Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.

Liebe Gamezone-User: Ohne Werbung geht es nicht.
Bitte deaktiviert Euren Adblocker auf Gamezone.de.

Warum Werbung für Gamezone wichtig ist

Liebe Leser, wir sind sicher nicht die Ersten die Euch mit diesem Thema konfrontieren. Gamezone.de bietet all seine Inhalte kostenfrei an, was auch so bleiben wird. Doch um das zu ermöglichen müssen wir Werbung ausliefern, die das alles finanziert. Der Adblocker verhindert genau das, weswegen wir Euch bitten ihn zu deaktivieren.

Wir wissen, dass es besonders aufdringliche Werbung gibt, die das Surfen erschwert oder beim Lesen behindert. Darum schalten wir auch keine Pop-Ups die mitten ins Bild springen und keine Pop-Under-Ads. Wir wählen nur solche Werbeformate die möglichst unaufdringlich sind und Euch nicht beim Lesen behindern. Doch ganz ohne Werbung geht es nicht.

Gamezone.de bemüht sich täglich euch mit den aktuellsten Nachrichten, Vorschauen, Specials, Testberichten und Filmkritiken zu beliefern, was einen entsprechenden Aufwand darstellt. Doch nicht nur die Texte und Videos wollen erstellt werden, auch eine ganze Server-Landschaft will unterhalten werden, sowie die Leute die mit ihrem technischen Verständnis das alles ermöglichen.

Wir arbeiten kontinuierlich daran Gamezone.de zu verbessern, damit Ihr immer mehr vom Lese- und Community-Erlebnis profitieren könnt. Das machen wir gerne und wir werden in diesem Bestreben nicht nachlassen. Helft uns dabei und deaktiviert den Adblocker für gamezone.de.

Wie deaktiviert man den Adblocker für gamezone.de?

Den Adblocker für gamezone.de zu deaktivieren ist in wenigen Sekunden möglich. In der angehängten Galerie könnt Ihr sehen, wie einfach das ist. Wir zeigen auf den Screenshots, wie das mit dem AdBlock und dem ABP funktioniert. Damit schaltet ihr auch nur die Werbung auf gamezone.de frei, auf anderen Seiten bleibt euer Adblocker aktiv. Ihr könnt ganz individuell entscheiden, auf welchen Seiten ihr Werbung unterdrücken wollt.

Liebe Gamezone-User: Ohne Werbung geht es nicht.
Bitte deaktiviert Euren Adblocker auf Gamezone.de.

  • Die größten Innovationen in der Geschichte der Heimkonsolen

    Eine chilenische Werbe-Agentur inszeniert Sonys PlayStation in bizarren Bildern. Quelle: Sony

    Nintendo NX wird Ende 2016 womöglich Innovationen im Konsolensektor einführen, die Videospiele nachhaltig verändern. Gab es sowas nicht schonmal?

    Wir kennen Nintendo als Innovator. NX könnte, schenkt man den Gerüchten Glauben, wieder einmal branchenumwälzende Neuheiten einführen. Doch blicken wir bis in die Renaissance der Videospielkonsolen zurück. Seit der Zeit direkt nach dem großen Videospiel-Crash Anfang der 80er-Jahre kamen etliche Konsolen verschiedenster Hersteller auf den Markt. Wir lassen die größten Innovationen Revue passieren und sehen uns an, was die vergangenen Konsolengenerationen für Meilensteine gesetzt haben.

    1983: Das Digikreuz des NES

    Beginnen wir unsere kleine Zeitreise in den frühen 80er Jahren, als Synthesizer-Popmusik salonfähig wurde und die Haare bei Frau und Mann stets geföhnt und auftoupiert sein mussten. Gespielt wurde damals hauptsächlich auf dem Nintendo Entertainment System. Der Vorgänger des Super Nintendo ist nicht nur bis heute die am zweitbesten verkaufte Nintendo-Heimkonsole, sondern führte auch das digitale Steuerkreuz ein.

    Das digitale Steuerkreuz des NES setzte einen Standard in der Branche und ist bis heute nur selten übertroffen worden. Das digitale Steuerkreuz des NES setzte einen Standard in der Branche und ist bis heute nur selten übertroffen worden. Quelle: Nintendo

    Das war auf dem NES übrigens schon anno 1983 deutlich besser verarbeitet als bei vielen Konkurrenz-Konsolen die die kommenden Jahrzehnte folgen sollten. Sega Dreamcast und vor allem Microsofts original Xbox und Xbox 360 waren nur einige, denen ein präzises Digikreuz à la NES mehr als gut getan hätte.

    1990: Vier gewinnt und Spielstände zum Mitnehmen

    Nintendos SNES-Pad fügte dem Vorgänger Schultertasten und zwei weitere Aktionstasten hinzu. Nintendos SNES-Pad fügte dem Vorgänger Schultertasten und zwei weitere Aktionstasten hinzu. Quelle: Nintendo Angekommen im nächsten Jahrzehnt schmeißt Nintendo mit dem SNES eine Konsole auf den Markt, die den Status als Marktführer zementiert. Konkurrent Sega verdient mit seiner Heimkonsole Mega Drive zwar ebenfalls gut, kann aber weder bei den Verkaufszahlen, noch bei der Innovationskraft mit Nintendo mithalten. Während das Mega Drive mit sechs Aktionstasten daherkam, entschied sich der Mario-Konzern für ein übersichtliches Vier-Button-Layout an der Front des Pads und verfrachtete die beiden zusätzlichen Tasten als "L"- und "R"-Buttons auf die Schulterseite des Controllers. Das vereinfachte die Handhabung und wurde in der Folge zur Blaupause des Gamepad-Layouts.

    Heute durch integrierte Festplatten unnötig geworden, war die Einführung der Memory Card ein echter Segen. Spielhallen-Spezialist SNK brachte 1990 mit dem teuren Neo Geo ein Videospiel-System auf den Markt, das sowohl als Konsole für den Heimgebrauch erschien, als auch Anwendung im Spielhallenbereich fand. Damit Gamer nahtlos an der letzten Stelle weiterspielen konnten, entwickelten die findigen Köpfe aus Osaka eine Speicherkarte, die Spielhalle und Wohnzimmer praktisch vereinte. Die aus heutiger Sicht kümmerlichen 2KB Speicher reichten für knapp zwanzig Spielstände aus.

    1994: Gute Spiele brauchen Platz

    Der nächste Meilenstein war ausnahmsweise keiner, auf den der Name Nintendo eingraviert war. Während Big N an seinem "Project Reality" werkelte, aus dem das N64 hervorgehen sollte, gaben Sega und Nintendos neuer Herausforderer Sony mächtig Gas und präsentierten mit dem Sega Saturn und der Sony Playstation zwei Systeme, die auf CD-Laufwerke setzten. Ein echtes Novum (zumindest als fester Bestandteil einer Konsole ab dem Launch), das viele Vorteile brachte: Knapp zehnmal mehr Speicher als die größten N64-Module zum Beispiel. Das wirkte sich natürlich auf die Erzählweise aus, die in den Spielen angewandt wurde. Aufwendig gerenderte FMV-Sequenzen trieben auf den Disc-Konsolen die Stories voran und Sport- und Rennspiele bekamen häufig Intros verpasst, die Video-Zusammenschnitte in TV-Qualität enthielten. Sowohl Bild-, als auch Soundqualität der Videos und der Spiele waren ihren Modul-Pendants weit überlegen. Innerhalb kurzer Zeit konnte Sony unter anderem deshalb sehr viele große Projekte an Land ziehen. Squaresofts Final Fantasy 7 zum Beispiel. Das ursprünglich für das N64 geplante Projekt wurde schon früh in der Entwicklungsphase auf die Playstation gehievt, da auf den Nintendo-Modulen schlicht kein Platz mehr für die Visionen des Studios war. Ein weiterer CD-Vorteil waren die Herstellungskosten. Discs erwiesen sich als deutlich günstiger in der Herstellung. Für die Gamer kam dazu der nicht zu verleugnende Vorteil der einfachen Raubkopie von Disc-Spielen. So ist die Meinung weit verbreitet, dass die Playstation unter anderem deshalb so erfolgreich war, weil die Spiele relativ unkompliziert auf dem heimischen Rechner gebrannt und dann auf der Konsole gespielt werden konnten. Ein "Vorteil" der sicher nicht in Sonys Sinne war. Einen immensen, bis dahin ungekannten Nerv-Faktor hat die Umstellung auf Discs aber auch gebracht. Die bis zur aktuellen Generation auf allen Disc basierten Konsolen vorhandenen Ladezeiten.

    Sony setzte bei der Playstation klugerweise auf CDs als Datenträger. Das sollte sich als immenser Vorteil herausstellen. Sony setzte bei der Playstation klugerweise auf CDs als Datenträger. Das sollte sich als immenser Vorteil herausstellen. Quelle: Sony

    1995: Der Analogstick!

    Der Analogstick des N64 revolutionierte die Steuerungsmechaniken bei Heimkonsolenspielen. Der Analogstick des N64 revolutionierte die Steuerungsmechaniken bei Heimkonsolenspielen. Quelle: Wikipedia Ein Jahr nach Einführung der Playstation war Nintendo immens unter Druck geraten. Nach schier endloser Wartezeit erschien endlich das N64 - und es sollte wieder nachhaltigen Einfluss auf die Branche ausüben. Während Nintendo beim Speichermedium ordentlich ins Klo griff und weiterhin auf Module setzte, führte man auf der 64-Bit-Konsole gleich zwei Innovationen ins Konsolengeschäft ein, die heutzutage nicht mehr wegzudenken sind: Den Analogstick und die Rumble-Funktion. Während letztere erst 1997 per Erweiterung an den Controller gesteckt werden konnte, sorgte der Analogstick in Verbindung mit Mario 64 bereits zur Markteinführung der neuen Konsole für immenses Aufsehen. Das Hüpfspiel des Nintendo-Klempners setzte nicht nur Maßstäbe für 3D-Leveldesign, sondern auch für eine gelungene Steuerung in der dritten Dimension. Zwar brauchte jeder Spieler ein paar Minuten, um sich an die damals noch völlig neuartige Stick-Steuerung zu gewöhnen, doch danach fragte man sich, wie man jemals ohne den unscheinbaren Wunderknüppel auskommen konnte. Zumindest in der dritten Dimension. Spiele wie Tomb Raider spielten sich aufgrund der Digitalkreuz-Steuerung auf den Konkurrenzkonsolen von Sega und Nintendo deutlich unkomfortabler. Während Sega 1996 einen eigenen Controller mit Analogstick für das Saturn veröffentlichte und mit NiGHTS into Dreams... gleich ein Spiel dazu packte, das von dessen Fähigkeiten ausgiebig Gebrauch machte, kopierte Sony noch geschickter...

    1997: Geschüttelt, nicht gerührt!

    Sonys Dualshock-Controller feierte sein Debut auf der ersten Playstation und ist bis heute fast unverändert! Sonys Dualshock-Controller feierte sein Debut auf der ersten Playstation und ist bis heute fast unverändert! Quelle: Wikipedia ... und übernahm nicht nur die Idee des Analogsticks, sondern vepasste seiner Playstation-Controller-Revision namens Dualshock gleich zwei der Präzisionswerkzeuge. Wie der Name des Eingabegeräts vermuten lässt, war das aber nicht die einzige Neuerung über die sich Pad-Akrobaten auf der Playstation freuen durften. Im Gegensatz zum ansteckbaren Rumblepack des N64 war die Rüttelfunktion direkt in den Dualshock-Controller integriert. Dank zweier Vibrationsmotoren rumpelte es sogar in Stereo aus dem Pad! Alteingesessene Zock-Konservative sahen Sony in der Folge mit kritischen Augen und unkten, ob der vermeintlich fehlenden Innovationskraft des Unternehmens. Fast schien es, als hätte es sich Sony zum Sport gemacht, Nintendos Ideen zu stibitzen und zu veredeln. Dass dies jedoch an der Wahrheit vorbeiging, sollte spätestens die PS2 beweisen. Deren Dualshock-2-Pad brachte den analogen Overkill und war (mit Ausnahme von Start und Select) vollständig mit analogen Knöpfen und sogar einem analogen Digitalpad ausgestattet. Doch dazu mehr am nächsten Wochenende...

  • Es gibt 30 Kommentare zum Artikel
    Von Unregistriert
    Mit dem Gamebuster Deluxe lässt sich die Grafik leicht modifizieren. Allerdings frieren die Spiele gerne ein 
    Von Marco A
    Wenn man so möchte, dann haben viele Hersteller im Videospielbereich in den 1990ziger Jahren Bausteine angeboten um…
    Von Alexokrat
    Zum Thema Analogstick: Sega hat glaube ich nahezu zeitgleich ihren 3D-Controller rausgebracht. Aber natürlich hat der…
    • Es gibt 30 Kommentare zum Artikel

      • Von Unregistriert Erfahrener Benutzer
        Zitat von Alexokrat
        Letztlich hatte dann ja nur Sony auf so eine Option verzichtet, könnte mir aber vorstellen, dass das technisch auch zunächst möglich gewesen wäre, wenn man sich die zahlreichen Anschlüsse der ersten PS1 anschaut.
        Mit dem Gamebuster Deluxe lässt sich die Grafik leicht modifizieren. Allerdings frieren die Spiele gerne ein 
      • Von Marco A Erfahrener Benutzer
        Zitat von Alexokrat
        Zum Thema Analogstick: Sega hat glaube ich nahezu zeitgleich ihren 3D-Controller rausgebracht. Aber natürlich hat der nie den Einfluss des n64-Controllers (sowie auch später dann der PS-Controller) gehabt, merkt man allein schon daran, dass man mit der Konsole auch…
      • Von Alexokrat Erfahrener Benutzer
        Zum Thema Analogstick: Sega hat glaube ich nahezu zeitgleich ihren 3D-Controller rausgebracht. Aber natürlich hat der nie den Einfluss des n64-Controllers (sowie auch später dann der PS-Controller) gehabt, merkt man allein schon daran, dass man mit der Konsole auch sehr gut ohne den Controller…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 07/2016 PC Games Hardware 07/2016 PC Games MMore 07/2016 play³ 07/2016 Games Aktuell 07/2016 buffed 08/2016 XBG Games 03/2016 N-Zone 05/2016 WideScreen 07/2016 SpieleFilmeTechnik 07/2016
    PC Games 07/2016 PCGH Magazin 07/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1188305
Retrospektive
Die größten Innovationen in der Geschichte der Heimkonsolen
Nintendo NX wird Ende 2016 womöglich Innovationen im Konsolensektor einführen, die Videospiele nachhaltig verändern. Gab es sowas nicht schonmal?
http://www.gamezone.de/Retrospektive-Thema-214694/Specials/Die-groessten-Innovationen-in-der-Geschichte-der-Heimkonsolen-1188305/
06.03.2016
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2016/03/playstation_werbung004-pc-games_b2teaser_169.jpg
retro
specials