Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Pokémon Ranger: Finsternis über Alma im Gamezone-Test

    Ein recht solider Nachfolger mit großem Umfang aber nur wenigen Neuerungen.

    Eine Nintendo-Konsole ohne ein Pokemon-Spiel? Undenkbar. Seit dem ersten Pokemon-Spiel im Jahre 1995 für den GameBoy wurde kein Gerät aus dem Hause Nintendo nicht von den unzähligen Monstern unsicher gemacht. Neben den Rollenspielen erschienen dabei auch noch so einige Spin-Offs und so musste man beispielsweise mal in Pokemon Snap Fotos der Monster knipsen oder beim Pokemon Trading Card Game die Pokemon-Karten sprechen lassen. Auch für den DS gibt es natürlich schon einige Pokemon-Spiele, wie das im vergangenen Jahr erschienene Action-Rollenspiel Pokemon Ranger, in welchem ihr in der Rolle eines Rangers verschiedene Aufträge bewältigen müsst. In unserem damaligen Review konnte uns der Titel auch durchaus überzeugen und bekam eine akzeptable Wertung. Nun ist mit Pokemon Ranger: Finsternis über Almia der Nachfolger für den DS erschienen und wir haben diesen neuen Ableger mal genauer unter die Lupe genommen.

    Werdet ein echter Pokemon Ranger

    Pokémon Ranger: Finsternis über Alma Pokémon Ranger: Finsternis über Alma Bei Pokemon Ranger: Finsternis über Almia schlüpft ihr in die Rolle eines Jungen oder Mädchens und möchtet - welch eine Überraschung - Pokemon Ranger werden. Bevor ihr jedoch als Pokemon Ranger die Welt unsicher machen könnt, müsst ihr zuerst noch die Schulbank drücken. Und zwar passenderweise in der Ranger-Schule, in der ihr alles lernt was ihr als Ranger wissen müsst und dort beginnt auch euer Spiel. Eigentlich könnte man die erste Zeit, welche ihr in der Schule verbringen werdet als ein größeres Tutorial bezeichnen, schließlich bekommt ihr hier das Gameplay und die allgemeine Steuerung in den Unterrichten erklärt. Leider lässt sich dieses wirklich ewig lange Tutorial nicht überspringen und dank der langsamen Bildschirmtexte könnte es erfahrenere Spieler, die nicht jede Kleinigkeit erklärt haben möchten schnell auf die Nerven gehen.

    Pokémon Ranger: Finsternis über Alma Pokémon Ranger: Finsternis über Alma Habt ihr die Zeit in der Schule endlich überstanden werdet ihr in eine Ranger-Station geschickt, in der ihr von nun an als Pokemon Ranger arbeiten sollt. Pokemon Ranger selbst sollen den Frieden in Almia erhalten und müssen immer dann zur Hilfe eilen, wenn beispielsweise Pokemon in Gefahr sind. Bei der Story selbst dreht sich in diesem Teil alles um komische und illegal aufgestellt Apparate, die die Pokemon in der Umgebung negativ beeinflussen und als Pokemon Ranger müsst ihr dem Ganzen natürlich auf den Grund gehen. Bei der täglichen Arbeit hilft den Pokemon Rangern ihr FangKom, ein Gerät welches ausschließlich Pokemon Ranger besitzen. Mit diesem kleinen Gerät können sich die Pokemon Ranger mit wilden Pokemon anfreunden und diese somit auch Fangen. Die gefangenen Pokemon selbst helfen euch von nun an und können so beispielsweise während der Fangvorgänge oder bei Problemen abseits des Fangens mit ihren Fähigkeiten helfen.

    Das Fangen der Pokemon

    Pokémon Ranger: Finsternis über Alma Pokémon Ranger: Finsternis über Alma Das eben schon angesprochene Fangen der Pokemon ist das A und O bei Pokemon Ranger: Finsternis über Almia und bei den Missionen und Aufträgen müsst ihr im Grunde selten etwas anderes tun, als irgendein bestimmtes Pokemon zu fangen. Das Fangen unterscheidet sich jedoch stark von dem Fangen von Pokemon in den normalen Rollenspielen. Musste man bei den normalen Pokemon-Rollenspielen einfach nur genügend Schaden anrichten und dann bequem den Ball werfen, seid ihr nun bei Pokemon Ranger richtig gefordert, wenn es um das Einfangen der kleinen oder großen Racker geht. Ihr seht auf dem Touchscreen das jeweilige Pokemon bzw. ab und an auch mehrere Pokemon, die ihr nun mit Hilfe eures FangKom einfangen müsst. Hierzu müsst ihr mit dem Stylus Kreise um das jeweilige Pokemon ziehen und mit jedem vollendeten Kreis füllt sich die so genannte Freundschaftsleiste des Pokemon, da ihr mit diesen Kreisen eine Freundschaft zu dem jeweiligen Pokemon langsam aufbaut. Wie sehr sich diese Freundschaftsleiste pro Kreis füllt hängt davon ab, welchen Level euer FangKom besitzt. Aber darauf kommen wir gleich noch genauer zu sprechen.

    Pokémon Ranger: Finsternis über Alma Pokémon Ranger: Finsternis über Alma Das Fangen selbst hört sich bisher wahrscheinlich ziemlich einfach an oder? Ist es in der Praxis jedoch ganz und gar nicht, denn die Pokemon bleiben natürlich nicht ruhig stehen, sondern bewegen sich innerhalb des Touchscreens und machen es somit gar nicht so einfach Kreise um sie herum zu ziehen. Zumal die Kreise auch nicht zu groß sein dürfen und wer gedacht hat, dass man einfach einen großen Kreis um den gesamten Touchscreen zieht, der täuscht sich gewaltig. Erschwerend kommt noch hinzu, dass die Freundschaftsleiste nach und nach wieder abnimmt, wenn ihr für eine bestimmte Zeit keine Kreise mehr gezogen habt. Außerdem greifen die Pokemon auch ganz gerne an und wenn diese mit ihren Attacken die Kreise treffen bekommt euer FangKom Schaden und an einer kleinen Leiste am unteren Bildschirmrand des Touchscreens könnt ihr jederzeit die verbleibende Energie des FangKoms ablesen.

    Pokémon Ranger: Finsternis über Alma Pokémon Ranger: Finsternis über Alma Während der Fänge könnt ihr aber zum Glück noch auf die Hilfe eurer eigenen Pokemon zählen, denn schließlich könnt ihr bis zu drei Pokemon mit euch führen und damit nicht genug auch noch ein Partner-Pokemon besitzen. Im Laufe des Spiels erhöht sich glücklicherweise die Zahl der Pokemon, die ihr mit euch führen könnt und so steht auch größeren Begleitungen nichts im Wege. Die mitgeführten Pokemon bieten jeweils verschiedene Stärken, mit denen ihr die Freundschaftsleiste der zu fangenden Pokemon füllen könnt. Auf die Pokemon könnt ihr aber nicht jederzeit zurückgreifen, denn dies ist nur dann möglich, wenn die Pokemon-Stärke-Leiste gefüllt ist. Habt ihr die Freundschaftsleiste eines wilden Pokemons komplett gefüllt ist das Fangen beendet und ihr erhaltet Erfahrungspunkte für das erfolgreiche Fangen. Anders als bei den üblichen Pokemon-Spielen erhalten keine Pokemon diese Erfahrungspunkte, sondern lediglich euer FangKom, der ebenso im Level aufsteigen kann, wie es sonst bei den Monstern der Fall ist. Mit steigendem Level des FangKom kann der FangKom nicht nur mehr Schaden einstecken, sondern füllt auch stärker die Freundschaftsleiste und daher ist ein FangKom mit einem höheren Level logischerweise ziemlich von Vorteil.

    Nach dem Fangen gibt es aber nicht nur Erfahrungspunkte, sondern auch das gefangene Pokemon wird euch nun folgen, sofern ihr noch Platz für dieses habt, denn schließlich ist der Platz für Pokemon wie eben schon erläutert stark begrenzt. Falls ihr aber ein Pokemon fangt und kein Platz mehr vorhanden ist, ist das absolut kein Problem. Ihr könnt jederzeit eines der mitgeführten Pokemon freilassen und so Platz für neue Monster schaffen.

    Missionen und Aufträge

    Die Aufgaben bei Pokemon Ranger: Finsternis über Almia sind in Missionen und Aufträge eingeteilt. Während ihr mit den wichtigen Missionen die Story voran bringt, müsst ihr die Aufträge nicht unbedingt erledigen um das Spiel an sich durchzuspielen. Dennoch solltet ihr ab und an auch mal einen Auftrag erfüllen, da ihr für diese nette Boni erhaltet, die das Spiel etwas vereinfachen können. Im Grunde kann man diese Aufträge mit den bekannten Nebenmissionen bei vielen Sandbox-Spielen vergleichen.

  • Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rune Factory 3: A Fantasy Harvest Moon Release: Rune Factory 3: A Fantasy Harvest Moon Rising Star Games, Ltd. , Neverland Company
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992074
Pokémon Ranger: Finsternis über Alma
Pokémon Ranger: Finsternis über Alma im Gamezone-Test
Ein recht solider Nachfolger mit großem Umfang aber nur wenigen Neuerungen.
http://www.gamezone.de/Pokemon-Ranger-Finsternis-ueber-Alma-Spiel-28075/Tests/Pokemon-Ranger-Finsternis-ueber-Alma-im-Gamezone-Test-992074/
29.12.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/12/pokemonranger_screen_01.jpg
tests