickle hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Pinball: Revenge of the Gator

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Travis Bickle
    7.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Aktuelles zu Pinball: Revenge of the Gator

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002534
Pinball: Revenge of the Gator
Pinball: Revenge of the Gator - Pinball - Die Rache des Alligatoren - Leser-Test von Travis Bickle
http://www.gamezone.de/Pinball-Revenge-of-the-Gator-Classic-27692/Lesertests/Pinball-Revenge-of-the-Gator-Pinball-Die-Rache-des-Alligatoren-Leser-Test-von-Travis-Bickle-1002534/
11.07.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/07/jeo_1_.jpg
lesertests