Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Playstation 3: Sony zur DDoS-Attacke

    Unerreichbarkeit des PSN-Service könnte tatsächlich mit den Aktivitäten des Anonymous Kollektiv zu tun haben.

    Vor zwei Tagen berichteten wir euch über die DDoS-Attacke des Anonymous Kollektiv, die sich mit den Angriffen gegen die rechtlichen Schritte die Sony gegenüber den Hackern GeoHot und Graf_Chokolo ergriffen hat wehren wollen, sowie darauf aufmerksam machen möchten, dass Sony ihrer Meinung nach das Recht missbraucht und Kunden Informationen bezüglich der Funktionen der Playstation 3 vorenthält.

    Nun meldete sich Sony selbst zu Wort und bestätigte, dass die kürzlichen Ausfälle des PSN-Networks tatsächlich etwas mit den Angriffen der Gruppe zu tun haben könnten.

    "Wir untersuchen derzeit [die Netzwerk-Instabilität], einschließlich der Möglichkeit einer gezielten Handlung einer außenstehenden Gruppe."

    "Falls die Probleme tatsächlich durch eine solche Handlung verursacht wurden, möchten wir uns nochmals bei unseren Kunden bedanken, die die Hauptlast des Angriffs durch einen unterbrochenen Service zu tragen hatten. Unsere Ingenieure arbeiten an der Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der Dienste und wir wissen die weitere Unterstützung unserer Kundschaft sehr zu schätzen."

    Gleichzeitig auch nahm Anonymous erneut Stellung dazu, widerspricht sich in den Aussagen aber selbst, denn zum einen möchten sie die Kunden so wenig als möglich beeinträchtigen, zum anderen aber bezeichnen sie den Ärger der Kunden über die Netzausfälle als Kollateralschaden:

    "Das, was Sony bisher von uns gesehen hat, war lediglich Stoßen und Drängen. Ein kleiner Salut um ihnen zu zeigen, dass wir da sind. Macht keinen Fehler: Das was ihr bisher an frustrierenden Begebenheiten gesehen habt, ist lediglich der Anfang von dem, was noch kommen wird. Wir haben gesagt, dass ihr mit uns rechnen solltet. Uns zu unterschätzen wäre ein Fehler."

    Hinsichtlich der betroffenen Kunden ergänzt man: "Ich würde sagen, dass die Kunden in diesem Fall zum Kollateralschaden zählen. Wir sind uns durchaus im Klaren darüber, dass wir uns mit unseren Attacken keine Freunde machen. Das ist ein unglücklicher Fakt, da die Leute, die wir unterstützen möchten, nicht mitbekommen, was wir hier machen."

    "In diesem Fall tun es viele nicht. Im Internet machte sich zuletzt einiges an Hass gegen uns breit. Man unterstellte uns, dass wir leichtsinnig sind und den Kunden mehr bestrafen als Sony. Diesen Kunden möchte ich sagen: Bevor ihr uns verurteilt, versucht erst einmal uns zu verstehen."

    Kurz darauf aber folgte die Meldung: "Wir haben begriffen, dass Angriffe auf das PSN keine gute Idee sind."

    "Wir haben unsere Aktion daher vorübergehend ausgesetzt, bis eine Methode gefunden wird, von der die Sony-Kunden nicht so sehr beeinträchtigt werden."

    "Anonymous ist auf eurer Seite und steht für eure Rechte ein. Wir haben nicht das Ziel, Sonys Kunden anzugreifen. Die Angriffe richten sich ausschließlich gegen Sony und wir versuchen unser Bestes, den Kunden nicht mit reinzuziehen, da dies den Zweck unseres Handelns durchkreuzen würde. Falls wir den Usern Unannehmlichkeiten bereiteten, sei euch gesagt, dass dies nicht unser Ziel war." (Dank an play3 für die Übersetzung.)

    Die Veröffentlichungen des Anonymous Kollektiv könnt ihr hier im englischen Original nachlesen:
    http://anonnews.org/?p=press&a=item&i=797

    Die Ankündigung der Aktionen, die Anonymous vor einigen Tagen auf Youtube veröffentlichte:

    Quelle: www.play3.de

  • PlayStation 3
    PlayStation 3
    Hersteller
    Sony
    Release
    23.03.2007
    Es gibt 38 Kommentare zum Artikel
    Von Puddy
    An Sonys stelle hätte ich ja einfach die Ausfälle künstlich erzeugt (Wartungen ausgeführt, als Beispiel) und dann…
    Von PixelMurder
    Der Fall ist doch klar: das sind anonyme Ärsche und wenn ich eine PS hätte, würde ich mich erst richtig aufregen über…
    Von TheProfiGamer
    Sunshine_XXL hat folgendes geschrieben:Sony auch mal kontra zu geben mag ja echt ganz okay sein ( auch wenn ich…
    • Es gibt 38 Kommentare zum Artikel

      • Von Puddy Erfahrener Benutzer
        An Sonys stelle hätte ich ja einfach die Ausfälle künstlich erzeugt (Wartungen ausgeführt, als Beispiel) und dann behauptet die bösen Hacker waren Schuld.

        Der Pöbel fällt drauf rein und die Hacker sind auf einmal voll unbeliebt! HAHAHAHAARRR!

        Würde Sony aber ja nie machen, die verteilen auch keine…
      • Von PixelMurder Erfahrener Benutzer
        Der Fall ist doch klar: das sind anonyme Ärsche und wenn ich eine PS hätte, würde ich mich erst richtig aufregen über Leute, die mit Terror auf mögliche Misstände aufmerksam machen, statt wie normale Menschen den Rechtsweg zu beschreiten, wenn ihnen was nicht passt.

        Kollateralschäden? Ihr könnt mich mal.
      • Von TheProfiGamer Erfahrener Benutzer
        Sunshine_XXL hat folgendes geschrieben:

        Sony auch mal kontra zu geben mag ja echt ganz okay sein ( auch wenn ich persönlich der Meinung bin, dass Sony mit mir gerne alles machen kann - den Gedanken finde ich sogar echt sexy ). Wenn ich aber daran gehindert werde 24 Stunden am Tag nonstop zu konsumieren,…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
967744
PlayStation 3
Playstation 3: Sony zur DDoS-Attacke
http://www.gamezone.de/PlayStation-3-Konsolen-33601/News/Playstation-3-Sony-zur-DDoS-Attacke-967744/
07.04.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/04/_my___TFMF_yz4trh452e0hjm3yvrhdia55_8d8a2741-0890-4bff-925f-55c31c47513f_0___Selected.jpg
news