Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Rainbow Six 3: Rainbow Six die Dritte ! - Leser-Test von Tristan

    Rainbow Six 3: Rainbow Six die Dritte ! - Leser-Test von Tristan Der geneigte Taktik Shooter Fan hat es nicht leicht auf Nintendos buntem Würfel. Neben "Rainbow Six Lockdown" gibt es wenig Auswahl. Zumal die "Ghost Recon" Versionen auf dem Cube nicht unbedingt gelungen sind. Da lohnt sich vielleicht ein Blick auf ältere Titel der Rainbow Six Reihe und da wird man sehr schnell auf dem dritten Teil der Serie stoßen.

    Story und Gameplay:

    Genretypisch orientiert sich "Rainbow Six 3" an einem realistisch angehauchtem Szenario vor politischem Hintergrund. Ihr seit Teamleader einer Anti-Terror Einheit, die immer dann gerufen wird, wenn ein "normaler" militärischer Einsatz keine großen Aussichten auf Erfolg mehr hat. Dabei seit ihr nicht alleine unterwegs sondern kommandiert einen 3er Trupp durch die diversen Levels. Dabei reicht das Einsatzspektrum über den gesamten Globus hinweg. Von einem verschneiten Schweizer Dorf bis zu Ölraffinieren und Lagerhäusern. Bevor ihr euch allerdings in den ersten richtigen Einsatz stürzen könnt, erläutert euch ein gelungenes Tutorial die gesamte Steuerung des Spiel. Diese ist grundsätzlich recht gut gelungen und macht im weiteren Spielverlauf keinerlei Probleme. Den Teamkameraden kann man schnell diverse Anweisungen zuteilen. So sprengen diese auf Kommando Türen auf, werfen Blendgranaten oder stürmen Häuser und Räume. Ebenso ist es möglich, eine bestimmte Befehlskette zuzuweisen und diese aber erst später auszulösen. So kann man einen Raum auch problemlos von 2 Seiten gleichzeitig angreifen. Auch sonst stellen sie die KI Kumpel recht gut an. Nur in größeren Feuergefechten verlieren diese gern mal den Überblick und gehen dann gleich reihenweise zu Boden. Zum Glück lassen die gut und fair verteilten Savepoints keinen Frsut aufkommen. Speichern wo und wann man will ist allerdings nicht möglich. Die Level sind allesamt nicht spektakulär aber solide aufgebaut. So kämpft man sich öfter auch von Außenarrealen in diverse Räumlichkeiten vor und umgekehrt. Das sorgt auch innerhalb einer Mission für Abwechslung. Nachteilig ist allerdings, dass am Boden liegende Kameraden nicht mehr "wiederbelebt" oder verarztet werden können. Da man alleine eigentlich keine große Chance hat, ist da des öfteren neuladen angesagt. Insgesamt aber, bietet "Rainbow Six 3" ein solides Missionsdesign, welches es allerdings gelegentlich an Überraschungen mangelt.

    Präsentation:

    Für Gamecubeverhältnisse geht die Grafik in Ordnung. "Lockdown" sieht allerdings noch etwas besser aus. Auffällig sind allerdings die guten Licht und Schatteneffekte. Das wird üblicherweise sonst immer als erstes bei Gamecubeversionen "wegrationalisiert". Zudem verfügt der Titel über eine, wenn auch einfache, Physikengine. Diese wirkt zwar wenig realisitsch, sorgt aber wenigsten hier und da für überraschende Momente. Die Gegner KI geht im allgemeinen absolut in Orndung. Auch wenn man einen Abschnitt öfter wiederholt, stehen die Gegner immermal anders. Sie bewegen sich also auch innerhalb eines Levels in beschränkten Bahnen. Soundtechnisch geht die deutsche Localisierung völlig in Ornung. Alle Stimmen wurden passend gewählt und fallen durch einen guten und kräftigen Ausdruck auf. Ebenso gelungen sind die Soundeffekte. Zwischen den Missionen gibt es immerwieder gerenderte Zwischensequenzen, welche zwar nicht bombastisch, aber dennoch gelungen sind. Eine sonderlich Umfangweiche Dramaturgie sollte man allerdings nicht erwarten. Vielmehr führen diese Sequenzen in einen neuen Level ein und fassen die Missionziele noch einmal zusammen.

    Fazit:

    Erste Wahl bei Taktik Shooter auf dem Gamecube bleibt immer noch der Nachfolger "Rainbow Six Lockdown". Wer allerdings diesen Titel schon durch hat und Gefallen an diesem Genre finden kann, sollte sich durchaus einmal den dritten Teil der Serie ansehen. Es wird durchweg gut gemachte Kost geboten der es allerdings an Neuheiten oder Überraschungen fehlt. Zudem nagt die mitlerweile doch sehr altbackende Prästention des Titels an der Gesamtatmosphäre. Hier also vorher dann lieber mal Probespielen oder Gameplay Videos ansehen.

    Negative Aspekte:
    altbackene Grafik, recht schwer, wenig Abwechslung, wenig unterschiedliche Waffen

    Positive Aspekte:
    gute taktische Möglichkeiten, odentliche Missionen, umfangreich, guter Sound

    Infos zur Spielzeit:
    Tristan hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Rainbow Six 3

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Tristan
    7.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    7/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    8.0/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Rainbow Six 3
    Rainbow Six 3
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    22.06.2004
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007121
Rainbow Six 3
Rainbow Six 3: Rainbow Six die Dritte ! - Leser-Test von Tristan
http://www.gamezone.de/Rainbow-Six-3-Classic-29199/Lesertests/Rainbow-Six-3-Rainbow-Six-die-Dritte-Leser-Test-von-Tristan-1007121/
05.02.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/06/RS3_GC_06.jpg
lesertests