Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Praetorians: Asterix mal anders - Leser-Test von CONQUEROR

    Praetorians: Asterix mal anders - Leser-Test von CONQUEROR Ja ja, das waren noch Zeiten, als die Römer noch ein Weltreich besaßen und jeden ihrer Gegner mit taktischem Geschick und Disziplin in die Flucht schlugen. Im Gegensatz zu den meisten ihrer Gegner hatten die Römer trainierte und gut ausgerüstete Regimenter, die zudem durch verschiedene Formationen für so ziemlich jeden Job gerüstet waren. Schildkrötenformationen und ähnliches sind den meisten allerdings erst aus den Asterix-Filmen oder Comics bekannt und so blickt so mancher Neuling wohl erst einmal verwundert auf den Schlachtbildschirm von Praetorians, dem neuen Echtzeitstrategiespiel von Pyro, dem Team dass auch schon die legendären Commandos-Spiele programmierte.
    Praetorian versetzt sie in die Rolle eines römischen Befehlshabers, der im Schatten von Julius Cäsar Aufträge erledigen muss, die ihn unter anderem nach Gallien und Ägypten führen. 24 Missionen lang dauert ihr "Kreuzzug", von denen eine der anderen nur selten gleicht. Da gibt es Eskortmisionen, bei denen sie zum Beispiel einen Goldtransport auf dem weg in ein Dorf bewachen müssen. Dann steht wiederum eine Belagerung auf dem Plan, bei der sie mal als Verteidiger, mal als Angreifer agieren. Als Letzterer haben sie es meist mit einer geballten Übermacht zu tun und müssen ihren Heimvorteil möglichst effektiv nutzen. Feindliche Belagerungsmaschinen wie fahrbare Türme werden per Brandpfeilhagel entflammt um dann (hoffentlich) in sich zusammenzustürzen bevor sie ihre tödliche Fracht entladen können. Rennt der Feind mit Sturmleitern gegen ihre Pallisaden an, versuchen sie ihn noch im Fernkampf zu schwächen und ihm dann im Nahkampf den Rest zu geben. Jede ihrer Einheiten hat dabei Werte wie Ausdauer, Verteidigung, Angriff und Hitpoints. Nur wer das volle Potential seiner Armee nutzt, hat in den insgesamt sehr schweren Missionen eine Chance auf den Sieg. Wer eine komplette Einheit Elite-Legionäre an einen Hinterhalt der Gallier verliert, nur weil die Jungs die falsche Formation hatten, wird wissen was ich meine. Zunächst einmal sollten sie die Gegend sorgsam mit ihren Scouts durchkämmen, um über Geländebeschaffenheit und die Stärke des Gegners genauestens informiert zu sein. Dann stellen sie eine Schlachtplan auf, bei dem sie vor allem das oben genannte Gelände mit einbeziehen sollten. Wer seine Bogenschützen auf Hohe Positionen bringt, wird mit erhöhter Reichweite belohnt. Doch auch der Wald kann zum Vorteil genutzt und vielleicht sogar selbst ein Hinterhalt gestartet werden. Ist ihre Planung dann abgeschlossen, geht's ans eingemachte. Nun zeigt sich, ob ihre Taktik funktioniert. Allerdings haben sie die Möglichkeit, über die Spezialfähigkeiten ihrer Einheiten noch während des Kampfes etwas zu reißen. So können sie Sturmangriffe befehlen oder ihre Bogenschützen in die Knie gehen lassen um Reichweite und Durchschlagskraft zu steigern. Bei Belagerungen läuft es fast genauso ab, nur dass sie hier noch Katapulte etc. zusammenzimmern, um ihrem Gegner ordentlich einzuheitzen. A propos Zimmern: Das kann nur die leichte Infanterie, was die schmächtigen Krieger zu einer der wichtigsten Einheiten im Spiel macht - so wichtig, dass sie sogar bessere Legionäre dauerhaft degradieren können. Nicht nur Katapulte baut die Leichte Infanterie, nein, auch Gebäude wie Wachtürme und Brücken werden von ihnen hochgezogen. Erstere sind perfekt für Fernkampfeinheiten, die sich in dem Bauwerk verschanzen können und so vor Attacken immun sind - zumindest bis zur Zerstörung des Turms. Basen wie man sie aus anderen Echtzeitstrategiespielen kennt, gibt es bei Praetorians nicht - wenn man mal die Belagerungen ausblendet. Stattdessen rekrutieren ihre Zenturios in Dörfern Verstärkungen, was Zeit und genügend Einwohner voraussetzt. Die Federbuschträger führen übrigens im Kampf auch ihre Männer an. Über den Realismus in Praetorians lässt sich sicher streiten - so gab es Legionäre etc. zwar wirklich, andererseits lassen sich die Mauern bei Belagerungen dann aber wieder nicht zerstören, sondern nur Tore. Die Grafik ist gut gelungen und bietet Wuselcharme wie bei den Siedlern, sowie nette Effekte. Der Sound ist ebenfalls sehr gut gelungen und bietet passende Klänge und gute Sprecher. Für das alles brauchen sie nicht mal einen High-End Rechner. Die Kampagne ist recht kurz aber gut. Insgesamt kann ich Praetorians allen wahren Taktikern und Strategen empfehlen. Allerdings sollte ausreichend Sitzfleisch und Frustresistenz vorhanden sein, denn der Schwierigkeitsgrad ist happig.
    FAZIT: Empfehlenswert für Profis

    Negative Aspekte:
    Sehr schwer

    Positive Aspekte:
    Viele taktische Möglichkeiten, guter Sound, gute Grafik, läuft auch auf schwachen Rechnern

    Infos zur Spielzeit:
    CONQUEROR hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Praetorians

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: CONQUEROR
    8.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    7.9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Praetorians
    Praetorians
    Publisher
    Eidos
    Developer
    Pyro Studios
    Release
    28.02.2003

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Halo Wars 2 Release: Halo Wars 2 Microsoft , 343 Industries
    Cover Packshot von Urban Empire Release: Urban Empire Kalypso Media GmbH
    Cover Packshot von Endciv Release: Endciv
    Cover Packshot von Frozen Synapse 2 Release: Frozen Synapse 2
    Cover Packshot von Halo Wars Release: Halo Wars Ensemble Studios
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998576
Praetorians
Praetorians: Asterix mal anders - Leser-Test von CONQUEROR
http://www.gamezone.de/Praetorians-Spiel-28363/Lesertests/Praetorians-Asterix-mal-anders-Leser-Test-von-CONQUEROR-998576/
03.08.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/02/pcsnap01243.jpg
lesertests