Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Raging Blades im Gamezone-Test

    Ein Beat´em´up der ganz besonders kurzen Sorte präsentiert uns Wanadoo mit "Raging Blades" für die PS2.

    Der Kontinent Atranart entwickelte sich mit dem Segen der Götter hervorragend. Die Künste der Magie blühten genauso wie das Wissen über die Macht der Maschinen. Diese beiden Standbeine bildeten die Grundlage für den Reichtum des Volkes. Doch eines Tages verschwanden die Götter plötzlich, übrig blieben nur die Ruinen ihrer Welten während sie im Chaos versank. Viele Jahrzehnte später hatte sich das Königreich Basel zum stärksten Reich entwickelt, als plötzlich die Nachricht eintraf, dass im Land der Götter seltsame Wesen erschienen sind, die anscheinend nichts Gutes im Sinn haben.

    An dieser Stelle steigen wir in Person eines der vier Helden ins Spiel ein und legen nach bester Hack'n Slay Manier los die Gegnerscharen zu vernichten. Je nachdem für welche Figur wir uns entschieden haben, verfügen wir über verschiedene Angriffstechniken und Zauber, sowie ebenfalls verschiedene Werte für Magie, Angriff, Verteidigung und Geschwindigkeit. Das Gameplay selbst gibt sich absolut linear, bietet aber für die drei Schwierigkeitsgrade verschiedene Wege durchs Spiel an, so dass es sich wirklich lohnt alle drei Wege auszuprobieren, denn ehrlich gesagt ändert sich der Schwierigkeitsgrad kaum, lediglich der Weg bis zum Ziel führt über andere Punkte und ist etwas länger. Womit wir beim eigentlich größten Kritikpunkt wären, nämlich der Länge des Spiels. Im leichtesten Schwierigkeitsgrad ist es z.B. kein Problem das ganze Game in locker einer Stunde durchzuspielen. Etwa doppelt so lange dauert es im mittleren Schwierigkeitsgrad. "Raging Blades" gehört also definitiv zu den kürzeren Spielen. Recht viel Abwechslung wird uns zudem auch nicht geboten, wenn man von den teilweise doch recht unterschiedlichen Welten absieht, denn im Grunde ist man voll und ganz mit dem heftigen Rumdrücken auf der Schlagtaste beschäftigt, nur ab und zu ist es nötig einen Zauber einzuwerfen. Dafür bietet das Game einen recht gelungenen Multiplayer-Part an, denn ein zweiter Spieler kann jederzeit ins Game einsteigen, auch wenn der Erste bereits begonnen hat. Man kann also den normalen Storymode zu Zweit spielen, was das Game recht aufwertet. Per Multitap ist es sogar möglich zu Viert zu spielen, dann allerdings steht einem nur noch der direkte Kampf gegeneinander zur Verfügung, was auf die Dauer etwas langweilig ist.

    Die Grafik glänzt vor allem wegen der unterschiedlichen Welten, weniger wegen der Detailflut oder hervorragend animierten Charakteren. Allerdings bewegt man sich oft im Dusteren und bekommt nur wenig von der Umwelt gezeigt. So schleicht man nicht nur in finsteren Wäldern oder feuchten Gewölben umher, sondern landet auch mal in einer Art Borg-Würfel oder einem Schloss das dem König Ludwig gut zu Gesicht gestanden hätte. Schade dabei ist, dass "Raging Blades" eines der stärker flimmernden Games auf der PS2 ist. Dabei scheinen sich zwei Probleme der Engine gegenseitig aufzuschaukeln, denn das bekannte Pixelflimmern könnte man ja noch schlucken, würde nicht gleichzeitig der Eindruck entstehen als würde das Bild um eine Pixelreihe auf und ab hüpfen. Besonders stark sieht man diesen Effekt bei der vor jedem Level präsentierten Landkarte, die schon so stark flimmert, dass man nicht mehr hinsehen kann.

    Die Soundkulisse hingegen gibt sich erst gar keine Mühe für Abwechslung zu sorgen und beschallt den Spieler fast ausschließlich mit den immer gleichen Schlaggeräuschen, was besonders bei den Endgegnern ärgerlich ist, weil sich ein Monster aus Metall nun Mal nicht wie eine fliegende Lichtgestalt anhört wenn man das Schwert sprechen lässt. Auch die Sounds der Zauber können nicht wirklich begeistern, da sie sich ebenfalls ständig wiederholen und nur von Person zu Person verschieden ausgeführt sind. Dafür hat man wenigstens einen erntzunehmenden Sprecher engagiert, der mit sonorer Stimme die Geschichte zwischen den Leveln weitererzählt.

    Über die Steuerung gibt es nicht viel zu verlieren, da es im Grunde nur zwei Funktionen gibt, nämlich das Schlagen und die Anwendung von Magie. Für die Schläge hat man zwei Tasten reserviert, welche in verschiedenen Kombinationen gedrückt natürlich verschiedene Schläge produziert, und für die Magie reicht ein Knopf aus, da man sie einfach nur anwenden kann. Variationen sind nicht möglich. Lediglich der linke Stick wird noch zum Steuern der Figur benötigt, mehr braucht man nicht. Der aufmerksame Leser wird sich zurecht fragen was denn mit der Kamera ist? Nichts, sie ist vollautomatisch und lässt sich nicht beeinflussen. Da aber die vorgegebenen Wege absolut festgelegt sind, konnten die Designer die jeweils besten Positionen leicht finden und so hat man mit der Kamera auch kaum Probleme, da man zudem noch ein Übersichtsradar besitzt, welches einem anzeigt aus welchen Richtungen die Gegner ankommen.

    Raging Blades (PS2)

    Singleplayer
    6,6 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    6/10
    Steuerung
    6/10
    Gameplay
    7/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Recht unterschiedliche Welten und vier ebenfalls sehr unterschiedliche Helden
    vorbildlicher zwei Spieler Part
    Monotones Gameplay
    viel zu kurze Geschichte
  • Raging Blades
    Raging Blades
    Publisher
    Wanadoo
    Developer
    Pacific Century CyberWorks Japan Limited
    Release
    23.04.2003

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989266
Raging Blades
Raging Blades im Gamezone-Test
Ein Beat´em´up der ganz besonders kurzen Sorte präsentiert uns Wanadoo mit "Raging Blades" für die PS2.
http://www.gamezone.de/Raging-Blades-Spiel-29156/Tests/Raging-Blades-im-Gamezone-Test-989266/
06.05.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/05/TV2003050514390100.jpg
tests