Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Pokémon: Smaragd - Eine umfangreiche Spezialedition - Leser-Test von Burgherr Ganon

    Pokémon: Smaragd - Eine umfangreiche Spezialedition - Leser-Test von Burgherr Ganon Pokemon Smaragd erschien 2005 für den Game Boy Advance. Ähnlich wie die Editionen Gelb und Chrystal stellt sie eine Spezialvariante zu der eigentlichen Fassung dar, in diesem Falle ist das Pokemon Rubin und Saphir. Es werden mehr Änderungen als zuvor versprochen, denn bei den vorigen Spezialeditionen waren die Unterschiede eher gering. Wie in den Vorgängern auch gilt es alle Pokemon zu fangen, insgesamt über 300 an der Zahl. Außerdem soll man auch noch die Pokemonliga als Champion abschließen. Beginnen tut dieses Abenteuer wieder im Dörfchen Wurzelheim wo ihr nach einer langen Umzugsreise ankommt. Als erstes könnt ihr euch in eurem Zimmer umschauen und die Uhr stellen welche das Modul auch speichert. Dann könnt ihr die Wohnung verlassen und das Abenteuer kann beginnen...

    Während man das Dorf verlassen will, trifft man auf das erste Pokemon welches gerade einen fremden Mann angegriffen hat. Schnell schnappt ihr euch einen von drei Pokebällen und könnt eure ersten Kampferfahrungen machen. Nun wechselt das Spiel vom Umgebungsbildschirm zum Kampfbildschirm wo gekämpft wird. Mit dem von euch ausgewählten Pokemon könnt ihr nun auch sofort loslegen und eure erste Attacke starten. Pokemon sind Viecher mit denen man gegen die der anderen Leute antritt. Ein so genannter Pokemonkampf ist vorüber sobald die Energie Anzeige des ersten Pokemons auf null sinkt bzw bis alle Pokemon eines Gegners eliminiert sind, schließlich kann man ganze sechs mit auf Reisen nehmen. Besiegen tut ihr das gegnerische Pokemon mit Attacken bei denen man zwei Typen unterscheidet: Direkte und Indirekte. Direkte Attacken verletzten den Gegner sofort, der Energiebalken verringert sich sofort. Bei Indirekten Attacken kann man mit gekonnter Strategie denn Gegner ausschalten, beispielsweise in vergiften, oder verwirren. So treffen einen die gegnerischen Attacken nur noch selten oder der Gegner verliert pro Runde einige Kraftpunkte. Hat man ein schwaches Pokemon mit guter Ausdauer ist dies zu nutzen. Man kann dem RPG-lastigen Kampfsystem sogar viel Tiefgang gutschreiben, und das obwohl Pokemon nur ein Lizenzspiel ist. Aber immerhin haben sich die Gamefreak-Studios doch viel Zeit für die Editionen lassen in diesem Fall waren es knapp drei Jahre und dazu noch zwei weitere für die neuen Spezialfunktionen auf die ich weiter unten noch zurück kommen werde.

    Sobald man das rechte leichte Kampfsystem beherrscht, wird man auch schnell den Weg ins Spiel finden, dafür sorgen auch die vielen ansprechbaren Leute in der "Hoen"-Welt. Sei es nun um im Spiel weiter fortzuschreiten oder um einige Kampftricks zu erhalten. Das Spielprinzip um weiter zu kommen ist an sich vorgeschrieben, Zwischenfälle sind aber selbstverständlich mit eingebaut um dem Spiel die nötige Abwechslung zu geben. Erstmal, um überhaupt die Pokemonliga besuchen zu können, benötigt ihr 8 Orden. Orden bekommt man wenn man die örtlichen Arenen herausfordert und schlussendlich den Arenaleiter besiegt. Arenaleiter bevorzugen einen bestimmten Typ von Pokemon und sind in der Regel auch stärker als normale Trainer. Pokemon sind in Typen eingeteilt: Wasser, Feuer, Pflanzen, Elektro, Geist, Boden, Psycho, Kampf, Stahl, Eis, Flug und Normal die keinem bestimmten Typ zuzuordnen sind. Wasser-Pokemon sind im Vorteil gegenüber Feuerpokemon, die im Gegensatz zu Pflanzen...usw. Soll heißen man erzieht besser mehrere Pokemon als nur eines da so auf alle Typen von Arenen und Trainer vorbereitet ist. Die Stärke der Viecher spiegelt sich im jeweiligen Level wieder. Unter dem Energie-Balken befindet sich ein weiterer namens AP-Balken. Sobald man ein anderes Pokemon bezwingt, erhält man solche AP-Punkte die den Balken nach und nach auffüllen. Ist er voll erreicht man ein neues Level, jetzt steigt die Angriffstärke, die Defensivleistung, der Initwert, und die Zahl der Energiepunkte. Der Initwert entscheidet wer einen Kampf beginnen darf; wessen Pokemon der höher ist, ist als erstes am Zug. maximal könnt ihr das Level 100 erreichen, was natürlich lange dauert. Um in der Pokemonliga bestehen zu können, reicht es auch wenn man einige Pokemon im Bereich von Level 60 besitzt. Auf euren Reisen werdet ihr auch auf zahlreiche zu erfüllende Aufgaben stoßen, sei es nur einem Trainer bei der Suche nach seinem Pokemon zu helfen oder auch das Team-Aqua und Magma zu besiegen, beides sind kriminelle Untergrund-Organisationen. Was natürlich in einem RPG nicht fehlen darf, sind Sidequests. Glücklicherweise sind solche zahlreich vertreten, sei es Höhlen unter dem Boden, oder versteckte Ecken wo ihr durch Rätseleinlagen an einige Items kommt. Mit Items könnt ihr im Kampf eure Pokemon unterstützen, so zum Beispiel der Trank mit dem man verlorene Kraftpunkte wiederherstellen kann. Auch werdet ihr in Wiesen und Höhlen zwischen den Städten auf zahlreiche Zufallskämpfe treffen, schließlich gibt es auch wildlebende Pokemon.

  • Pokémon: Smaragd
    Pokémon: Smaragd
    Publisher
    Game Freak
    Developer
    Nintendo
    Release
    21.10.2005
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1006031
Pokémon: Smaragd
Pokémon: Smaragd - Eine umfangreiche Spezialedition - Leser-Test von Burgherr Ganon
http://www.gamezone.de/Pokemon-Smaragd-Classic-28088/Lesertests/Pokemon-Smaragd-Eine-umfangreiche-Spezialedition-Leser-Test-von-Burgherr-Ganon-1006031/
01.06.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/12/NZone1105_Pokemon_Smaragd_7.jpg
lesertests