Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Prince of Persia: Die vergessene Zeit - Der Prinz von "Wir haben doch keine Zeit..." - Leser-Test von Ash Evil Dead

    2010 sollte DAS JAHR für Prince of Persia werden, denn neben einem großzügig produzierten Kinofilm aus dem Hause Disney sollte auch ein neues Videospiel an die Zeiten von Sands of Time, Warrior Within sowie Two Thrones anknüpfen. Ob das geklappt hat oder ob man doch lieber die Zeit wieder in diese ruhmreichen Zeiten zurückdrehen will, klärt dieser ausführliche Test, der garantiert keine Zeitverschwendung ist.

    Prinz Dastan kommt einfach nicht zur Ruhe: Wie so oft in der Vergangenheit kehrt er in seine Heimat zurück, kommt gerade überpünktlich zu eindeutigen Angriffen auf das Königreich in Persien. In seiner verzweifelten Not weiß sein Bruder Malik keinen anderen Ausweg, nämlich die Beschwörung der Sandarmee des Herrschers Salomon. Problem gelöst, sollte man denken, denn die Belagerer ziehen sich augenblicklich zurück, das Spiel könnte an dieser Stelle bereits zu Ende sein. Doch sandiger Pustekuchen, denn dafür entsteht ein neue Bedrohung: Die beschworene Armee wendet sich gegen Malik, verwandelt alle Verbündeten in leblose Sandfiguren. Um das Fiasko zu komplettieren, ist Malik von nun an besessen und der Prinz muss sich gegen den eigenen Bruder wenden. Ob er noch zu retten ist und was es mit der mysteriösen Dschijn-Lady, die auf unserer Seite ist, erfährt der Spieler dann im etwa achtstündigen Abenteuer, das sich bisweilen wenig originell aber solide durchspielen lässt.

    Nach der recht reibungslosen und noch etwas anspruchslos wirkenden Anfangsphase greifen alten Gameplay-Mechaniken, die den Prinzen so berühmt-berüchtigt gemacht haben: Gelungene, fast schon ausschweifend clevere Passagen, die nur durch den geschickten Gebrauch unserer Kletter-, Sprung- und Abrollkünste an Wänden, Stangen, Säulen, Mauern schaffbar sind. Zwischendrin lockern kleinere Schalter- sowie Schieberätsel den Spielfluss noch etwas auf. Damit dies allerdings nicht zu eintönig wird schaffen es die Entwickler immer wieder fernab von fiesen Fallen wie Kreissägen an der Wand, aus dem Boden hervorschießenden Stacheln, usw. interessante Kräfte einzubauen. Hierbei gesellt sich neben dem schon allseits bekannten Zeitrückdreheffekt auch ein Zeitlupenmodus zur Kraft der Zeit. Sinnvolle Ergänzungen bringen besondere Würze in den trockenen Wüstensand: Kraft des Flusses ermöglicht das kurzzeitige Gefrieren von Wasser, so verwandeln sich Wasserfontänen tatsächlich in Stangen oder Säulen. Kraft des Fluges ist für die Überwindung großer Entfernungen unabdingbar, vornehmlich um sich an Widersacher heranzuziehen. Zu guter letzt fügt sich die Kraft der Erinnerung mit ein, mit der sich zerstörte Teile (gut sichtbar durch ihre blasse Darstellung) wieder zusammensetzen lassen, wobei sich immer nur ein Teil restaurierbar ist. Im weiteren Spielverlauf müssen diese ausgeklügelten, toll ausbalancierten Fähigkeiten miteinander kombiniert werden, denn die Abschnitte werden immer kniffliger und anspruchsvoller, bewegen sich qualitativ stellenweise sogar über den Vorgängern.

    Dass Prince of Persia: Die Vergessene Zeit richtig gut ist, aber letztendlich nicht noch besser geworden ist liegt am schwachen Kampfsystem - seit jeher mehr oder weniger das schwarze Sandkorn der Spielserie, mit Ausnahme der beiden Ableger Warrior Within sowie Two Thrones. Hier könnte man das Thema unter dem Motto "Masse ohne Klasse" schnell abhaken, allerdings zeigen besonders heutzutage die Genrekonkurrenten wo der Hammer hängt, denn die heißen nicht mehr nur Legacy of Kain sondern God of War, Castlevania: Lords of Shadow und Darksiders, die allesamt weitaus cleverere Gegner mit mehr Vielfalt auch in Massen präsentieren, obendrein auch durch ausgeklügelte Kombo-Möglichkeiten punkten. Im vorliegenden Fall besteht das Kampfsystem aus simplen Angriffen, Wegstoßen der Feinde, Luftstich sowie dem Todesangriff, einer Art stark abnutzenden Finishing Move. kommt es tatsächlich zu Massenschlachten mit teilweise bis zu 50 Monstern gleichzeitig auf dem Bildschirm, denen es vollkommen an Dynamik fehlt, das liegt nicht nur an der Behäbigkeit der Widersacher, sondern auch an deren offenbar unterentwickelten Sandgehirns. Dadurch kommt es immer wieder zu unfreiwillig komischen Situationen, etwa wenn der Prinz selbst auf höchstem Schwierigkeitsgrad auf den Köpfen (!!!) der Ungeheuer umhertanzt ohne auch nur kleinsten Schaden zu nehmen. Nur selten wird uns hier tatsächlich etwas abverlangt, bei beschildeten Gegnern oder Beschwörern, die erst bei ihrem Ableben aufhören immer wieder neue Klonkrieger herbeizurufen. Was sich ganz schön übel liest, wird in der Praxis durch ein Upgrade-System ein wenig entschärft, womit sich nicht nur Lebenspunkte sowie verfügbare Sandbehälter aufgewertet werden, sondern auch besonders verheerende Spezialfähigkeiten wie, die sich allesamt um die vier Elemente Feuer (Flammenspur), Wasser (Eissturm), Luft (Wirbelwind) und Erde (Steinrüstung) drehen. Werdet ihr trotzdem einmal getroffen - höchstwahrscheinlich durch Unkonzentriertheit hervorgerufen - hinterlassen erledigte Gegner farbige Orbs, die den Heilungsbalken sowie Sandvorräte und Erfahrungspunkte auffüllen, all dies lässt sich aber auch in der reichhaltigen Keramik des Orients finden. Würde man Prince of Persia: Die Vergessene Zeit nur auf das blanke Kampfsystem reduzieren, wäre es eine heftige Katastrophe, mit Ausnahme des guten, fordernden Bosskampfes - leider kommt der erst am Ende des etwa achtstündigen Abenteuers, gefolgt vom Abspann, der auf einen Nachfolger hindeutet.

    Dafür passt - wie bei ausnahmslos jedem Titel der Reihe der letzten Jahre- die Technik wieder wie der Dolch ins Auge, wobei man sich hier klar am klassischen Look orientiert. Und das ist gut so, heißt aber auch, dass der Spieler fast ausnahmsweise in verzweigten orientalischen Gebäuden, vorzugsweise Palästen unterwegs ist. Hervorhebenswert bei all den knackigen Texturen, hübschen Lichteffekten sowie typisch flüssigen Animationen ist die Wasserdarstellung, die ja eben auch wie vorher bereits beschrieben, spielerischen Sinn hat. Ebenso wurde bei Sprachausgabe, Soundeffekte und Musikuntermalung nicht herumexperimentiert. Die Steuerung ist wie immer perfekt für das Spielerlebnis mit dem Gamepad ausgelegt, geht dementsprechend bereits nach kurzer Spielzeit in Fleisch und Blut über.

    Negative Aspekte:
    sehr schwaches Kampfsystem

    Positive Aspekte:
    gute Grafik, besonders später tolle Sprung- und Kletter-Einlagen

    Infos zur Spielzeit:
    Ash Evil Dead hat sich 0-1 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Prince of Persia: Die vergessene Zeit

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Ash Evil Dead
    7.4
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    7/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Prince of Persia: Die vergessene Zeit
    Prince of Persia: Die vergessene Zeit
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    20.05.2010

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    Cover Packshot von The Culling Release: The Culling
    Cover Packshot von Beacon Release: Beacon
    Cover Packshot von Crossing Souls Release: Crossing Souls Devolver Digital
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010519
Prince of Persia: Die vergessene Zeit
Prince of Persia: Die vergessene Zeit - Der Prinz von "Wir haben doch keine Zeit..." - Leser-Test von Ash Evil Dead
http://www.gamezone.de/Prince-of-Persia-Die-vergessene-Zeit-Spiel-28467/Lesertests/Prince-of-Persia-Die-vergessene-Zeit-Der-Prinz-von-Wir-haben-doch-keine-Zeit-Leser-Test-von-Ash-Evil-Dead-1010519/
04.12.2010
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2010/05/POPTM_Screenshots_41.jpg
lesertests