Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Pro Stroke Golf: World Tour 2007 im Gamezone-Test

    Orientiert sich stark an der Realität und bietet uns ein besonders hautnahes Golf-Erlebnis.

    Man mag es nach der letzten "Sportspiele-Flut" eines bestimmten Publishers kaum mehr für möglich halten, aber ja, es gibt auch noch Umsetzungen, die nicht von Electronic Arts oder besser EA Sports auf den Markt gebracht werden. "Pro Stroke Golf - World Tour 2007" aus dem Hause Oxygen ist solch ein Titel. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um eine Golfsimulation. Ein Genre, in dem es gerade auf dem PC nicht gerade an Konkurrenten mangelt. Einer davon ist das parallel erschienene "Tiger Woods PGA Tour 07", dass wie jedes Jahr vor allem mit einem gigantischen Lizenzpaket und einer mächtigen Käuferschaft protzen kann. Schlechte Vorzeichen für ein eher unbekanntes Produkt. Trotzdem der Titel von EA ist alles andere als perfekt, so dass bei entsprechender Qualität durchaus die Möglichkeit besteht, dass "Pro Stroke Golf" die nötige Aufmerksamkeit und damit die nötigen Interessenten auf sich ziehen kann.

    Umfang: Weniger Spiel, dafür viel Design

    Pro Stroke Golf: World Tour 2007 Pro Stroke Golf: World Tour 2007 Wer "Pro Stroke Golf - World Tour 2007" wählt, wird sich sicher schon vorher auf dem Coverumschlag schlau gemacht haben, was das Spiel inhaltlich eigentlich zu bieten hat. Natürlich merkt man, dass eine zugkräftige Lizenz a la "PGA" fehlt, trotzdem kann auch der Titel von Oxygen mit einigen Originaldaten dienen. So werdet ihr auf Golfgrößen, wie Colin Montgomery, Justin Rose oder Sergio Garcia ebenso treffen, wie Turniere auf bekannten Plätzen - genannt sei hier der legendäre Brabazon Course - der ganzen Welt abhalten. Trotzdem die Zahl reicht nicht annähernd an den Konkurrenten von Electronic Arts heran. Auch die integrierten Spielmodi sehen auf den ersten Blick doch sehr dürftig aus. Da wäre neben den selbsterklärenden "Schnellen Spiel", "Eine Runde spielen" und "Ein Turnier spielen", vor allem das für Neueinsteiger sehr wichtige "Training" und die sehr tiefgängige "PGS-Karriere". Analog zum Konkurrenztitel "Tiger Woods PGA Tour" ist es bei dieser "PGS-Karrier" eure Aufgabe, die in einem Wettkampfkalender aufgeführten Turniere oder Einzel-Matches je nach Geschmack und Zeit zu bestreitenden. Wieder geht es darum sich zum einen in der Weltrangliste nach oben zu kämpfen (dadurch werden neue Turniere/Matches freigeschalten), sich einen gewissen Bekanntheitsgrad zu erarbeiten und natürlich auch das nötige Geld für diverse neue Ausrüstungsgegenstände zu gewinnen. Abgerundet wird dies alles durch den sehr übersichtlichen (inhaltlich und bedienungstechnisch) Online-Modus. Mag, wie bereits erwähnt, ziemlich dürftig wirken, doch bei genauer Betrachtung wird klar, die Philosophie / die Hauptthematik von "Pro Stroke Golf" liegt ganz wo anders - genauer: hinter dem Menüpunkt "Golfplatz-Designer". Schon viele Sportspiele haben dem User in irgendeiner Art die Möglichkeit gegeben sich selbst zu verwirklichen. Sei es nun, dass man seinen eigenen Spieler, seine eigene Sportarena oder seinen eigenen Rennkurs gestalten konnte, aber noch keiner tat dies in solch einer umfangreichen Art, wie eben "Pro Stroke Golf". Wie in einem Zeichenprogramm - die Ähnlichkeiten zu einem professionellen CAD sind unverkennbar - kann man seinen ganz privaten "Spielplatz" gestalten. Dabei könnt ihr die primären Platzelemente, wie Fairway, Green, Tee, Bunker und Rough genauso selbst gestalten, wie ihr vollkommen frei darin seit, wo ihr diverse Objekte, wie Bäume, Sträucher, Hecken, Abhänge und Mulden platziert. Eigentlich sind die Wahlmöglichkeiten in diesem Modi dermaßen umfangreich, dass man schon allein Tage damit verbringen kann, alles einmal ausprobiert bzw. eingebaut zu haben. Natürlich können diese selbsterstellten Golfplätze dann innerhalb neuer Turnier benutzt werden. Ganz klar: Wer schon immer mal seinen Drang zum Landschaftsgestalter ausleben wollte, der kann dies bei diesem Spiel tun. Trotzdem wird viele User auch der spielerisch sehr eingeschränkte Umfang stören. Solltet ihr gerade hier mehr suchen, dann seid ihr bei "Tiger Woods" und der extrem umfangreichen "PGA Tour"-Lizenz deutlich besser aufgehoben.

    Die Steuerung macht ein Gamepad zur Pflicht

    Pro Stroke Golf: World Tour 2007 Pro Stroke Golf: World Tour 2007 Während die Konkurrenz immer mehr Wert auf eine "mit wenigen Handgriffen" zu bedienende Steuerung legt, geht "Pro Stroke Golf" einen ganz anderen Weg. Hier ist Präzision, Genauigkeit und Realitätsnähe Trumpf. So müsst ihr nicht nur Einstellen bzw. Steuern, wo ihr den Ball treffen wollt und mit welcher Stärke der Schwung ausgeführt werden soll, sondern auch die Stellung des Schlägers bzw. der Schlagfläche und vor allem, wie euer digitales Abbild selbst zum Ball stehen soll. Logisch dass sich solch ein Umfang an Auswahlmöglichkeiten direkt auf die Bedienung auswirken. Während man also bei einem "Tiger Woods PGA Tour" alles über die Mouse bzw. dem Gamepad-Stick steuern kann, muss man bei "Pro Stroke Golf" mit einer Kombination aus Benutzung der Tastatur und Mouse bzw. Button und Stick leben. Damit ist auch klar, dass ein Gamepad Pflicht ist - will man nicht ständig die Anleitung zur Hand nehmen bzw. die Tastatur nach der entsprechenden Taste absuchen. Erfolgt die Steuerung allerdings über solch einen Controller, dann kann man sie als sehr genau und intuitiv bezeichnen. Trotzdem wird man viel Einarbeitungszeit benötigen, da ein Schlag, wie bereits erwähnt, nicht nur von ein paar wenigen Komponenten abhängt, sondern realitätsnah sehr viele Bereiche mit einbezieht. Apropos Realitätsnah. Ohne Abstriche kann die implementierte Ballphysik so bezeichnet werden. Analog zur Konkurrenz haben die äußeren Bedingungen direkten Einfluss auf das Flugverhalten des Balles und auch der "Lauf" auf den verschiedenen Untergründen, wie Rough, Fairway oder Green, kann durchweg begeistern bzw. zeigt keine Aussetzer. Allgemein ist mir bei "Pro Stroke Golf" aufgefallen, dass es deutlich schwerer ist, sich gegen die teilweise originalgetreue Gegnerschaft durchzusetzen. Auch bei Kursabschlüssen unter Par (Anmerkung: vorgegebene Schlagzahl für einen Kurs wird unterschritten) ist es teilweise sehr schwer den Cut für die Finalrunde zu erlangen. Bei einigen kann sich hier schnell Frust aufbauen, bei anderen kommt aber dann vielleicht sogar der sogenannte "Jetzt erst recht"-Effekt zum Vorschein.

    Grafik von gestern, dafür ohne Macken

    Pro Stroke Golf: World Tour 2007 Pro Stroke Golf: World Tour 2007 Um sofort auf den Punkt zu kommen: Die Grafik bzw. Präsentation kann nicht wirklich mit dem Klassenprimus "Tiger Woods PGA Tour" mithalten. Alles ist etwas farbloser und bei weitem nicht so fein bzw. detailliert gezeichnet. Gerade Objekten (Bäume, Sträucher usw.) in der Ferne merkt man es an, dass hier auf Feinheiten verzichtet wurde. Oftmals kann man die Darstellung auch kaum mehr als das erkennen, was es sein soll, sondern nur noch als eine Art "Pixelklumpen" identifizieren. Größtenteils ist dies zu verschmerzen, vor allem wenn man bedenkt, dass selbsterstellte Kurse - und die Möglichkeiten sind, wie oben bereits erwähnt, gigantisch - genau so dargestellt werden, wie bereits integrierte Golfplätze - also ohne grafische Abstriche. Trotzdem: Die Grafik ist zweckmäßig und leider ohne die von anderen Produkten bekannten Highlights. So sehen die Menüs sehr unspektakulär aus und die Präsentation ist ziemlich dürftig. Wer auf solche Punkte wert legt, wird mit "Pro Stroke Golf" sicher nicht glücklich werden. Dagegen sind die Animationen der einzelnen Spieler sehr gut gelungen. Sowohl die diversen Schlagvarianten, also auch die Emotionsregungen sind realistisch eingefangen bzw. implementiert worden. Ebenfalls deutlich schwächer als beim Pentanten von EA ist der "Create a"-Bereich ausgefallen. Zwar bietet der Titel von Oxygen, was man wohl mittlerweile von jedem Golfspiel verlangt, die Möglichkeit sein digitales Abbild in die diversen Turniere zu schicken, doch der Umfang dieses Features ist doch sehr beschränkt. Wer hier die Klasse eines "Tiger Woods PGA Tour" erwartet, der bezüglich der Selbsterstellung eines Spielers praktisch keine Wünsche offen lässt, wird sicher enttäuscht sein. Ganz im Gegensatz zum integrierten Sound. Sowohl der Jubel bzw. die Enttäuschungsrufe der zum Teil nicht zu sehenden Fans sind ebenso gut implementiert, wie das sehr kompetent wirkende Golf-Kommentatoren-Trio, bestehend aus den TV-Größen Sam Torrence, Ian Baker-Finch und Alan Green. Bis auf letzteres kann der Titel auch mit einer kompletten Lokalisierung punkten. Eigentlich ist das Spiel sogar Multilingual entwickelt worden, dass heißt ihr habt die Möglichkeit selbst zu entscheiden in welcher Sprache ihr das Spiel letztendlich spielen wollt. Deutlich besser als das EA-Produkt. Und wenn wir schon jenes erwähnen: Im Gegensatz zu "Tiger Woods PGA Tour", das durch diverse Abstürze negativ aufgefallen ist, läuft "Pro Stroke Golf" durchgängig flüssig (während des Tests: kein einziger Absturz). So wünscht man sich ein PC-Spiel.

    Pro Stroke Golf: World Tour 2007 (PC)

    Singleplayer
    8,1 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Enorm umfangreicher Platzdesigner; komplett lokalisiert; sehr tiefgängiges Gameplay; realistische Steuerung; Programm läuft sehr stabil und flüssig;
    Veraltete Grafik; Präsentation kaum mehr zeitgemäß; sehr geringe Anzahl an Spielmodi; schwache Lizenz; lernintensive Steuerung;
  • Pro Stroke Golf: World Tour 2007
    Pro Stroke Golf: World Tour 2007
    Publisher
    Koch Media
    Developer
    Oxygen Interactive (UK)
    Release
    09.2006

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Steep Release: Steep
    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von EA Sports UFC 2 Release: EA Sports UFC 2 Electronic Arts
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990961
Pro Stroke Golf: World Tour 2007
Pro Stroke Golf: World Tour 2007 im Gamezone-Test
Orientiert sich stark an der Realität und bietet uns ein besonders hautnahes Golf-Erlebnis.
http://www.gamezone.de/Pro-Stroke-Golf-World-Tour-2007-Spiel-28702/Tests/Pro-Stroke-Golf-World-Tour-2007-im-Gamezone-Test-990961/
23.10.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/10/screen2_large_4_.jpg
tests