Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Resident Evil Outbreak: Von Zombies gejagt - Leser-Test von sinfortuna

    Resident Evil Outbreak: Von Zombies gejagt - Leser-Test von sinfortuna Zu einem Teil der Resident-Evil-Reihe muss man im Grunde im Vorfeld gar nicht mehr besonders die Werbetrommel rühren, angesichts des außergewöhnlichen (Verkaufs-)Erfolges jedes einzelnen Teils ist jede neuerliche Fortsetzung praktisch ein Selbstläufer. "Resident Evil-Outbreak" für die Sony Playstation 2 belehrte mich dann schließlich doch eines Besseren: um einen Hit handelt es sich hier letztlich ganz und gar nicht, was gleichbedeutend mit einer doch ziemlich bösen Überraschung war. Nein, keine Sorge, um einen derben Reinfall handelt es sich wiederum auch nicht, doch selbst vergleichsweise blauäugige Fans der Kult-Serie müssen zugeben, dass es alles in allem den Ansprüchen, die man mittlerweile an einen Resident-Evil-Teil stellen darf, nur ansatzweise gerecht wird.

    Ernüchterung gleich zu Beginn: weder Multiplayermodus noch ein Online-Part in unserer europäischen Pal-Fassung, das ist wenig berauschend. Schauplatz ist das gottverlassene Städtchen Raccoon City, das von Zombies und ähnlichem Gesocks geradezu überbevölkert zu sein scheint, entsprechend mutig müssen wir in den insgesamt fünf Spielabschnitten zu Werke gehen, wobei der Schwierigkeitsgrad - trotz unterschiedlich anwählbarer Stufen - generell nicht zu verachten ist, eher schwer als leicht ausfällt. Arg rümpfen müssen wir die Nase darüber, dass versierte Zocker den ersten Abspann bereits nach (sehr) wenigen Stunden zu Gesicht bekommen, das ist traurig. Kleiner Lichtblick: zu Beginn des Abenteuers dürfen wir unseren Protagonisten aus einer Schar von acht wackeren Figuren wählen, was die Interessierten unter uns zum mehrmaligen Durchspielen durchaus reizen könnte, nichtsdestotrotz bleibt angesichts des doch sehr geringen Umfangs eine flaues Gefühl im Magen über. Naturgemäß verfügt jeder einzelne anwählbare Charakter über individuelle Fertigkeiten (Knacken von Schlössern, Brachialgewalt, besonders viel Proviant tragen, Heilkunde etc.) sowie Stärken und Schwächen: vom robusten Haudegen bis hin zum zarten Teenager ist quasi alles dabei, unterschiedliche Bonuskostüme, freischaltbare Songs, Screenshots, Filmsequenzen, erstaunlich viele Statistiken inklusive Punktesystem mögen der Langlebigkeit dieses Titels womöglich etwas auf die Beine helfen, allerdings nicht sehr viel, sollte man nicht ein extremer Resident-Evil-Fan sein.

    Wir schreiten durch furchteinflößende Szenarien: anfangs durch die finsteren Straßen von Raccoon City, dann befinden wir uns in einer unterirdischen Basis, in einem Krankenhaus, einem Hotel und zu guter letzt auf dem örtlichen Universitätsgelände. In allen Gebieten erwarten uns neben dem ekligen Zombie-Gesocks traditionsgemäß die wenig gut auf uns zu sprechenden Zwischen- und Endgegner. Schneiden wir gut ab, freuen wir uns über eine angenehme Statistik und insbesondere das Ausschütten von Punkten, mit denen sich Boni freischalten lassen. Eine willkommene Neuerung finden wir übrigens dadurch vor, dass wir nicht mehr mutterseelenallein durch die Gegend (mehr oder weniger entspannt) schlendern, sondern Teamwork gefragt ist: bis zu vier Charaktere geben sich ein munteres Stelldichein, wobei die anderen drei Figuren ausschließlich vom Computer gesteuert werden. Sehr gut: der Austausch von Items sowie das Kombinieren der einzelnen Talente in den jeweils richtigen Situationen macht Sinn, weniger gut: mit der Intelligenz der vom CPU gesteuerten - und zudem zumeist selbständig agierenden - Kameraden ist es offensichtlich nicht sonderlich weit her. Autsch, das tut weh und spricht nicht unbedingt für den nötigen Feinschliff. Nervig zudem: es kann nur ein einziges Mal im Abschnitt gespeichert werden, was nicht der Weisheit letzter Schluss sein kann und eher dafür spricht, dass die Anforderungen künstlich in die Höhe getrieben werden sollen.

  • Resident Evil Outbreak
    Resident Evil Outbreak
    Release
    15.09.2004
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1006453
Resident Evil Outbreak
Resident Evil Outbreak: Von Zombies gejagt - Leser-Test von sinfortuna
http://www.gamezone.de/Resident-Evil-Outbreak-Spiel-29920/Lesertests/Resident-Evil-Outbreak-Von-Zombies-gejagt-Leser-Test-von-sinfortuna-1006453/
10.09.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/10/6_10_1_.jpg
lesertests