Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Puyo Pop: Puzzlespaß auf dem N-Gage? - Leser-Test von TommyKaira

    Puyo Pop: Puzzlespaß auf dem N-Gage? - Leser-Test von TommyKaira Sega hat zum Start des N-Gage jede Menge Spiele für eben diesen Handheld auf den Markt gebracht und somit den Launch der Konsole versüßt. Eines dieser Titel ist der belibte Puzzlespaß Puyo Pop über welchen ich euch nun berichten möchte.

    Im Grunde ähnelt Puyo Pop auf dem ersten Blick dem Klassiker Tetris, aber unterm Strich nur auf dem ersten Blick. Anders als bei Tetris bekommt ihr es nicht mit irgendwelchen Stäben, sondern mit süßen und knuddeligen Bohnen zu tun. Diese gibt es in unterschiedlichsten Farben wie blau, grün oder rot und fallen in bester Tetris-Manier von oben herunter. Das Ziel besteht nun darin, durch geschicktes Ablegen der Bohnen immer mindestens vier Bohnen der gleichen Farbe zusammenzubringen, da diese Bohnen sich nun auflösen und Platz machen. Doch nicht nur dass, denn zusätzlich wandern noch einige Punkte auf euer Konto. Aber um richtig Punkte zu machen müsst ihr Kettenreaktionen auslösen, in dem sich mehrere Bohnenketten gleichzeitig auflösen. Das Spielprinzip hört sich vielleicht sehr einfach an, ist es aber nicht, denn gerade im späteren Spielverlauf verlangen euch eure Gegner alles ab.

    In Sachen Spielmodi wird euch einiges geboten. Neben dem Szenariomodus, in welchem ihr verschiedene Gegner im Puzzleduell besiegen müsst gibt es noch einen 2-Spielermodus über Bluetooth, einen Trainingsmodus und einen Spielmodus, in dem ihr spezielle Puzzles lösen müsst. Für Anfänger ist natürlich zuerst der Trainingsmodus interessant, da ihr hier in aller Ruhe das Spiel üben dürft.

    Im eben schon erwähnten Szenariomodus müsst ihr verschiedene Gegner im Puzzleduelle besiegen. Dabei verliert der jenige, dessen Spielfeld zuerst bis nach oben gefüllt ist. Damit aus dem Ganzen ein richtiges Duell könnt ihr eurem Gegner das Leben schwer machen, in dem ihr geniale Kettenreaktionen auslöst, welche eurem Gegner das Spielfeld mit nutzlosen Bohnen füllen. Diese Bohnen sind durchsichtig und lassen sich nicht einfach so auflösen und sind somit große Hindernisse.
    Untermalt wird dieser Szenariomodus von einer sehr schlechten Story, welche von Kampf zu Kampf in kleinen Gesprächen eures Egos mit den folgenden Gegnern fortgeführt wird.
    Dabei ist die Story wie schon gesagt sehr dürftig, denn euer Ego ist im Puyo-Land gefangen und kann nur herauskommen, wenn er im Puyo-Spiel gewinnt. Das hört sich nicht nur langweilig und unspektakulär an, sondern das ist es auch.

    Zusätzlich hat es noch der Puzzlespielmodus in die N-Gage-Version geschafft. In diesem müsst ihr in verschiedenen vorgegebenen Puzzles spezielle Aufgaben wie beispielsweise alle rote Bohnen auflösen oder zehn Bohnen auf einmal auflösen erledigen. Anfangs sind diese Puzzle richtig einfach, doch schon kurze Zeit später sind diese Puzzle enorm schwer und nur mit einer perfekten Strategie zu bewältigen.

    Die Grafik ist wie man es von einem Puzzlespiel erwartet alles andere als atemberaubend und vielmehr zweckmäßig. Doch zweckmäßig ist eigentlich noch untertrieben, denn was euch bei Puyo Pop aufgetischt wird gehört zu dem absolut schlechtesten auf Nokias Handheld. Dazu kommt das Problem, dass die Entwickler zwei ähnlich aussehende Bohnenfarben, nämlich blau und lila ins Spiel ins Spiel gebracht haben, was natürlich die ganze Sache stellenweise unübersichtlich macht, falls diese beiden Farben aufeinandertreffen.

    Beim Sound bietet sich das gleiche Bild wie bei der Grafik. Auf eine großartige Soundkulisse wurde verzichtet und so erwarten euch eine schwache musikalische Untermalung und merkwürdige Geräusche während dem Spiel.

    Die Steuerung ist dafür aber richtig gut und das ist meiner Meinung bei einem Puzzlespiel auch das wichtigste. Einfacher geht es wirklich nicht, denn neben dem Steuerkreuz benötigt ihr lediglich eine Taste um die Bohnen zu drehen, das war es dann auch schon.

    Fazit:
    Puyo Pop ist genau das richtige für Freunde von Puzzlespielen. Anfangs ist das Spiel noch richtig einfach, aber spätere Gegner und insbesondere die Herausforderungen dürften wohl selbst absolute Profis fordern. Leider ziehen die Grafik und der Sound die Wertung extrem nach unten und so werden wohl nur Puzzlefans die MMC länger als fünf Minuten im Schacht des N-Gage lassen. Doch Puzzlefreunde seien gewarnt, denn Puyo Pop macht richtig süchtig.

    Negative Aspekte:
    Grafik & Sound unterirdisch schlecht

    Positive Aspekte:
    Süchtigmachendes Gameplay, knackige Puzzle, leichte Steuerung

    Infos zur Spielzeit:
    TommyKaira hat sich 0-1 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Puyo Pop

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: TommyKaira
    6.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    3/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    3/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Puyo Pop
    Puyo Pop
    Publisher
    Sega
    Developer
    Sega
    Release
    01.05.2004

    Aktuelle Sonstiges-Spiele Releases

    Cover Packshot von Mile High Pinball Release: Mile High Pinball Nokia
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003574
Puyo Pop
Puyo Pop: Puzzlespaß auf dem N-Gage? - Leser-Test von TommyKaira
http://www.gamezone.de/Puyo-Pop-Classic-28855/Lesertests/Puyo-Pop-Puzzlespass-auf-dem-N-Gage-Leser-Test-von-TommyKaira-1003574/
11.02.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/09/pop8.JPG
lesertests