Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Radsportmanager Pro 2005/2006: Die Tour de Leiden auf dem PC! - Leser-Test von cybershock17

    Radsportmanager Pro 2005/2006: Die Tour de Leiden auf dem PC! - Leser-Test von cybershock17 Jedes Jahr auf neue messen sich die besten Radsportler der Welt in Frankreich, um bei der Grand Bucle Geschichte zu schreiben. Wie heißen sie nicht alle Indurain, Hinault, Merckx usw. Diese Radsportler haben es geschafft der Tour de France ihren Stempel aufzudrücken und sind bis heute unvergessen und machen die Frankreichrundfahrt so legendär. Für Cyanide Grund genug, um wie in den letzten Jahren auch dieses mal wieder einen Managerspiel zu diesen Thema auf den Markt zu bringen. Deshalb habe ich mir den alten Manager 05/06 nochmal gründlich angeschaut.
    Nachdem man also die Installation abgeschlossen hat wird man direkt ins Hauptmenü gebeamt. Kein Intro oder sonstiges. Schade eigentlch, da ein richtig gutes Video einfach viel Radsportatmosphäre überträgt. Nichts desto trotz gleich rein in das Spiel und versuchen ein einzelnes Rennen zu starten. Aber was ist das? Wo ist die Tour de France oder der Giro? Nach einigen Sekunden des Schocks erkennt man dann, dass Cyanide leider nicht alle UCI-Lizenzen hat und somit die Rennamen leider nicht originalgetreu sind. So heißt z.B. die Tour de France "Grand Tour Frankreich". In Ordnung keine Originalrennen, aber mit Sicherheit ist die Teamauswahl besser. Denkste... das Team T-Mobile heißt hier T-Elekom und Jan Ullrich hat ihr den Nachnahmen Ullrach. Auch andere Teams wie das des siebenmaligen Toursiegers Lance Armstrong heißt nicht Discovery Channel sondern Lost Channel. Diese nicht vorhandenen Lizenzen drücken leider etwas die Atmosphäre.

    Spiel:
    Das Spiel ist aufgeteilt in mehrere Spielmodi. Man kann sich zwischen einer Karriere oder einem einzelnem Rennen oder Etappe entscheiden. In der Karriere sucht man sich, nachdem man seinen Managercharakter erstellt hat ein passendes Team aus und geht dann direkt in den Januar einer Rennsaison. Auch wenn Cyanide bei weitem nicht alle Lizenzen hat, so ist die Anzahl der Teams und Fahrer doch enorm groß, da alle Pro-Tour Teams und die wichtigsten Continental-Tour Teams dabei sind. Im Januar kann man dann die Aufgaben in der Mannschaft verteilen. Man bestimmt wer Teamkapitän, Sprinter oder Wasserträger ist und die Fahrer werden glücklicher, wenn man ihnen die richtige Aufgabe gibt. Ausserdem sollte man am Anfang die Formhöhepunkte der Fahrer bestimmen, da man sonst vielleicht seinen designierten Tourkapitän etwa zum Giro fitbekommt, ihn aber gar nicht fahren soll. Dazu kann man noch Trainingslager buchen, die überall auf der Erde verteilt sind und jeweils unterschiedliche Vorteile haben. Nachdem man das alles gemacht hat kann man sich noch das passende Material kaufen und im Rennkalender dann die Rennen auswählen die man gerne fahren würde. Hat man sich dann für ein Rennen entschieden und sein Team dafür ausgewählt, geht es auch schon endlich los. Nach einiger Wartezeit stellt man fest, dass das Spiel beim Laden kurz hängenbleibt, aber nach ein paar Sekunden dann doch die Etappe startet. Angekommen in der Etappe gibt es dann mehrere Möglichkeiten. Man kann seine Fahrer den Kapitän schützen lassen. Führungsarbeit machen oder aber in die Attacke gehen. Letzteres ist natürlich für den Kapitän an den Anstiegen wichtig. Hat man sich dann für eine Renntaktik entschieden schaut man den virtuellen Radlern zu oder lässt den Spielablauf beschleunigen. Ist erst mal eine Ausreißergruppe unterwegs staunt man schon nicht schlecht, dass der Rückstand über zwei Minuten beträgt, auch wenn die Ausreißer gerade mal 200 Meter vor einem Fahren. Cyanide hat es einfach nicht hinbekommen ein realistisches Abstandsmodel hinzubekommen, was besonders nachher in den Bergen sehr ärgerlich ist, da man Minuten verliert, obwohl man eigentlich nur einen kleinen Rückstand an Metern hat. Aber ansonsten verhält sich die KI realistisch, auch wenn an den Schlussanstiegen die Favoriten alle gleichzeitig attackieren gehen. Ein ganz großer Minuspunkt sind die Zeitfahren. Dort muss man die Ritzel und die Scheiben selbst einstellen, womit Radsportlaien natürlich hoffnungslos überfordert sind. Und selbst wenn man das System durchschaut hat, ist es richtig schwierig. Prologe sind praktisch nicht zu gewinnen und das eigene Team wird bei Unaufmerksamkeit komplett am Ende der Ergbnisliste stehen. Negativ auch leider die Bugs. Eine Karriere ist dadurch praktisch nicht spielbar und funktionierte erst ab dem dritten oder vierten Patch einigermaßen gut.

  • Radsportmanager Pro 2005/2006
    Radsportmanager Pro 2005/2006
    Publisher
    Flashpoint AG (DE)
    Developer
    Cyanide Studio
    Release
    22.06.2005
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004445
Radsportmanager Pro 2005/2006
Radsportmanager Pro 2005/2006: Die Tour de Leiden auf dem PC! - Leser-Test von cybershock17
http://www.gamezone.de/Radsportmanager-Pro-2005-2006-Spiel-29123/Lesertests/Radsportmanager-Pro-2005-2006-Die-Tour-de-Leiden-auf-dem-PC-Leser-Test-von-cybershock17-1004445/
06.06.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/05/3296.jpg
lesertests