Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Playlogic: RTS Ansturm auf der Games Convention

    Wir waren viel unterwegs auf der GC, und auch beim Playlogic Stand haben wir uns eingefunden, um die Spiele "Aggression: Europe 1914" und "Officers" zu begutachten.

    Mit der pre-alpha von Aggression: Europe 1914 präsentierte man uns einen Strategie / RTS Mix mit Weltkriegsthematik, dessen Handlung zwischen den Jahren 1910 und 1950 angesetzt wurde. Ungewöhnlich für ein Spiel dieser Sparte ist, dass es ohne Multiplayer Part daherkommt, um den Focus auf den Singleplayer zu verstärken.

    Der Genremix mit dem ihr den ersten und zweiten Weltkrieg nachspielt, bzw. neu ausfechtet, um Europa einzunehmen, zeigt sich recht gradlinig und bietet zwei stark differierende Spielansichten. In der ersten bewegt ihr Truppensymbole über eine strategische Europakarte und versucht, große Städte zu besetzen bzw. euren Einfluss auf besetzte Gebiete zu erweitern. Als Kriegsherr Frankreichs Englands, Deutschlands Russlands, oder Italiens müsst ihr euer Ziel allerdings bis 1950 erreichen. Wie groß der Einflussbereich eurer Einheiten ist, zeigt euch ein Ring um das Einheiten- Symbol, welches sich per einfacher Drag n Drop Steuerung dirigieren lässt. Wichtig ist dies vor allem für euer Ressourcenmanagement, welches über die besetzten Städte und die dort veranlasste Forschung usw. bestimmt wird. Ansonsten dominiert allerdings viel Menugewusel, welches Strategiefans die Möglichkeit gibt, komplett in das Geschehen einzutauchen.

    Netterweise wurden die echten politischen Bezüge dieser Zeit ebenso beachtet, so dass ihr euch mit vielen politischen Staatsvertretern dieser Zeit auseinandersetzen müsst, bzw. deren Meinung in eure Entscheidungen mit einbezieht. Doch auch wenn das Spiel ganz ohne RTS-Elemente bewältigt werden kann, zeigt sich erst beim Umschwung in eine detaillierte 3D Schlachtansicht, aus welchem Holz ihr geschnitzt seid, denn hier dürft ihr den Ausgang einer Eroberungsschlacht in einem Effektgewitter selbst ausfechten. Playlogic hat sich dabei das Ziel gesetzt, mit detaillierten Verhaltensbefehlen zu punkten, denn ob eure Soldaten und Fahrzeuge unbedacht auf den Feind zurennen, oder sich im Schlamm robbend eine wertvolle Ausgangsposition erarbeiten, liegt allein in eurer Hand.

    Aber auch optisch gibt man sich Mühe, die Schlachten möglichst realitätsgetreu nachzustellen, und die 3D Engine macht schon einiges her. Er rumst gewaltig auf dem Screen und von den Schatten der Einheiten bis zu Partikeleffekten wie zerspringende Fensterscheiben wurde an alles gedacht. Es geht sogar so sehr ins Detail, dass ihr seht, wie eine MG-Salve ein Pixel-Huhn in Fetzen reißt. Doch auch größerem Maßstab zeigt sich der RTS Anteil sehr Detailverliebt, erst recht, wenn man den Einschlag einer Atombombe beobachtet, welche die komplett Umgebung in Tausende von Einzelteilen zerreißt.

    Ein Release für den PC ist für das erste Quartal 2008 veranschlagt worden.

    Ein weiteres RTS Spiel mit WWII Setting wurde uns mit Officers nähergebracht. Das vom russischen Entwickler GFI erstellte Spiel ist im Grunde schon fertig, wird aber noch von Playlogic getweakt und soll Anfang 2008 in den Regalen stehen.

    Inhaltlich bleibts beim normalen RTS Tagesgeschäft. Ihr übernehmt die Rolle eines US-Amerikanischen Commanders und macht die Nazis mit allerhand Fahrzeugen und schwerem Geschütz platt. Was "Officers" allerdings am stärksten von anderen Echtzeit Strategiespielen abhebt, sind seine riesigen Maps. Statt auf einem ziemlich begrenzten Landausschnitt zu kämpfen, darf der Spieler nämlich ein Areal betreten, aus dem andere Entwickler gut und gerne fünf Schlachtfelder gemacht hätten. Dafür gibt es aber auch lediglich sechs Maps. Über viele Quadratkilometer erstreckt sich eure Sicht, während ihr unzählige umherwuselnde Panzer und Einheiten per Mausgeschubse in die Schlacht dirigiert und dabei möglichst die Übersicht bewahrt, den dies dürfte das aller erste Hindernis für ungeübte Strategen darstellen. Die uns gezeigte Schlacht am Strand der Normandie war jedenfalls nur schwer zu überblicken, daher wundert es uns auch nicht zu hören, dass man vor allem beinharte RTS Profis ansprechen wolle. Gerade der Umstand, dass eine Karte mehrere Siedlungen enthält, deren Einnahme über mögliche Verstärkung entscheidet, bringt viele kausale Ereignisse mit sich, die schnell zu einer Niederlage führen können. Wer seinen nachrückenden Truppen nämlich nicht den Weg ebnet und Schutz in bestimmten Siedlungen bietet, riskiert, sie bereits beim Anrücken zu verlieren, was bei der gewaltigen Fläche, die es zu sichern gilt, alle noch so gut ausgearbeiteten Pläne durchkreuzen kann.

    Obwohl Officers grafisch kein großer Reißer ist, konnten Masse an Einheiten und kleine Details wie Tag und Nacht-Zyklus, eine extrem hoch skalierbare Grafik oder einnehmbare gegnerische Einheiten bereits für ordentlich Stimmung sorgen.

  • Aktuelles zu Playlogic

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
936464
Playlogic
Playlogic: RTS Ansturm auf der Games Convention
http://www.gamezone.de/Playlogic-Firma-70460/News/Playlogic-RTS-Ansturm-auf-der-Games-Convention-936464/
29.08.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/08/Officers03.jpg
news