Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Ring of Red: Südjapan gegen Nordjapan - Leser-Test von Laguna1309

    Ring of Red: Südjapan gegen Nordjapan - Leser-Test von Laguna1309 Habt Ihr eine Playstation 2 und habt Ihr etwas für Mech-Roboter übrig und darüber hinaus auch noch eine Schwäche für Echtzeit-Strategiespiele? Dann seid Ihr bei Ring of Red genau richtig. Okay, allerdings befinden wir uns ausnahmsweise nicht in der Zukunft, sondern merkwürdigerweise in der Vergangenheit, wir machen nämlich einen Schritt zurück in die Mitte des letzten Jahrhunderts. Der Ort ist Japan, welches die Niederlage des wzeiten Weltkrieges einfach nicht wahrhaben will. Sie wollen nicht kapitulieren, sondern setzen sich weiterhin verzweifelt zur Wehr, woraufhin sie schließlich total von den Russen und Amerikanern zugleich besetzt werden. Im Norden herrscht dann unter der Führung der Russen der Kommunismus, im Süden unter den Amerikanern der Kapitalismus. Die Folge ist, dass wenig später der Norden gegen den Süden Krieg führt, niemand scheint aus der jüngsten Vergangenheit gelernt zu haben.
    Dieser Krieg wird mit einen neuen Art an Kampfmaschinen namens Walker ausgefochten, welche tatsächlich von deutschen Ingenieuren so um 1940 entwickelt und fertiggestellt wurde. Diese Mechs sind mächtige Maschinen mit einer enormen Durchschlagskraft und einer schweren Panzerung, die sich auf zwei oder auch vier Beinen fortbewegen können, woher dann auch der Name rühren dürfte. Mit diesen Dingern geht es über Stock und Stein, Berg und Tal in Japan. Aus der ganzen Sache geht kein Sieger hervor, es herrscht erst einmal Frieden, doch so richtig ist keiner mit der momentanen Situation zufrieden. Der junge Masami ist ein aufstrebender Pilot solcher Walker und steht zusammen mit der jungen Ryoko im Mittelpunkt der Handlung. Sie stehen auf der Seite der Südjapaner und befinden sich in der Testphase eines neuen Prototyps, als urplötzlich der streng geheime Prototyp vom Feind aus dem Norden gestohlen wird. Wir nehmen sofort die Verfolgung der Diebe auf und folgen ihnen in den Norden. Dabei sind wir zum Glück nicht allein, sondern haben noch mehrere Kameraden an unserer Seite. Der ene Kampfroboter oder auch Mech genannt ist besonders robust dafür aber schwerfällig, der andere verfügt über eine weniger gute Panzerung ist dafür aber sehr schnell. Ziehen wir in die Schlacht erteilen wir sämtlichen Einheiten individuelle Befehle, welche diese dann nacheinander ausführen, wobei wir auf die Beschaffenheit des jeweiliges Geländes und natürlich auch auf die Aktivitäten des Feindes aus dem Norden achten müssen. Die einzelnen Züge verbrauchen mehr oder weniger viel Zeit, oft dauert eine Schlacht mehrere Tage und Nächte.
    Im Gegensatz zur Phase, wo Ihr die Befehle in einer 2D-Perspektive erteilt und Euch den nötigen Überblick durch eine entsprechende Karte habt, auf der Ihr Eure Einheiten positioniert, laufen die Kämpfe an sich dann in 3D ab. Interessant ist in diesen das Anvisieren, nehmt Ihr Euch dafür länger Zeit, wird Eure Attacke in der Regel genauer, oft habt Ihr aber nicht soviel Zeit oder aber Ihr könnt insgesamt weniger Munition abfeuern, viele taktische Elemente bestimmen hier das geschehen und das macht die ganze Sache ja auch interessant. Die Grafik ist wirklich hochklassig, nicht nur die bunten detailliert gezeichneten Hintergründe können sich sehen lassen, sondern auch die sehr individuellen Einheiten und sogar die einzelnen Figuren, welche beim Weitererzählen der Handlung in Sequenzen zwischendurch auftauchen. Die Menüs sind sehr übersichtlich angeordnet, etwas Zeit braucht Ihr schon, um Euch zurecht zu finden, aber dann funktioniert alles bestens. Besonders nach den Schlachten erolgen viele Zwischensequenzen, viele Originalaufnahmen aus dem zweiten Weltkrieg werden gezeigt und die schwarzen Pal-Balken in unserer europäischen Version oben und unten am Bildschirm sind erfreulich klein. Außerdem ist der Soundtrack auch gut gelungen, dieser sorgt für eine gute Atmosphäre und das Spiel wurden zudem komplett eingedeutscht, Ihr seht diese in entsprechenden Bildschirmkästen, wenn die Geschichte weitererzählt wird. Nur in den Menüs bleibt es merkwürdigerweise englisch, so speziell beim Statusbildschirm, aber das sollte auf Dauer eigentlich nicht so das riesengroße Problem sein.
    Zu bemängeln finde ich hier bei dem Spiel nicht viel, manchmal kamen mir die Sequenzen im Kampf etwas zu lang vor, ich hätte dann gerne gehabt, das es etwas schneller weitergeht, außerdem braucht Ihr schon eine nicht gerade geringe Eingewöhnungszeit, bis Ihr so halbwegs die Steuerung und die ganzen Kommandos drauf habt. Auch die deutsche Übersetzung ist niocht immer gelungen, aber so eine Pedantin bin ich nun auch wieder nicht, dass dies mich jetzt extrem gestört hätte. Dadurch dass sehr viel Wert auf eine eindrucksvolle Präsentation gelegt wird, zieht sich das Spiel insgesamt etwas durch die immer wieder auftauchenden Wiederholungen bei den Kampfaktionen, doch die Vorteile überwiegen hier ganz eindeutig. Wer für so eine Art von Spielen etwas übrig hat, der investiert auch viel Zeit, von daher gesehen wiegen die nachteile ja eigentlich noch weniger. Ich fand die Grafik sehr gelungen, den Soundtrack stimmungsvoll, die Steuerung anfangs gewöhnungsbedürftig nach einer gewissen Zeit aber völlig okay, die Geschichte sehr interessant und die Tatsache, dass es hier sehr viele taktische Elemente gibt einfach sehr gut. Normalerweise mag ich eigentlich mehr eine Fantasyatmosphäre im Manga-Stil mit niedlichen Heldenfiguren, aber trotzdem konnte ich mich für Ring und Red begeistern, meiner Meinung nach handelt es sich hier um ein gutes bis sehr gutes Spiel für die Sony Playstation 2.

    Negative Aspekte:
    Am Anfang braucht Ihr schon etwas Zeit, um Euch an Steuerung und Menü zu gewöhnen, ab und zu doch ziemlich langatmig, deutsche Übersetzung nicht immer gelungen

    Positive Aspekte:
    Sehr schöne Grafik, viele taktische Elemente, sehr interessante Hintergrundgeschichte, viele eingespielte Sequenzen zwischendurch

    Infos zur Spielzeit:
    Laguna1309 hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Ring of Red

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Laguna1309
    7.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    7/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    8.2/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Ring of Red
    Ring of Red
    Publisher
    Konami
    Developer
    Konami
    Release
    03.07.2001

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von SD Gundam G: Generation Wars Release: SD Gundam G: Generation Wars Bandai Namco , Tom Create
    Cover Packshot von Grim Grimoire Release: Grim Grimoire Koei Co. Ltd. , Vanillaware
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001924
Ring of Red
Ring of Red: Südjapan gegen Nordjapan - Leser-Test von Laguna1309
http://www.gamezone.de/Ring-of-Red-Spiel-30236/Lesertests/Ring-of-Red-Suedjapan-gegen-Nordjapan-Leser-Test-von-Laguna1309-1001924/
04.04.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/07/g_pic18.jpg
lesertests