Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf (NDS)

Release:
07.11.2008
Genre:
Rollenspiel
Publisher:
Nintendo
Übersicht News(9) Tests(1) Tipps Specials Bilder Videos Downloads

Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf im Gamezone-Test

18.11.2008 10:22 Uhr
|
Neu
|
Prof. Layton stellt einen Knobel-Geheimtipp der ganz besonderen Art dar.

Nachdem die Abenteuer des Professor Layton in Japan bereits in die dritte Runde gehen und dort einen Erfolg nach dem anderen für sich verbuchen können, erreicht uns Hierzulande nun der erste Fall des berühmten Archäologen, der sich mit seinem Schüler Luke in die mysteriösen Ermittlungen stürzt. Die Entwickler aus dem Hause Level 5 bedienen sich hierbei am klassischen Point 'n Click Adventure-Stil und haben dieses grundlegende Spielprinzip mit einer Vielzahl von insgesamt 135 Puzzleeinlagen gepaart. Ideale Vorraussetzungen also um den Stylus zum glühen zu bringen und die technischen Gegebenheiten des Nintendo DS voll auszureizen ...

Das mysteriöse Erbe und ein geheimnisvolles Dorf

Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf [Quelle: ] Wie bereits erwähnt schlüpft ihr in Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf (engl. Prof. Layton and the curious Village) in die Rolle des Wissenschaftlers, dessen Weg in das kleine Dorf Saint-Mystére führt. Zuvor wurde er von Lady Dahlia, der Frau des verstorbenen Barons Reinhard, mit der Aufgabe betreut, das Mysterium bezüglich des Testaments zu lüften, da dieses außer einem rätselhaften Hinweis nichts Handfestes vorweisen kann. Natürlich kann der Professor einer hübschen Dame keinen Wunsch abschlagen und lässt sich gentlemanlike darauf ein, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen und so das Rätsel zu lüften. Bei einem ersten Blick auf das Dokument findet der Hut tragende Professor jedoch nur die folgenden Worte vor:
"Der Schatz der Familie Reinhold, der goldene Apfel, ist in diesem Dorf verborgen. Wer diesen Schatz findet, soll mit ihm meinen gesamten Nachlass erhalten."
Mit Hilfe dieser rätselhaften Worte machen sich der Professor und sein Gehilfe Luke auf, um das geheimnisvolle Dorf unter die Lupe zu nehmen. Doch werden es die beiden auch schaffen Licht ins Dunkle zu bringen und an das Erbe zu gelangen? Zumal sich während der Ermittlungen ein Mord im Anwesen der Reinhards ereignet und Hershel Layton selbst in den Kreis der Verdächtigen gezogen wird...

Puzzle meets detektivischen Spürsinn

Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf [Quelle: ] Das Gameplay des Spiels ist recht schnell erklärt und auf Anhieb gut verständlich. Die Entwickler haben ein Denk- und Knobelspiel zur Hand genommen und dieses mit Adventure-Elementen, sowie einer spannenden Story gepaart. Klingt simpel, ist es aber nicht, da die kniffligen Denkaufgaben durchaus die ein oder andere harte Nuss für den Spieler parat halten. Auf dem Streifzug durch Saint Mystére trifft man immer wieder auf verschiedene Bewohner, die dem Professor und seinem Gehilfen Rätsel stellen, welche es zu lösen gilt, um in der eigentlichen Hauptgeschichte weiter voran zu kommen. Von einfach Rechen- und Buchstabenrätseln über perspektivische Knobeleien bis hin zu Logikfragen ist hierbei alles vertreten, was Fans von Denk- und Puzzlespielen schätzen und lieben. Der Clou an Prof. Layton ist jedoch, dies nicht dröge und trocken zu präsentieren, sondern in die Geschichte einzubinden, welche von illustren Gestalten und zwielichtigen Personen gesäumt ist. Dabei präsentiert sich unser Professor stets als ganz der britischeGentleman und vereint diverse Romanfiguren wie Sherlock Holmes oder Hercule Poirot mit einem Schuss von Peter Sellers Interpretation des Inspektor Clueso in einer Person. Luke hingegen ist der ungestüme Jungspund, welcher eines Tages in die Fußstapfen des Wissenschaftlers treten möchte und ihm mit Rat und tat zur Seite steht.

Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf [Quelle: ] Wie bereits erwähnt, treffen die beiden auf ihren Streifzügen durch das eigenwillige Dorf immer wieder auf verschiedene Bewohner, welche mit ihren Knobeleien die Aufmerksamkeit des Teams auf sich ziehen. Ist eine Aufgabe erfolgreich gemeistert, so erhält man hierfür Pikarat und kann seinen Weg weiter fortsetzen. Je nachdem wie schwer die Aufgabe ist, werden unterschiedlich viele Pikarat, eine Art Werteinheit, ausgeschüttet und wer weiß... Wenn man genügend hiervon gesammelt hat, wird man sicherlich belohnt...Dabei gerät man beim Lösen der Rätsel nie unter Zeitdruck, da einem alle Zeit der Welt gelassen wird, um einen geeigneten Lösungsweg zu finden. Wer hängt und partout nicht weiter weiß, kann sich der "Hinweismünzen" bedienen, welche überall im Dorf verstreut und versteckt liegen oder manche der Rätsel überspringen. Möchte man sie zu einem späteren Zeitpunkt lösen, begibt man sich einfach zu Oma Enygmas Rätselhütte und kann die Versäumnisse dort nachholen. Und damit man nicht den Überblick verliert, hält der Rätselindex alle bereits gelösten oder noch offenen Knobeleien parat, damit man die Rätsel nach Lust und Laune erneut spielen kann.

Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf [Quelle: ] Von Zeit zu Zeit erhält man aber auch unterschiedliche Bildpuzzle- und Maschinenbauteile, die sich im dafür vorgesehenen Menüpunkt zusammensetzen lassen. Was verbirgt sich hinter dem Gemälde oder der ungewöhnlichen Apparatur? Je mehr Rätsel man löst desto schneller kommt man derartigen Fragen, bzw. dem Erbe und dem Mörder der sein Unwesen treibt auf die Spur und gelangt zu weiteren geheimen Bonusmaterial. Eine Prise "Die Sims" hat man ebenfalls einfließen lassen und so kann man die Behausung der beiden Hauptdarsteller in der örtlichen Pension anpassen. Erledigt man den Job zur Zufriedenheit der beiden winkt zudem weiterer Erfolg. Und wer wirklich alle 135 Rätsel lösen konnte und nun nicht weiß, was er weiterhin tun soll, der kann sich via Wi-Fi Connection und WLAN Verbindung stets neue Aufgaben und Herausforderungen aus dem Internet laden. Das "Rätsel der Woche" lässt sich hierbei nach Verfügbarkeit mittels WLAN-Router und Nintendo Wi-Fi USB Connector auf den Handheld herunterladen und bietet stets frischen Nachschub für eure grauen Zellen.

Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf [Quelle: ] Ein Hauch von Krimi Noir gepaart mit Animeoptik und einer 1A Steuerung
Die Grafik ist für Nintendo DS-Verhältnisse wahrlich ein Gedicht und präsentiert gleich zu Anfang eine ausgiebige und voll animierte Sequenz, welche klassischen Animestil gekonnt mit einem Schuss Steampunk mischt. Die Rätsel dagegen sind grafisch eher schlichter Natur, doch ist es hierbei auch nicht wirklich erforderlich mit großartigen Grafikeffekten aufzutrumpfen. Dafür bekommt man außerhalb der Denksportaufgaben ein wirklich liebevoll gestaltetes Charakterdesign mit urigen Gestalten geboten, welche den Spieler oftmals zum Schmunzeln animieren. Wurden die Dialogsequenzen zwar klassisch und mit Hilfe von schön gestalteten Standbildern und Untertiteln in Szene gesetzt, sind es aber doch die kleinen, eingestreuten Filmsequenzen die nicht nur fantastisch umgesetzt wurden, sondern auch für den ganz besonderen Flair des Spiels sorgen.

Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf [Quelle: ] In diese Sparte kann auch die Musik eingeordnet werden, denn hierbei orientiert man sich an französischen Chansons und setzt auf Ziehharmonikaklänge, die Erinnerungen an kleine Pariser Straßencafés wecken. Natürlich passt dies ebenfalls herrlich zur Thematik, auch wenn sich das Ganze recht schnell wiederholt und vielleicht nicht den Geschmack der breiten Masse trifft. Darüber hinaus darf man die exzellente Sprachausgabe nicht vergessen. Diese kommt zwar ebenfalls nur in den animierten Sequenzen zum Zuge, punktet aber durch den extrem britischen Akzent, der herrlich in die kriminalistisch anmutende Szenerie passt. Spieler die des englischen nicht mächtig sind, können hierbei leider nicht auf eine deutsche Sprachausgabe umschalten, bekommen aber einwandfrei übersetzte Untertitel geboten. Davon ab hätte eine deutsche Synchro sicherlich nicht dermaßen gut in das Gesamtbild gepasst.

Erfahrener Benutzer
Moderation
18.11.2008 10:22 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar