Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Puzzle League DS im Gamezone-Test

    Panel de Pon, Tetris Attack oder eben auch Puzzle League: Der Klassiker kehrt erfolgreich auf den DS zurück.

    Im japanischen Original als "Panel de Pon" geschätzt, dürfte der Titel in der westlichen Welt eher unter dem Begriff "Puzzle League", wie bei der Pokémon-Ausgabe auf dem Nintendo 64, oder als "Tetris Attack" auf dem Super Nintendo bzw. GameBoy bekannt sein. Auf etlichen Konsolen hat Nintendo das suchterzeugende Puzzleprinzip schon umgesetzt und nun wird auch der neueste Handheld damit abgespeist. Minimale Änderungen an der Steuerung und ein hervorragender Mehrspielermodus sorgen dafür, dass "Puzzle League" auch heute noch richtig Spaß machen kann.

    Puzzle League DS Puzzle League DS Spielerisch hat sich seit der Urauflage nichts verändert. Nach wie vor besteht das Ziel in "Puzzle League" darin, den Bildschirm frei zu räumen, indem geschickt bunte Blöcke untereinander getauscht werden. Mindestens drei gleichfarbige müssen eine horizontale oder vertikale Reihe bilden, dann lösen sich diese in Luft auf. Beseitigte Klötze erhöhen, wie in jedem anderen Puzzlespiel auch, dementsprechend den Punktestand. Außerdem schaffen die verschwundenen Blöcke wiederum reichlich Platz für neue Reihen, die kontinuierlich von unten in die Spielfläche nachgeschoben werden.

    Das grundlegende Spielprinzip ist nach wie vor einfach und sehr schnell erlernt, dennoch bietet auch die Nintendo DS Variante reichlich Tiefgang und kombinatorische Möglichkeiten. Mit dem Beseitigen von mehr als nur drei Blöcken gleichzeitig, erhält man einen Combobonus. Ein durchdachter Schachzug ermöglicht aber ganze Kettenreaktionen, indem durch das Auflösen von Blöcken mit herunterfallenden Klötzen neue Dreierreihen gebildet werden. Dies verspricht nicht nur reichlich Punkte auf dem Konto, für kurze Zeit werden von unten auch keine weiteren Linien mehr nachgeschoben. Die Verschnaufpause kann optimal für weitere Aufräumarbeiten genutzt werden, damit der Stapel nicht den oberen Bildrand erreicht - was wie immer das Spielende bedeutet. Vor allem mit dem Levelanstieg lernt man diese Aktion zu schätzen, kann dadurch immerhin die mit der Zeit drastisch erhöhte Spielgeschwindigkeit ein wenig ausgebremst werden.

    Frisch polierte Steuerung

    Puzzle League DS Puzzle League DS Nach dem Einschalten der Konsole fällt sofort die erste ungewohnte Veränderung auf: Der Nintendo DS muss wie ein Buch aufgeklappt werden, wobei der Touchscreen auf der rechten Seite die tatsächliche Spielfläche darstellt. Je nach Bedarf lässt sich über die Optionen eine klassische Ansicht aktivieren bzw. eine Einstellung für Linkshänder vornehmen. Zu empfehlen ist aber auf jeden Fall die standardmäßig eingestellte vertikale Ansicht (das Buch), da diese aufgrund der länglichen und in die Höhe ausgerichteten Spielfläche deutlich mehr Platz bietet. Die Blöcke werden größer dargestellt, sind einfacher "anzufassen" und ermöglichen dadurch ein schnelles Spiel, ohne allzu oft Fehlgriffe vorzunehmen. Denn flinken Finger werdet ihr auch definitiv benötigen, sei es aufgrund der extrem hohen Spielgeschwindigkeit oder im Duell gegen einen menschlichen Mitspieler!

    Bevorzugt wird auf dem Touchscreen mit dem Stylus gespielt. Ihr packt euch den gewünschten Block mit dem Stift und schiebt diesen ganz simpel soweit wie benötigt nach rechts oder links. Während man in der klassischen Steuerkreuzvariante - ebenfalls auf dem Nintendo DS vorhanden - immer nur zwei Blöcke miteinander tauschen kann und dadurch mehrere Handgriffe für einen einzigen Zug vornehmen muss, bietet die Stiftversion ein super einfaches, äußerst intuitives und sehr schnelles Spielprinzip. Gerade im Mehrspielerduell fällt der Vorteil der neuen Steuerung extrem auf. Gegen einen geübten Stylusspieler hat man selbst als Profi mit dem Steuerkreuz quasi keine Chance mehr. Während spielerisch keine Änderungen für Furore sorgen, führt die wunderbar angepasste Touchscreensteuerung den Titel in ein neues und aufregendes Zeitalter.

    Variantenreicher Puzzlespaß

    Puzzle League DS Puzzle League DS Dem Solisten stehen zahlreiche, wenn auch übliche, Spielmodi zur Verfügung, welche aufgrund einer stets schlagbaren Highscore immer wieder zu einem Spielchen motivieren können. Ganz klassisch kann (un)endlich lange gespielt werden, bis man sich quasi zubaut und keine Möglichkeit mehr hat bzw. der Stift nicht mehr schnell genug über den Touchscreen fliegt. Andere Varianten wie Zeitattack sorgen für schwitzige Finger, da man innerhalb einer gegebenen Zeit möglichst viele Punkte, Linien oder Blocker auflösen muss. Da wären wir ja auch schon bei einer etwas anderen Spielvariante. Die Blocker sind riesige Prügel, welche von oben auf den Turm fallen und nur durch die Bildung von direkt angrenzenden Reihen in einzelne farbige Spielblöcke zerbröseln. Eine etwas andere Herausforderung stellt das Spiel um die Ziellinie dar. Hier gilt es den Turm soweit abzubauen, dass eine vorherbestimmte Höhe unterschritten wird.

    Puzzle League DS Puzzle League DS Wie auch schon in anderen Ablegern sorgen auch in der Nintendo DS Variante wieder reichlich Denksportaufgaben für rauchende Hirnzellen. In unterschiedlichen Modi bietet "Puzzle League" genügend Ratemissionen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen an. Hier werden die Blöcke geschickt kombiniert, so dass der Bildschirm innerhalb weniger Züge leer gefegt wird, oder geforderte Kettenreaktionen alles in Luft auflösen. Das besondere Gimmick für den Solisten ist aber das sogenannte Tagesspiel. In drei unterschiedlichen Kategorien, dem Zeitmodus entnommen, wird einmal täglich das Können des Spielers ermittelt. Jede Endwertung wird in eine langlebige Statistik übernommen, welche den spielerischen Fortschritt über Wochen hinweg analysiert. Wie auch bei "Gehirnjogging" und ähnlichen Produkten reicht dies allein schon aus, um das Modul zumindest einmal am Tag kurzzeitig in den Schacht zu legen. Dieser Motivationsschub ist aber auch nötig, da "Puzzle League" im Gegensatz zu "Meteos" keine freischaltbaren Extras bieten kann.

    Einmal rund um die Welt

    Puzzle League DS Puzzle League DS Punkten kann der Titel aber vor allem mit einem hervorragend umgesetzten Mehrspielermodus. In einem lokalen Netzwerk dürfen bis zu vier Spieler an einem drahtlosen Gruppenspiel teilnehmen. Dabei ist das Vorhandensein eines weiteren Spielmoduls keine Pflicht - der benötigte Part wird einfach auf den Nintendo DS herunter geladen, indem man dem Gastgeberspiel beitritt. Aus dem Solomodus bekannte Varianten finden Einzug in das Gameplay, so dass wieder um die beste Highscore gekämpft wird, eine bestimmte Ziellinie zu erreichen ist oder Blocker zu beseitigt sind. Angereichert wird der hitzige Kampf durch zusätzliche Items, mit denen man seinen Freunden auf die Pelle rücken kann. Blöcke lassen sich nicht mehr verschieben, der Bildschirm wird mit Blocker zugemauert, es findet eine Rotation der Farben statt oder manche Steine lassen sich für eine kurze Zeit gar nicht mehr auflösen. Das bringt ein wenig Spaß in die recht angespannte Lage und sorgt für ein ordentlich Schadenfreude, die man einfach bei einem guten Multiplayerspiel haben sollte!

  • Puzzle League DS
    Puzzle League DS
    Publisher
    Nintendo
    Release
    29.06.2007
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991351
Puzzle League DS
Puzzle League DS im Gamezone-Test
Panel de Pon, Tetris Attack oder eben auch Puzzle League: Der Klassiker kehrt erfolgreich auf den DS zurück.
http://www.gamezone.de/Puzzle-League-DS-Spiel-28883/Tests/Puzzle-League-DS-im-Gamezone-Test-991351/
09.07.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/07/Birthday_Battle.jpg
tests