Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Rayman Raving Rabbids im Gamezone-Test

    Zu lange haben die Hasen leiden müssen und sie sinnen auf Rache und nehmen Rayman gefangen, doch der hat einiges dagegen.

    Während sich PlayStation 2, PC- und Wii-Spieler mit einer Reihe von Minispielchen im Einzel- als auch Mehrspielermodus versuchen, bekommen GBA-Besitzer einen klassischen Rayman spendiert. Verpackt in ein nettes 2D Gewand darf man mit Rayman durch verschiedene Welten und Level reisen, stetig dazu lernen und vor allem den durchgeknallten Hasen den Garaus machen.

    Böse, böse Hasen ...

    Auch beim Handheld Jump'n Run Abenteuer bekommt ihr es mit absolut bösartigen Hasen zu tun. Nachdem die niedlichen weißen Fellpuschel genug von der Quälerei haben, die sie über all die Jahre ertragen mussten, verschwanden die possierlichen Tierchen für eine Weile und keiner wusste, wohin sie gegangen waren. Bis zu dem Tag, da sie radikal zurückschlagend wieder auf der Bildfläche auftauchen und sich für all die erlittenen Gräueltaten rächen wollen. Und dabei steht, wie kann es anders sein, Rayman im Weg. Also wird der beliebte Held kurzerhand gefangen genommen und in den Hasenkerker geworfen. Böse wie die Karnickel waren, haben sie Rayman seine Fäuste geklaut und an einem extra sicheren Ort versteckt. Aber das lässt sich Rayman natürlich nicht bieten und so rüstet er sich für den Kampf gegen die hoppelnden Viecher, um einmal mehr als Weltenretter in Erscheinung zu treten.

    Die Welt braucht wieder ein bisschen Ordnung

    Blaue Lums sind wertvolle Flughelfer Blaue Lums sind wertvolle Flughelfer Nachdem ihr zunächst tatenlos mit ansehen müsst, wie Rayman in sein Gefängnis verfrachtet wird, könnt ihr nur unwesentlich später endlich eingreifen und den sympathischen Helden aus seiner misslichen Lage befreien. Zunächst allerdings erfreut euch euer Freund Murphy mit seiner Gesellschaft, der euch mit nützlichen Tipps zur Seite steht. Murphy wird euch außerdem während des gesamten Spiels begleiten und an relevanten Stellen Hilfestellung leisten. Bei euerem Ausbruchsvorhaben aus dem Hasengefängnis müsst ihr zunächst euere Fäuste wiederfinden. Habt ihr diese wiedergefunden, könnt ihr euch dran machen nicht nur die vielen Lums einzusammeln, sondern auch die Dorfbewohner zu befreien, die von den Hasen in Käfige gesperrt worden sind. Und diese Käfige sind in gesamt fünf verschiedene Welten überall verstreut worden und sollen natürlich von euch gefunden werden. Dafür müsst ihr die jeweiligen Unterbereiche der fünf Welten bereisen. Die jeweiligen Welten sind in verschiedene Thema unterteilt, welche ihr beim Besuch der einzelnen Level präsentiert bekommt. Im Weltenbereich eins steht z.B. alles unter dem Motto "Kinderzimmer". In den weiteren Welten präsentiert man euch Wald, lebendige Höhle, Süßigkeiten und Dunkelheit und getreu diesem Obermotto hat man die jeweils fünf Level gestaltet. Und so hüpft, fliegt und springt ihr über Bleistifte, Lutscher, Bonbons oder Baumstämme. Gesamt heißt es für euch die Level genau und akribisch zu durchforsten und dabei 1.550 Lums und 60 Käfige zu finden. Dabei spukt aber nicht jedes Level Lums oder gar Käfige aus. Vielmehr habt ihr auch Level, in denen z.B. der Obermufti darauf wartet von euch kalt gestellt zu werden - wenn ihr es im Vorfeld geschafft habt, eine bestimmte Anzahl an Käfigen zu finden. Alternativ warten auch kleine Rennspieleinlagen auf euch, bei der ihr gegen die Uhr gewinnen müsst und nebenbei noch ganz viele Lums einsammeln könnt. Ebenfalls vorhanden sind Bereiche, in denen ihr gleichfalls die Zeit im Nacken habt und versuchen müsst so viele Gegenstände - vorzugsweise Lums - als möglich einzusammeln, bevor der Timer abgelaufen ist. Vorteilhafter Weise gestattet man euch immer wieder in die jeweiligen Level zurück zu gehen, solltet ihr beim ersten Mal nicht alles gefunden haben.

    Verkleidungen und bunte Lums sind toll

    Bossgegner verlangen ein eigenes Vorgehen Bossgegner verlangen ein eigenes Vorgehen Ist Rayman anfänglich "nur" mit einem Kostüm und seinen "üblichen" Fähigkeiten ausgestattet, kommen im Verlauf des Spiels weitere dauerhafte als auch temporär verfügbare Fertigkeiten hinzu. Gemeint sind dabei in erster Linie verschiedene Kostüme bzw. Verkleidungen, mit denen ihr auf weitere Möglichkeiten zurückgreifen könnt. So lassen sich die Kostüme Gangster, Punker, Rocker, Großmutter und Freak erspielen. Trägt Rayman eines dieser Kostüme, verfügt er über eine zusätzliche Kraft, kann aber meistens seine Standard-Rayman-Fähigkeiten nicht mehr nutzen. Daher wird man die Verkleidungen nur an bestimmten bzw. vom Spiel vorgegebenen Orten benutzen. Verfügbar werden die Kostüme, wenn Rayman bestimmte Aufgaben erfolgreich erledigt hat, so z.B. in Folge eines Sieges über einen Levelboss. Und wann immer es nötig ist, könnt ihr auf die verschiedenen Verkleidungen zurückgreifen: Einfach die R-Taste gedrückt halten und das gewünschtes Kostüm wählen. So ausgestattet könnt ihr Level für Level bereisen, durchhopsen und die Dorfbewohner aus den Klauen der Hasen befreien.

    Zwischendrin, wenn ein gewähltes Kostüm vielleicht mal nicht helfen kann, können es mitunter die verschiedenfarbigen Lums. Die gelben Lums entsprechen den Teilen des Urherzens, das die Rabbids in die Luft gejagt haben. Selbstredend, dass ihr alle wieder einsammeln müsst. Ergänzend öffnet eine bestimmte Anzahl auch die Pforte zu einer neuen Welt. Rote Lums frischen eure Energie auf und grüne Lums sind euere Checkpoints, an denen ihr euren Weg wieder aufnehmen könnt, wenn ihr mit Rayman ein Leben verloren habt. Sind keine Leben mehr übrig, nützt allerdings auch der beste Checkpoint nichts, denn dann müsst ihr das Level von vorne beginnen. Und zu diesem Lums-Reigen gesellen sich auch noch die blauen Lums, mit denen ihr eine bestimmte Zeit als Helikopter durch die Lüfte düsen könnt. Extraleben sowie Verkleinerungstunnel und Vergrößerungssterne runden die Fähigkeiten ab.

    Ein sauberer Auftritt, Kollege Rayman

    Racing-Einlagen sorgen für Abwechslung Racing-Einlagen sorgen für Abwechslung Optisch gibt es nichts zu bemängeln. Die geschaffenen Umgebungen sind detailreich ins Szene gesetzt, abwechslungsreich, bunt - aber nicht zu grell- und bieten alle möglichen Nischen, Ecken und Kanten zum Erforschen und Rumturnen. Genauso muss ein gutes 2D Jump'n Run aussehen, vor allem da man Fehler oder dergleichen wirklich nicht ausmachen kann. Dazu gesellt sich ein überaus agiler Rayman, dessen Sprünge, Flüge und Kampfeinlagen jedes Mal aufs neue überzeugen und gleichfalls detailreich ausgearbeitet sind. Immer wieder schön anzusehen sind auch die verschiedenen Kostümwechsel, bei denen sich Rayman quasi kurz in Sternentaub auflöst, um kurz darauf in seiner neuen Verkleidung präsent zu sein. Zweifelsfrei gelungen ist auch die Tatsache, dass sich die Entwickler wirklich Mühe gegeben haben, möglichst unterschiedliche Level zu kredenzen. Das einzige, dass man kritisieren könnte ist der Umstand, dass das Display des in die Jahre gekommenen Handhelds ein wenig klein geraten ist und man nicht die volle Ansicht genießen kann bzw. einem oft auch mal die Möglichkeit zur Umsicht genommen wird. Ist es in den Level selbst nicht wirklich dramatisch, können Bosskämpfe schon mal zum Nervakt werden. Grund dafür ist, dass Rayman als auch Bossgegner selten in einem Bildausschnitt zu sehen sind. Vielmehr fokussiert die Kamera Rayman und so bleibt es nicht aus, dass die Aktionen des Gegners - z.B. Bomben auf euch zu schmeißen - von euch zu spät bemerkt werden. Hat man sich aber daran gewöhnt bzw. damit vertraut gemacht, kann man dieses kleine Problemchen recht leicht handeln.

    So gut die Grafik, so mittelmäßig die Steuerung - zumindest in bestimmten Bereichen. Lassen sich die Sprung- Hüpf- und Flugeinlagen recht gut bewerkstelligen, sind vor allem die Renn-Passagen nicht sonderlich glücklich geraten. Hier erweist sich die Steuerung beinahe schon so, als ob sie nicht richtig durchdacht worden ist und erschwerend kommt hinzu, dass das Vehikel von Rayman partiell ein Eigenleben führt. Dieser Eindruck entsteht, weil die Steuerung recht schwammig und wenig punktgenau reagiert, so dass eine Kurve schon mal zu einem Ausflug in die unendlichen Weiten werden kann.

    Die Fäuste sind Raymans beste Freunde Die Fäuste sind Raymans beste Freunde Musikalisch als auch Soundtechnisch gibt es auch so einiges auf die Ohren, wenngleich die Musiken weniger überzeugen, die verwendeten Samples hingegen die partiell nervigen Melodien wieder abfangen können. Auch wenn die Musikstücke thematisch toll zu den jeweiligen Bereichen passen, ihre stete Wiederholung - vor allem dann, wenn man ein Level nach dem Ableben erneut hinter sich bringen muss - sorgt nicht gerade für Hochstimmung. Anders dagegen die z.T. sehr grotesken Laute und theatralischen Äußerungen als auch Abgänge der Hasen. Rayman überzeugt gleichfalls, vor allem dann, wenn er mal wieder warten muss und sein langgezogenes "hey" über die Lautsprecher kommt. Generell ein gesundes, wenn auch nicht überragendes Sammelsurium an Lauten und Musiken, die gemeinhin zu den jeweiligen Szenerien passen.

    Rayman Raving Rabbids (GBA)

    Singleplayer
    7,8 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    gelungene und abwechslungsreiche Welten sowie Level
    witzige Kostüme mit besonderen Fähigkeiten
    leichte und eingängige Steuerung
    gesamt fehlerfreie optische Darstellung
    viel Futter für Sammelnaturen
    manchmal nerviger Sound aufgrund sehr "tüdelig" ausgefallener Melodien
    Racer-Level mit Steuerungsmacken
    Partiell erscheint der Bildschirmausschnitt zu klein - vor allem bei Bosskämpfen ärgerlich
    zu geringer Spielumfang
  • Rayman Raving Rabbids
    Rayman Raving Rabbids
    Publisher
    Ubisoft
    Release
    08.12.2006

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Ratatouille Release: Ratatouille THQ , Heavy Iron Studios
    Cover Packshot von Polarium Advance Release: Polarium Advance Nintendo
    Cover Packshot von Tom & Jerry Tales Release: Tom & Jerry Tales Warner Bros. Home Entertainment Group , Sensory Sweep
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991096
Rayman Raving Rabbids
Rayman Raving Rabbids im Gamezone-Test
Zu lange haben die Hasen leiden müssen und sie sinnen auf Rache und nehmen Rayman gefangen, doch der hat einiges dagegen.
http://www.gamezone.de/Rayman-Raving-Rabbids-Classic-13993/Tests/Rayman-Raving-Rabbids-im-Gamezone-Test-991096/
13.12.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/12/Spikes.jpg
tests