Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Rick Dangerous: Rick Rocks - Leser-Test von RAMS-es

    Rick Dangerous: Rick Rocks - Leser-Test von RAMS-es Bevor Core ihre Lara Croft erfanden, hatte das kleine Entwicklerteam aus England schon einige Erfolge vorzuweisen. Mit RICK DANGEROUS feierten sie ihren ersten großen Hit. Der gute alte RICK DANGEROUS, der im Prinzip eine freche Kopie von Panama Jack aus MONTEZUMA'S REVENGE von Parker Brothers ist, könnte so etwas wie der Großvater von Lara Croft sein.

    Egal ob wild gewordenen Mumien durch Pyramiden toben, eigentlich totgesagte Maya Häuptlinge das Kriegsbeil ausgraben oder amerikanische Touristen in finsteren Höhlen schlottern, wo es Abenteuer zu bestehen gilt ist RICK DANGEROUS nicht weit. Der Held des Spiels ähnelt frappant seinen großen Vorbild Panama Jack, hat sich aber einen Schlapphut ausgesucht um sich etwas absetzen zu können. Mit Joystick oder Tastatur darf man sich durch vier lange Abenteuer kämpfen.

    Mit dem Joystick kann man RICK DANGEROUS laufen und springen lassen. Drückt man nach unten und gleichzeitig den Feuerknopf platziert RICK DANGEROUS eine Dynamitladung. Damit kann man Gegner in die Luft jagen oder wie bei H. E. R. O. von Activision Durchgänge frei. Drückt man noch oben in Verbindung mit dem Feuerknopf gibt RICK DANGEROUS einen Schuß mit seinem Revolver ab. Aber man sollte nicht unüberlegt durch die Hallen ballern, denn Munition und Dynamit sind streng begrenzt. Zum Glück kann RICK DANGEROUS durch das Aufsammeln von Munitionskisten seinen Vorrat wieder aufstocken. Die Kombination rechts oder links mit dem Feuerknopf, läßt den Einsatz unseres "Bick Stick" zu (Speak softly and carry a big stick! das amerikanische Motto zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts). Auf diese Weise lassen sich auch morsche Stellen im Gemäuer untersuchen und kleine Depots entdecken. Wendet man seinen Schlagstock bei Gegner an so sind diese für kurze Zeit betäubt.

    Obwohl RICK DANGEROUS ein sehr actionlastiges Spiel ist, kommt man ohne Nachdenken nicht sehr weit. In den zahllosen Räumen kommt es darauf an, sich die richtige Taktik zu überlegen, um allen Fallen zu entkommen. Sehr lustig und pfiffig ist es natürlich, wenn man die Gegner in ihre eigenen Fallen lockt. RICK DANGEROUS bietet insgesamt 74 verschiedene Gegner und Arten von Fallen in den vier Spielabschnitten. Der Schwierigkeitsgrad steigert sich kontinuierlich. Zu Beginn kann RICK DANGEROUS noch ohne großes Nachdenken in die Tiefe eilen. Doch schon bald gelangt man in Hallen, in denen es auf pixelgenaue Sprünge ankommt, um an den Gefahren vorbei zu gelangen. Hier macht sich ein guter Joystick wirklich bezahlt.

    RICK DANGEROUS ist sicherlich nicht die Offenbarung des Game Designs, bietet aber solide Unterhaltung. Das Spiel wurde sauber für die Personal Computer umgesetzt und die Steuerung mit der Tastatur klappt auch recht gut, wenn man keinen Joystick zur Verfügung hat.. Grafisch darf man nicht allzu viel erwarten, man ist sowieso mit Knobeln und Hüpfen beschäftigt. Auch in Sachen Sound und Musik bietet diese Kreuzung aus MONTEZUMA'S REVENGE und H. E. R. O. nichts weltbewegendes, zumal Soundkarten nur begrenzt unterstützt werden. Trotzdem für diejenigen die schon immer mal den direkten Vorfahren von TOMB RAIDER spielen wollten, ist RICK DANGEROUS eine durchaus gute Anschaffung. Denn das Spiel macht wirklich Laune. So viel Abwechslung bietet die berühmte Tochter noch lange nicht. Außerdem ist es beruhigend mal wieder ein typisches Arcade Game zocken zu können, bei dem man nicht gleich tausend Dinge beachten muß und sich von bescheuerten Kamerawinkel verwirren lassen muß.

    Text by Lord Ulgar of RAMS-es

    Negative Aspekte:
    Schräger Humor!

    Positive Aspekte:
    Uriger Hüpfspaß

    Infos zur Spielzeit:
    RAMS-es hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Rick Dangerous

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: RAMS-es
    6.8
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    6/10
    Gameplay
    6/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Rick Dangerous
    Rick Dangerous
    Publisher
    Rainbird
    Developer
    Core Design
    Release
    01.11.1989

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    Cover Packshot von The Culling Release: The Culling
    Cover Packshot von Beacon Release: Beacon
    Cover Packshot von Crossing Souls Release: Crossing Souls Devolver Digital
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998385
Rick Dangerous
Rick Dangerous: Rick Rocks - Leser-Test von RAMS-es
http://www.gamezone.de/Rick-Dangerous-Spiel-30143/Lesertests/Rick-Dangerous-Rick-Rocks-Leser-Test-von-RAMS-es-998385/
11.06.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests