Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Rainbow Six: Vegas - In Vegas ist die Hölle los - Leser-Test von Swar

    Rainbow Six: Vegas - In Vegas ist die Hölle los - Leser-Test von Swar Handlung:
    Las Vegas die Stadt der Glücksspiele und Casinos wird von Terroristen belagert und nur ein Team aus drei Mann angeführt von Ding Chavez mit den Namen Rainbow Six kann die drohende Gefahr abwenden, doch bevor ihr euch mitten ins Geschehen stürzt, müsst ihr erstmal den Drahtzieher ausfindig machen und eliminieren, diese Person soll ich in einen mexikanischen Kleinstädtchen befinden, ihr startet erstmal alleine und müsst euch den Weg zu euren Teamkollegen freikämpfen, unterwegs trifft ihr jede Menge Terroristen die das verhindern wollen, nach heftigen Feuergefechten mit den bösen Jungs gelangen wir schließlich am Treffpunkt und sich dort mit den restlichen Team zu verbünden um die Suche nach den vermutlichen Drahtzieher fortzusetzen, ihr kämpft euch durch Häuser, schmalen Straßenecken und schließlich durch das Industriegebiet. Am Ende findet ihr den vermutlichen Drahtzieher doch die Freude währt nur kurz, das ganze ist ein Hinterhalt und eure beiden Teamkollegen werden verschleppt, nur Chavez bleibt ohnmächtig zurück, als er wieder aufwacht sind die beiden längst weg und seine Waffen wurden ihn abgenommen, mit nur einer schallgedämpften Pistole kämpft er sich zu vereinbarten Abholpunkt. Chavez will nur eins, seine Leute und den Drahtzieher, mit einen neuen Team startet er in Las Vegas seine Suche.

    Teamwork:
    Das der neuste Teil wieder mal auf Teamwork schwört, werdet ihr schon am Anfang merken, weil ohne Feuerschutz ist es relativ schwierig in die Stadt und Casinos durchzudringen, es ist zwar möglich, aber der Frust kommt sehr schnell hoch, wenn ihr andauernd "Game Over" auf dem Bildschirm lesen müsst. Mit den Steuerkreuz könnt ihr eure Teamkollegen Befehle zum stürmen und verteidigen geben, vorher solltet ihr die Situation sorgfältig planen, den man weiß nie was hinter einer verschlossenen Tür lauert, anhand einer Minikamera könnt ihr ansatzweise sehen, was sich hinter der nächsten Tür verbirgt. Neu ist das man gleichzeitig stürmen kann, falls 2 Türen in den gleichen Raum führen sollten, für die jeweilige Situation hat man verschiedene Befehle zur Verfügung, sind Geiseln hinter der Tür ist die Blendgranate dafür bestens geeignet oder wenn mehrere Terroristen sich in der Nähe der Tür befinden, ist ein Sprengsatz bestens dafür geeignet, den die Wucht der Explosion ist nicht zu verachten und richtet jede Menge schaden und der klassische Befehl ist einfach eine Granate reinwerfen und stürmen, wird ein Teamkollege bei einen Feuergefecht verletzt, kann man entweder ihn selbst heilen oder einen Befehl an den Teamkollegen geben. Falls der Weg zum Ziel versperrt sein sollte, könnt ihr euch und das Team neuerdings abseilen.

    Grafik - Schwierigkeitsgrad - KI:
    Die Grafik ist ein Augeschmaus, das wird besonders in den Casinos deutlich, überall leuchtende Werbebanner, einarmige Banditen und weitere sehr schöne Licht- und Schatteneffekte, besonders die Explosionen sehen wirklich beeindruckend aus und das alles ruckelfrei. Der Schwierigkeitsgrad hat es wirklich in sich, es gibt zwei "normal" und "realistisch", Anfänger sollten das Spiel meiden, weil es für die sehr frustrierend ist und nach 10 Minuten das Spiel in die Ecke schmeißen, selbst erfahrene Taktikfans haben ihre Schwierigkeiten, weil die KI schießt sehr genau und effektivvoll, manchmal reicht ein Schuss und ihr seht wie Chavez einfach umfällt und sich der Bildschirm rot färbt, ohne überhaupt eine Chance gehabt zu haben zurück zuschießen. Die KI ist wie schon angesprochen sehr clever und macht euch das Leben zur Hölle, sie teilen sich auf und umkreisen dich oder suchen geschickt Deckungen und heizen euch förmlich ein, es passiert auch mal das ihr den Überblick verliert und einen raschen Tod findet. Eine Lebensanzeige findet ihr vergeblich, es gibt keine, anhand des Bildschirms erkennt ihr wie es um euch steht, ist auf den Bildschirm alles zu erkennen, seid ihr bei bester Gesundheit, verfärbt sich der Bildschirm bei einen Schusswechsel schwarz besteht Gefahr das ihr gleich stirbt, wenn er rot gefärbt ist seid ihr Tod, die einzige Möglichkeit ist, schnell Deckung zu suchen und warten bis der Bildschirm wieder klar und deutlich wird.

  • Rainbow Six: Vegas
    Rainbow Six: Vegas
    Publisher
    Ubisoft
    Release
    15.10.2009
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1005914
Rainbow Six: Vegas
Rainbow Six: Vegas - In Vegas ist die Hölle los - Leser-Test von Swar
http://www.gamezone.de/Rainbow-Six-Vegas-Spiel-29207/Lesertests/Rainbow-Six-Vegas-In-Vegas-ist-die-Hoelle-los-Leser-Test-von-Swar-1005914/
21.04.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/11/RSV_Multi05.jpg
lesertests