Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Psycho Fox: Psycho(se) Fox - Leser-Test von JoRice

    Psycho Fox: Psycho(se) Fox - Leser-Test von JoRice Eine Perle der Videospielgeschichte, ein Klassiker, der Begründer des Jump n' Run Genres...
    So ähnlich hatte ich dieses Spiel in Erinnerung, welches ich vor 15 Jahren zum letzten Mal im Schacht stecken hatte.
    Grund genug für mich, es noch einmal aus der Mottenkiste zu kramen und es nochmals in gehobenem Alter auf Herz und Nieren zu überprüfen.
    Gleich zu Beginn des Spiels strahlt mich ein kunterbunter Bildschirm an und Kindheitserinnerungen werden wach ( #schmacht#). Dass wieder einmal ein Optionsmenü fehlt, kann ich aufgrund der "Continue- Funktion" gerade noch verschmerzen. Auch die wirklich lahme Story fällt noch in meinen Toleranz- Bereich (böser Gott korrumpiert das Land, die Bevölkerung braucht einen Helden und schickt... einen Fuchs um besagtem Gott den Scheitel glatt zu ziehen).
    Meine süßen Memoiren verwandeln sich aber schnell in sehr Gegenwärtigen Zorn, als ich der Steuerung gewahr werde.
    Der Fuchs, der zu Beginn des Spiels gesteuert wird, kann regulär springen und schlagen, zudem steht ihm nach einem Erfolgreichen Zerstörungsakt eines Ei's (soll ja Leute geben die so was nicht hinbekommen...) ein Vogel zur Verfügung, der den Fuchs wahrscheinlich als Mutter ansieht und im Gegenzug als Wurfgeschoss missbraucht wird. Soweit ist ja noch alles klar! Auch die Tatsache, dass der Fuchs aus vollem Lauf heraus noch zuhauen kann, ohne gleich in den Gegner zu rennen ist wirklich positiv!
    ABER:
    Warum fängt der Fuchs nach ein paar Metern das Rennen an, als hätte er eine Tarantel im Hintern stecken. Auf den ersten Schritten kommt er jedoch kaum vom Fleck. Das Sprungverhalten ist dementsprechend:
    Entweder über den halben Bildschirm oder gar nicht.
    In Folge dessen bin ich allein in den ersten 2 Minuten ungefähr 10 Mal gestorben, bei dem Versuch von einem Block zum nächsten zu springen. Aber auch wenn man die Steuerung halbwegs innehat, bleibt diese doch oft ein Glücksspiel!
    Beispielsweise stehe ich also gerade auf einer Plattform: Vor mir, unter mir, über mir der Himmel. Alles klar! Ich nehme also Anlauf und vollführe einen Mordsprung ins Blaue, nur um dann im Blauen zu landen. Und das Füchse nicht schwimmen können öffnet der Himmel auch schon seine Pforten für uns.
    "Alles klar", denke ich mir, und springe das nächste Mal in einem Anfall von Intelligenz OHNE Anlauf in des Äthers Blau. .. und volle Möhre vor einen Gegner, der daraufhin seine miese Laune an mir auslässt. Was folgt, dürfte allgemein bekannt sein (Himmel und so..).
    Da die Levels aber zu 90% aus Plattformen, Wasser und luftigen Höhen bestehen, kann sich der Phantasievolle Leser den Grad meiner Motivation vorstellen.
    Die Levels sind darüber hinaus sehr trist gestaltet und bieten außer Gegnern, Eiern und Plattformen dem künstlerischen Auge nur wenig Grund zu jauchzen.
    Eine positive Ausnahme stellt hierbei jedoch die Musik dar... Moment, falls ihr jetzt die musikalische Erfüllung eures Lebens an euren Ohren vorbeiziehen hört, muss ich euch wieder in die grausame Wirklichkeit zurückholen, denn obwohl die Musik wirklich anständig ist, fällt diese auch sehr kurz aus und wiederholt sich ständig, so dass diese nach ein- bis zwei Stunden mächtig auf den Wecker geht. Aber immerhin.
    Ebenfalls positiv zu erwähnen ist das Fehlen eines Timers, so dass man seine Sprünge wenigstens minutenlang planen kann (wo ist mein Maßband?).
    Was dem Spiel noch ein wenig Würze verleiht, ist die Tatsache, dass am Ende eines jeden Levels ein Endgegner auf uns wartet, dem wir dann kräftig in den Hintern treten müssen, bevor dieser den Weg für uns freimacht.
    Zudem finden wir im Spiel Bonusgegenstände in Eiern, welche uns erlauben, die Gestalt zu wechseln. Zur Auswahl stehen Fuchs, Tiger (kann schneller rennen), Affe (kann höher springen) und Nilpferd (kann Wände einrennen).
    Doch obwohl schon ein wirklich nette Dreingabe, habe ich in der Praxis keine spielerischen Veränderungen wahrnehmen können, welche mich jetzt von den Socken gehauen hätten.

    Unter dem Strich verbleibt also ein schwieriges Jump n' Run, welches mit einer guten Idee aufwartet, diese aber aufgrund zahlreicher Fehler zuwider macht, so dass ich das Spiel nur Profis und sehr geduldigen Naturen ans Herz legen kann. Aufgrund der Continue- Funktion sollte es auch ungeübteren Naturen möglich sein, das Schlussbild zu sehen zu bekommen, doch der Preis eines kaputten Gamepads und Einschlagslöchern in der Wand sind mir persönlich zu hoch, so dass ich an dieser Stelle eine allgemeine Kaufunempfehlung ausspreche.

    Negative Aspekte:
    Frustrierende Sprungpassagen, mäßige Präsentation

    Positive Aspekte:
    Verschiedene Tiergestalten, viele Interaktionsmöglichkeiten

    Infos zur Spielzeit:
    JoRice hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Psycho Fox

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: JoRice
    6.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    5/10
    Steuerung
    5/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    6/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Psycho Fox
    Psycho Fox
    Publisher
    Sega
    Developer
    Sega
    Release
    1989

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Alex Kidd - The Lost Stars Release: Alex Kidd - The Lost Stars Sega , Sega
    Cover Packshot von Air Rescue Release: Air Rescue
    Cover Packshot von Golvellius Release: Golvellius Sega , Compile
    Cover Packshot von Paperboy Release: Paperboy
    Cover Packshot von Pro Wrestling Release: Pro Wrestling
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1005593
Psycho Fox
Psycho Fox: Psycho(se) Fox - Leser-Test von JoRice
http://www.gamezone.de/Psycho-Fox-Classic-28770/Lesertests/Psycho-Fox-Psychose-Fox-Leser-Test-von-JoRice-1005593/
18.01.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests