Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Rayman DS: 3D-Spass zum Mitnehmen, jedoch nicht ganz perfekt - Leser-Test von Tabascofanatikerin

    Rayman DS: 3D-Spass zum Mitnehmen, jedoch nicht ganz perfekt - Leser-Test von Tabascofanatikerin Rayman gehört ohne Zweifel zur Oberliga der Jump n' Run-Helden (welche u.a. noch Mario, Sonic und Earthworm Jim zählen dürfte).
    Und wie sie alle fing alles bei im in guter alter 2D-Manier an.
    Wen verwunderte es da noch, dass auch Rayman aufzog, auf den 3D-Zug aufzuspringen, um die Herzen seiner Fans (bzw. die der JumpnRun-Fans) weiterhin hoch schlagen zu lassen wenn nicht höher?
    Dies geschah schon im Jahre 1999 mit "Rayman 2: The Great Escape" und vor nur wenigen Jahren erblickte dieses Spiel auf dem Nintendo DS ein zweites Mal das Licht der Welt.
    Hat es sich gelohnt?
    Auf diese Frage kann ich locker mit "Ja" antworten.
    Freilich fehlt es an so einigem zum DS-Klassiker, aber Spass macht es allemal und bietet sämtliche typischen Elemente aus den klassischen Rayman-Games.
    Worum geht es? Unglaublich bösartige und hässliche Robo-Piraten terrorisieren Raymans Welt. Von da an gilt es für Rayman nicht nur, sämtliche gefangene Kreaturen aus stählernen Käfigen zu befreien (dies tut er, indem er seine fliegenden Fäuste auf sie hämmert. Kann das etwa ein Mario oder Sonic? ), sondern auch möglichst viele Lums zu finden, denn die befinden sich praktisch überall, verstreut dank der schon erwähnten Bösewichte. Alle Lums zusammen ergeben die Energiequelle dieser Welt und die ist nötig, sollte Raymans Heimat gerettet werden.
    Was ist also der Unterschied speziell zwischen 2D und 3D bei Rayman?
    Wie bei all den anderen Spielen, die diesen Sprung wagten, verkompliziert sich das Spielprinzip ein wenig. Man läuft nicht mehr nur nach Rechts oder Links, man bewegt sich in alle Richtungen fort, so auch hier. Hierbei aber ist desöfteren große Vorsicht geboten, denn viele Spielstellen sind wahre Balancierakte (etwa wenn Rayman einen kurvigen Baumstamm im Sumpf entlangläuft und dabei keinesfalls ins Wasser fallen darf). Hier wird es schon schwieriger, denn die Steuerung ist zwar nicht grauenhaft, dennoch benötigt sie Eingewöhnungszeit und Übung, wenn man Stellen wie diese meistern möchte. Erschwert wird dies durch die Kamera, die an bestimmten Stellen gerne mal kilometerweit von Rayman wegschiesst, um sowas wie Übersicht zu schaffen (was nicht immer gelingt). Optisch kommt es meiner Meinung nach nicht so ganz an die Detailverliebtheit und Buntheit der alten Spiele ran (bei letzterem ist das aber Geschmackssache, was man lieber mag). Aber meckern kann man nur wenig, alles ist relativ gut zu erkennen. Perspektivisch kann die Kamera von 3. auf 1. Person und umgekehrt gewechselt werden. Befindet sich Rayman in einem Kampf, erlaubt ihm eine bestimmte Option, seine Sicht auf den Gegner beizubehalten, sodass das Ballern erleichtert wird (erinnert so ein wenig an Tomb Raider, wenn Lara Croft den Feind direkt anvisiert).
    Was muss bei der NDS-Version beachtet werden?
    Erst einmal, dass der Stylus nicht immer optimal zum Einsatz gebracht werden kann.
    Die Menüs sind immer per Knopfdruck zu bedienen und das Laufen per Stylus dürfte nicht jedermanns Geschmack sein. Besonders, wenn man genau sein muss.
    Auf den kleinen Bildschirmen gibt es aber keinerlei Einschränkungen. Wie bei "Super Mario 64", welches zum NDS konvertierte, büßt Rayman DS nicht an grafischer oder akustischer Qualität. Nur hier und da wirkt manches Grafikdetail kantig.
    Und wieviel Rayman steckt in diesem Spiel?
    Wie oben bereits erwähnt ist es bei weitem nicht so bunt und detailreich wie seine Vorgänger, doch jegliche erlernbare Talente und Figuren sind enthalten. An Talenten und Fähigkeiten etwa die Nutzung der Haare Raymans als Propeller oder das Umherschwingen in der Luft an violetten Lums. Bekannte Figuren wie Globox, Ly die Fee oder Murfy wird man nicht vermissen, diese erhalten auch ihren Raum im Spiel.
    Auch aus den vergangenen Spielen bekannt: hier geht man nicht einfach von Level zu Level, sondern kann Schritt für Schritt abspeichern und die einzelnen Levels via animiertem Menü (sehr hübsch anzusehen und auch übersichtlich) auswählen.
    Der Schwierigkeitsgrad?
    Aufgrund des Spielens in 3D steigt dieser ein wenig, da ja wie gesagt genauer gespielt werden muss. Doch sowohl für jüngere als auch für ältere Spieler ist dieses Spiel geeignet, da es zum einen fordert und zum anderen immer noch kindgerecht ist (z.B. gibts natürlich nichts zu sehen, was Blut andeuten könnte, auch auf Schreckmomente wird verzichtet). Aber immer noch sind einige Spielstellen extrem fies, etwa jene, bei denen Rayman nicht alleine weiterkommt und auf einen Freund/ein Objekt zurückgreifen muss, um von A nach B zu kommen, da sehr viel Geduld und Übung nötig ist (z.B. bei den Wasserski-Szenen). Die Schwierigkeitsstufe des JumpnRun-Anteils aber hält sich in Grenzen und das ist gut, denn der bildet den absoluten Großteil des Spiels.
    Fazit: dieses Spiel lohnt sich trotz so mancher Kritikpunkte und wer es immer noch nicht in seiner DS-Sammlung hat, greift am besten jetzt zu, denn mittlerweile ist das Spiel für ca. 20 Euro zu haben und zählt zu den besten günstigeren DS-Spielen zur Zeit.

    Negative Aspekte:
    3D-Steuerung etwas schwammig, Kamera manchmal selbstständig und furchtbar, teils knifflige Stellen, Grafik nicht mehr so detailreich und bunt wie früher (dafür kantiger), Stylus-Gebrauch ist eingeschränkt

    Positive Aspekte:
    Typische Rayman-Elemente enthalten, guter Sound, Grafik okay, Kamerawechsel von 3. auf 1. Person möglich, gelungenes Levelauswahl-System, Speichersystem

    Infos zur Spielzeit:
    Tabascofanatikerin hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Rayman DS

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Tabascofanatikerin
    7.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    7/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    7.8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Rayman DS
    Rayman DS
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    DC Studios (UK)
    Release
    11.03.2005
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1006435
Rayman DS
Rayman DS: 3D-Spass zum Mitnehmen, jedoch nicht ganz perfekt - Leser-Test von Tabascofanatikerin
http://www.gamezone.de/Rayman-DS-Spiel-29482/Lesertests/Rayman-DS-3D-Spass-zum-Mitnehmen-jedoch-nicht-ganz-perfekt-Leser-Test-von-Tabascofanatikerin-1006435/
04.09.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/03/rayman2.jpg
lesertests