Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Pro Evolution Soccer 5 im Gamezone-Test

    Das neue Spielgefühl von Konamis Simulation ist einfach genial und vermittelt den Eindruck, selbst etwas am Ball zu können.

    Wie jedes Jahr beginnt im Oktober die Schlacht zwischen EA und Konami um den Thron der Fussballspiele. Die "Pro Evolution Soccer"-Serie hat sich seit 5 Jahren immer wieder gesteigert und "FIFA" schließlich auch vom Platz an der Sonne vertreiben können. Doch auf seinen Lorbeeren darf man sich bekanntlich nicht ausruhen und so gab es beim vierten Teil vermehrt Kritik an der Spielbarkeit seitens der Fanbasis. Nachdem im letzten Jahr vor allem am Lizenzproblem gearbeitet wurde, soll nun diese Spielbarkeit wieder verbessert werden, um den PES-Jüngern wieder ein Spiel zu geben, dass sie bis zum nächsten Jahr Nächte lang beschäftigen wird.

    Pro Evolution Soccer 5 Pro Evolution Soccer 5 Bereits im ersten Match machen sich gravierende Unterschiede im Vergleich zum Vorgänger bemerkbar. Das Verhalten der Spieler, wenn sie am Ball sind, ist nun gänzlich anders. Der Ball ist viel schwieriger zu kontrollieren, was sich natürlich bei den Dribblings drastisch auswirkt: Ein unbeweglicher, dribbelschwacher Spieler kann nun nicht mehr von der Mittellinie aus loslaufen, die halbe gegnerische Mannschaft ausdribbeln und dann locker den Ball einnetzen. Aber auch Spieler, die das Ausspielen von Gegnern gut beherrschen, haben Probleme sich mit Finten am Gegner vorbei zu mogeln, denn nicht selten wird man in solchen Fällen sofort gedoppelt. Daher rückt das Kurzpassspiel wieder vermehrt in den Mittelpunkt. Es muss gewartet werden, bis sich ein Spieler freigelaufen hat und manchmal bleibt einem gar keine andere Wahl als den Ball nach hinten zu spielen, um sein Spiel neu aufzubauen. Somit wird das ständige nach vorne Stürmen unterbunden und sorgt so für eine deutliche Angleichung an die Realität. Auch sonst wurden einige Schikanen eingebaut, um das Toreschiessen zu erschweren. So sind die Pässe in den Lauf, egal ob hoch oder flach gespielt, nicht mehr so effektiv wie bislang - es kommen nur noch höchstens 30% dieser Pässe an, bei PES4 waren diese Quote deutlich höher und die Vorlagen führten nicht selten zum Mann gegen Mann Aufeinandertreffen mit dem Torwart.

    Pro Evolution Soccer 5 Pro Evolution Soccer 5 Das hört sich nun vielleicht so an, als ob es gar nicht mehr möglich wäre ein Tor zu erzielen, aber im Gegenzug wurden die Kopfbälle nach den Eckbälle und die Distanzschüsse effektiver gestaltet. Wenn der Gegner seinen Strafraum abriegelt, wird man ja auch quasi dazu gezwungen es mal aus 20, 30 Metern einfach mal zu probieren. Das Resultat daraus sind oftmals Tore für die Kategorie "Tor des Monats" und erfreut den Spieler natürlich viel mehr als ein "billiges Tor", das aus 3 Metern in die Maschen gewuchtet wurde. Diesen "billigen Toren" wurde auch durch die verbesserte Torwart-KI ein Riegel vorgeschoben. Wer erinnert sich nicht daran, als man im vierten Teil beim Ab- oder Freistoss des Torwarts sich einfach vor den Spieler stellte, der dem Keeper am nächsten stand, um dann aufs freie Tor zu laufen. Der Computer bemerkt dies nun auch und spielt die Pässe wenn überhaupt dann zu einem anderen Spieler.

    Pro Evolution Soccer 5 Pro Evolution Soccer 5 Ein Tuning hätten aber auch die Angreifer nötig gehabt. Diese finden sich scheinbar noch nicht wirklich zurecht mit den Entschärfungen von Dribbling und Laufpässen. Denn der Gegner kennt eigentlich nur zwei verschiedene Möglichkeiten anzugreifen: Entweder er versucht den Ball von der Mittellinie in den Lauf eines Stürmers zu spielen, wobei der Pass dann locker vom Torwart abgefangen wird, oder er versucht angestrengt über die Flügel Druck zu machen und flankt sich die Schnürsenkel aus den Schuhen. Vor allem letzteres wirkt teilweise wirklich erbärmlich, da der Gegner diese Variante auch dann für die Beste empfindet, wenn der Torwart gerade einen Schuss parierte und am Boden liegt. Bis der Ball dann wieder auf die Außen gespielt und zurück in den Strafraum geschlagen wurde, ist der Goalie natürlich schon längst wieder auf dem Posten. Gefährlich wird der Gegner eigentlich nur, wenn er mit drei hochklassigen Stürmern ankommt, dann kann es schon mal passieren, dass man zwei Gegentore kassiert, mehr als diese Zwei ist allerdings die wirklich seltene Ausnahme - selbst wenn man dem "Borussia Banana"-Team der Meister Liga gegen Chelsea antritt.

    Pro Evolution Soccer 5 Pro Evolution Soccer 5 Auf dem Rasen gibt es aber auch noch ein paar Neuigkeiten. Der Schiedsrichter wurde komplett überarbeitet und pfeift jetzt zwar kleinlicher, wenn man so auf den Ball geht, wie man dies im vierten Teil gemacht hat, dafür funktioniert die Vorteilregel nun endlich so wie sie es sollte. Das Vorteilsymbol bleibt nur solange, bis man den Ball mit einem anderen Spieler wieder in Besitz gebracht hat. Man ist also nicht mehr 5 Sekunden "unverwundbar", weil der Mann in schwarz dies noch als Nutzen des Vorteiles auslegt. Auch neu sind die Verletzungen die bei Fouls entstehen, die der Schiri nicht abpfeift. Durch ein Ausrufezeichen am Rand des Bildschirmes wird man darauf hingewiesen, dass man den Ball ins Aus spielen soll, damit sich die Ärzte um den Spieler kümmern können. Leistet man dem nicht Folge, gibt es Schiedsrichterball.

    Optische Veränderungen

    Pro Evolution Soccer 5 Pro Evolution Soccer 5 Auch ist es in dieser Version erstmals möglich bei Schnee zu spielen. Im Vordergrund sind dann ein paar Schneeflocken zu sehen und der Rasen ist je nach Stadion scheinbar unterschiedlich mit Schnee bedeckt. Leider wirkt sich dieser Umstand anscheinend nicht auf das Spiel aus, es gibt also keine matschigen Stellen oder ähnliches. Dafür hat man den Spielern aber ein paar neue Animationen spendiert: So gibt es nun 5 verschiedene Arten wie ein Spieler den Ball vorwärts bewegt und auch der Torwart hat nun zwei unterschiedliche Animationen, wenn er den Ball abwirft bzw. rollt. Zusätzlich wurden dann noch die Gesichter von vielen Spielern überarbeitet und so sehen die Spieler ihren realen Vorbildern um einiges ähnlicher. Als positives Beispiel ist hier Kuranyi aufzuführen, der nun wirklich aussieht wie "unser Kevin" und nicht wie der "Spieler mit dem Vandyke im Deutschlandtrikot". Leider gibt es in Sachen Grafik auch eine negative Meldung zu machen: die Zuschauer wurden aus dem Spiel genommen. Man spielt also quasi immer ein Geisterspiel und sieht, wenn man in Nähe des Tores oder zum oberen Bildschirmrand kommt lediglich die Ordner, die die leeren Ränge bewachen. Das wirkt vorallem daher irritierend, weil in den Zwischensequenzen die Zuschauer wieder eingeblendet werden und sich beim Torerfolg von Pappaufstellern auch mal zu 3D Figuren verwandeln.

    Pro Evolution Soccer 5 Pro Evolution Soccer 5 Dafür machen die "nicht vorhanden" Zuschauer, aber deutlich mehr Stimmung als man das bislang gewohnt war. So machen diese nun auch mit Tröten und Trommel auf sich aufmerksam, Buhen die Mannschaft aus, wenn der Ball nur hinten rum gespielt wird und singen die ganze Zeit irgendwelchen Kauderwelsch, den man allerdings nicht versteht und der wohl auch nicht Mannschaftsbezogen ist. Apropos Kauderwelsch: Wie schon in den Vorgängern kommentieren wieder Wolf Fuss und Hansi Küpper und dieses tun sie wieder ähnlich schlecht wie man das von ihnen gewohnt ist. Es ist wohl nicht möglich einen halbwegs treffenden Kommentar in Fussballspielen einzubauen und so reden die Beiden zwar recht viel, aber als treffend lässt sich der Kommentar nicht bezeichnen. So wird der Stürmer auch schonmal von Hansi bemitleidet, nachdem er ja nur den Pfosten getroffen hat - das der Ball danach noch vom Pfosten ins Tor sprang, stört ihn da wenig. So werden die Beiden spätestens nach dem zweiten Spiel abgestellt und waren fortan nie mehr gehört.

  • Pro Evolution Soccer 5
    Pro Evolution Soccer 5
    Developer
    Konami
    Release
    19.10.2005

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Steep Release: Steep
    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von EA Sports UFC 2 Release: EA Sports UFC 2 Electronic Arts
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990451
Pro Evolution Soccer 5
Pro Evolution Soccer 5 im Gamezone-Test
Das neue Spielgefühl von Konamis Simulation ist einfach genial und vermittelt den Eindruck, selbst etwas am Ball zu können.
http://www.gamezone.de/Pro-Evolution-Soccer-5-Spiel-28569/Tests/Pro-Evolution-Soccer-5-im-Gamezone-Test-990451/
17.10.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/10/PES5_18_120531123104.jpg
tests