Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • RTL Winter Games 2007 im Gamezone-Test

    Ein unglaublicher Mehrspieler-Spaß für bis zu 4 Spieler der nicht nur zur kommenden kalten Jahreszeit begeistern kann.

    Die älteren Semester unter uns können sich sicher noch gut an die durchzockten Nächte erinnern, welche wir mit den Summergames, den Winter- oder den California-Games verbracht haben. Dabei ging so mancher Joystick zu Bruch, denn seine Höchstleistungen erreichte man in den Spielen meist mit heftigen werkeln an den Joysticks oder panischem Button-Gedrücke. Das führte nicht nur zu kaputten Sticks, sondern auch zu Krampfanfällen und Muskelkatern beim Spieler. Trotzdem war der Funfaktor den diese Spiele gemeinsam mit Freunden vermittelten unglaublich hoch, und die am Ende eingespielte Nationalhymne erreichte fast schon Kultstatus.

    Ein bis vier Sportler

    RTL Winter Games 2007 RTL Winter Games 2007 Mit den RTL Wintergames 2007 knüpft RTL Playtainment an genau diese Tradition an und offeriert uns ganze 15 verschiedene sportliche Disziplinen die man alleine ebenso spielen kann, wie zu Zweit per Splitscreen oder mit zwei bis vier Spielern die dann nacheinander an der Reihe sind. Dabei ist eines ganz klar, das Spiel macht in Gesellschaft viel mehr Spaß als alleine vor dem Schirm. Zwar kann man sich durchaus auch alleine damit amüsieren um beispielsweise neue Bestzeiten zu erringen, doch der Fokus liegt eindeutig auf dem Multiplayer-Spaß, wo der Titel so richtig zeigt was in ihm steckt. Denn neben den 15 mitunter recht unterschiedlichen Sportarten brilliert das Game mit einer sehr zugänglichen Steuerung die auch Gelegenheitsspielern wie der Mama oder dem Opa gestatten an der geselligen Runde teilzuhaben ohne erst irgendwelche komplizierten Eingabemechaniken zu erlernen. Ganz im Gegenteil kommen die meisten Spiele mit einem oder zwei Tasten aus, die einem vorbildlich ins Spiel eingeblendet werden, so dass sich sogar Nachfragen, wie denn nun diese oder jene Sportart funktioniert komplett ergeben. Trotzdem sind die Wintergames ganz schön fordernd, und man braucht nicht glauben, dass man sich nicht anstrengen muss um an die begehrten Goldmedaillen zu kommen. Ganz im Gegenteil setzte die Gameplay-Mechanik voll auf Timing und Gefühl, blindes auf die Tasten hämmern hingegen bringt einen nicht aufs Podest.

    15 Disziplinen

    RTL Winter Games 2007 RTL Winter Games 2007 Egal ob wir dem Winterspaß alleine spielen, zu Zweit per Splitscreen oder mit zwei bis vier Spielern die nacheinander an der Reihe sind, vor dem Wettkampf müssen wir uns entscheiden ob wir 7 oder 13 Disziplinen spielen wollen, oder uns einen eigenen Wettkampf erstellen möchten. Beim eigenen Wettkampf können wir selbst wählen welche Disziplinen uns zusagen, wobei es auch möglich ist nur eine einzige Disziplin zu spielen, ganz so wie es uns eben gefällt. Klar, dass es auch verschiedene Schwierigkeitsgrade gibt, welche sich direkt auf das Gameplay auswirken. So dürfen wir beispielsweise im höchsten Schwierigkeitsgrad beim Abfahrtslauf überhaupt kein Tor mehr auslassen, wohingegen wir beim leichtesten an ganzen fünf Stück vorbeirauschen können bis wir disqualifiziert werden.

    RTL Winter Games 2007 RTL Winter Games 2007 Beim Skifahren bietet uns Wintergames ganze vier alpine Events an, nämlich die Abfahrt, Super-G, Riesenslalom und Slalom. Dabei unterscheidet sich die Steuerung nur marginal, die Bedienung ist sogar identisch. Wir starten unseren Sportler mit der X-Taste, wobei das Timing eine wichtige Rolle spielt und wir am besten in dem Augenblick auf X drücken in dem sich die angezeigte Kugel exakt mit der Schablone deckt. Kaum auf der Strecke gibt es ebenfalls nur zwei Tasten um die wir uns kümmern müssen, nämlich die X-Taste um in die Hocke zu gehen und die O-Taste um zu kanten, was aber Geschwindigkeit kostet und nur wenn es unbedingt nötig ist eingesetzt werden sollte. Umgekehrt können wir in der Hocke zwar viel Geschwindigkeit aufnehmen, dafür ist das Lenkvermögen arg eingeschränkt. Ein geschickter Sportler findet also die Balance aus beidem und erreicht so Spitzenzeiten.

    RTL Winter Games 2007 RTL Winter Games 2007 Beim Skisprung können wir zwischen der normalen und der Großschanze wählen, welche uns mehr Anlauf bietet, was natürlich in weiteren Sprüngen resultiert, die aber schwieriger durchzustehen sind. Auch diesen Event starten wir mit der X-Taste, woraufhin wir die per Grafik angezeigte Balance halten müssen bis wir den Schanzentisch erreichen. Hier gilt es exakt im richtigen Moment, dem des Absprungs natürlich, erneut die X-Taste zu drücken und im folgenden Sprung wiederum die Balance zu halten bis wir mit der X-Taste am Boden aufsetzen. In den beiden höheren Schwierigkeitsgraden müssen wir zudem vor dem Aufsetzen die V-Stellung verlassen und die Skier parallel stellen, um nicht zu stürzen. Auch wenn diese Sportart mit einer einzigen Taste auskommt ist doch das Timing ungemein wichtig, und schon Bruchteile einer Sekunde entscheiden über Sieg oder Sturz.

    RTL Winter Games 2007 RTL Winter Games 2007 Der Eisschnelllauf bietet uns ebenfalls zwei Spielvarianten, nämlich den 500 und den 1.500 Meter Lauf. Diese beiden Events sind das Mekka der Buttonsmasher, denn sie brauchen ausschließlich die X und die O-Taste, ein Stick wird nicht benötigt, denn unser Läufer kennt die Bahn. Um vom Start weck zu beschleunigen heißt es die beiden Tasten abwechselnd so schnell als möglich zu bearbeiten, um sodann nach der Startphase den richtigen Rhythmus zu finden. Denn nach dieser ändert sich die Hilfsanzeige und wir müssen im Rhythmus des Sportlers abwechselnd die Tasten X und O drücken, wobei unser Sportler immer schneller wird je näher wir dem optimalen Takt kommen. Umgekehrt verlieren wir natürlich an Geschwindigkeit je weiter wir uns davon entfernen. So einfach sich das auch anhört, auch diese Sportart hat es ganz schön in sich und wer das Timing nicht findet kann auch gleich stehen bleiben.

    RTL Winter Games 2007 RTL Winter Games 2007 Die komplizierteste Disziplin ist zweifellos das Biathlon, welches sich aus dem Langlaufpart und dem Schießen zusammensetzt. Der Trick dabei ist natürlich, wer weiß das nicht, sich beim Skilanglauf nicht zu sehr zu verausgaben um anschließend am Schießstand noch eine ruhige Hand zu haben. Denn wer keine Luft mehr bekommt und wem die Hände zittern der trifft auch die fünf schwarzen Scheibchen nicht mehr. Gestartet wird auch diese Disziplin mit der X-Taste, welche beim Langlauf dann für den Krafteinsatz benötigt wird. Dabei müssen wir darauf achten immer im grünen Bereich zu bleiben, denn überbeanspruchen wir unseren Sportler geht das an seine Ausdauer, die wir so lange als möglich aufsparen sollten. Haben wir unsere Kräfte optimal eingeteilt erhalten wir die Möglichkeit zum Sprint, was der ideale Zeitpunkt ist die Konkurrenz zu überholen. Zusätzlich besteht noch die Möglichkeit in die Hocke zu gehen, was immer dann angesagt ist wenn wir auf abschüssiges Gelände geraten. Erreichen wir schließlich den Schießstand, heißt es sich schnell auf den Boden werfen, die Luft angehalten und die fünf Scheiben zu treffen. Je mehr "Ausdauer" wir mitbringen, desto ruhiger hält unser Sportler das Gewehr und desto einfacher ist natürlich das Zielen.

    RTL Winter Games 2007 RTL Winter Games 2007 Sich sehr ähnlich sind das Bobfahren und das Rodeln, wobei wir beim Bobfahren einen Zweierbob ebenso fahren können wie einen Viererbob. Zum Start genügt es beim Rodeln im richtigen Moment die X-Taste zu drücken, wohingegen wir beim Bobfahren diese mehrmals drücken müssen, bis alle Fahrer im Bob sitzen. Einmal auf der Bahn müssen wir im Grunde nur noch lenken, wobei wir zusätzlich noch das Gewicht nach rechts oder links verlagern können. Ziel ist es natürlich nicht am Rand der Bahn entlang zu schrammen, sondern möglichst immer auf der Ideallinie zu bleiben. Dabei hilft uns die blaue Hilfslinie in den kurven, wohingegen auf der Geraden eigentlich klar sein sollte wo wir hingehören. So einfach diese Disziplinen auch ausgefallen sind, auch sie benötigen einiges an Übung und Gefühl, um nicht als Letzter durchs Ziel zu schlittern. Zudem sind Rodeln und Bobfahren definitiv die schnellsten Sportarten in den Wintergames 2007.

  • RTL Winter Games 2007
    RTL Winter Games 2007
    Publisher
    RTL
    Developer
    49Games
    Release
    07.12.2006

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von WWE All Stars Release: WWE All Stars THQ
    Cover Packshot von Pro Evolution Soccer 2010 Release: Pro Evolution Soccer 2010 Konami
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991111
RTL Winter Games 2007
RTL Winter Games 2007 im Gamezone-Test
Ein unglaublicher Mehrspieler-Spaß für bis zu 4 Spieler der nicht nur zur kommenden kalten Jahreszeit begeistern kann.
http://www.gamezone.de/RTL-Winter-Games-2007-Spiel-31001/Tests/RTL-Winter-Games-2007-im-Gamezone-Test-991111/
18.12.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/12/TV2006121513043300.jpg
tests