Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Rock Band 3 im Gamezone-Test

    Die Schulbank drücken für ein Musikspiel? Harmonix geht einen gewagten Schritt in Richtung Realität für Plastikinstrumenten-Spieler.

    Musikspiele stellen nur Kinderkram auf billigen Plastikinstrumenten dar? Irgendwie stimmt das ja schon. Doch Entwickler Harmonix - bekannt durch Titel wie Amplitude, berühmt seit Guitar Hero - möchte diesem Klischee entgegen wirken und bringt mit der dritten Ausgabe von Rock Band den Musiklehrer ins heimische Wohnzimmer. Entweder man klimpert auf den einfachen Instrumenten wie bisher weiter, oder aber stürzt sich in die schweißtreibende Schule musikalischer Kunst. Nach wie vor Plastik, nach wie vor keine echten Instrumente - der Pro-Modus kommt dem aber verdammt nahe! Wir stürmten die Bühne und feierten eine Party - doch rockte Rock Band 3 auch uns?

    Rock Band 3 Rock Band 3 Auf dem ersten Blick gleicht der neueste Ableger jeder anderen Veröffentlichung in diesem Genre. Umstrukturierung in den Menüs, eine satte Auswahl neuer Songs, eine wie üblich gute und nur mit wenigen Mankos versehene Präsentation und das gewohnt Gameplay für Duschensänger, Gitarristen bzw. Bassisten und dem hitzigen Schlagzeuger. Offensichtlicher Neuzugang ist das Keyboard, welches Songs wie "The Look" von Roxette mit seinem Tastengeklimper und Synthie-Sounds geradezu verwöhnen möchte. Das Gameplay gleicht den Vorgängern und unterstützt auch sämtliche bis dato erhältliche Peripherie. Auf dem zweiten Blick aber erkennt man die Liebe zum Detail, was die Navigation betrifft, aber vor allem auch der Umsetzung der Instrumente. Während Stimmbandfanatiker in Harmonien aufgehen und zu dritt ihr Talent darbieten, was seit den Beatles oder Green Day bekannt sein sollte, wagen sich mutige Spieler auf den Instrumenten an die neuen und bis dato einzigartigen Pro-Modi heran.

    Neue Hardware braucht das Land

    Rock Band 3 Rock Band 3 Hier müsst ihr aber ganz tief in die Tasche greifen, denn das alte Equipment ist nur auf herkömmlicher und daher langweiliger Weise spielbar, also nicht kompatibel zum Pro-Mode. Die angehenden Profis benötigen daher neue Plastikinstrumente. Nur Besitzer des Beatles-Schlagzeug oder des Ion Drum Rocker können sich zumindest das neue Drum-Kit (ca. 130 Euro) sparen und rüsten ihre bestehende Hardware mit den noch fehlende Becken auf. Die alten Plastikklampfen mit ihren lächerlichen fünf Tasten und dem Anschlagsschalter müssen gegen die Fender Mustang (ca. 150 Euro) ausgetauscht werden. Diese umfasst nicht nur sechs zu spielende Saiten, sondern auch 102 Buttons auf dem Gitarrenhals zur Simulation von 17 einzelnen Bünden. Dieses Stück Hardware kommt nicht nur verdammt nah an eine echte Gitarre ran - dank MIDI-Anschluss ist die Fender Mustang sogar kompatibel zu sämtlichen MIDI-Geräten. Dieselben Funktionen bietet auch das mit 25 Tasten und zwei Oktaven ausgestattete Keyboard (einzeln für ca. 80 Euro, im Bundle mit Spiel für 130 Euro), der Neuzugang im Rock Band Himmel.

    Rock Band 3 Rock Band 3 Noch immer wirkt die Band im Wohnzimmer wie ein Kindergarten-Quartett oder gar Septett dank offensichtlicher Plastikhardware? Na dann bleibt euch nichts anderes übrig, als auf die kommende Fender Squier Statocaster (derzeit mit 250 Dollar angegeben) zu warten, welche ab voraussichtlich März des kommenden Jahres käuflich sein wird. Diese mit echten Saiten und zig Sensoren für 22 Bünde ausgestattet E-Gitarre wagt den Sprung vom der realen Welt zu einem Videospiel-Instrument und bietet zusätzlich einen Anschluss an einen Verstärker. Nicht leichter als das Erlernte aus Rock Band 3 nun endlich in Praxis auf der Bühne umzusetzen, oder parallel zum Spiel mit abgeschalteter Gitarrentonspur den eigenen Sound genießen. Hardware-Lieferant Saitek möchte übrigens einen zusätzlichen MIDI-Adapter für Rock Band 3 auf den Markt bringen, welcher herkömmliche Keyboards und E-Drums mit der Konsole verbindet und somit den rückwärtigen Weg vom Originalinstrument zur verspielten Software geht.

    Die Pro-Drums

    Rock Band 3 Rock Band 3 Mit der richtigen Peripherie im Haus geht es an den Pro-Modus. Dieser hat es wirklich in sich, wobei erfahrene Drummer wohl mit dem neuen Schwierigkeitsgrad klar kommen, vor allem wenn das Ion Drum Kit schon lange seine Spuren im Können desjenigen hinterlassen hat. Zusätzlich zu den üblichen vier Tom Toms bzw. der kleinen Trommel werden nun einzeln auch bis zu drei Cymbals in den Notenspuren mit eingebunden. Der Kniff ist ein rundes Symbol, anstatt der ansonsten geraden Balken auf dem Highway und ist eindeutig zu erkennen. Während früher also aus Jux das Becken benutzt wurde, wird dies im Pro-Modus vorgegeben und Zuwiderhandlung mit Fehlschlägen und Buhrufen des Publikums bestraft. Übrigens: Sämtlicher DLC, jeglicher Disc-Import und auch die meisten Rock Band Network Songs umfassen von Anfang an den erweiterten Modus, ohne dafür nochmals Geld hinblättern zu müssen. Daran erkennt man, wie akribisch Harmonix bisher schon an der Umsetzung der Noten gearbeitet hat.

    Das Keyboard

    Rock Band 3 Rock Band 3 Als einziger wirklicher Neuzugang muss diese Peripherie gesondert erworben werden. Daher steht auch ein Komplettpaket mit der Klimperhardware und der Software in den Regalen, Songs gibt es aber nur im Rock Band 3 Portfolio oder über zukünftige Downloads. Die Klaviatur umfasst ganze zwei Oktaven inklusive ihrer schwarzer Halbtontasten und wirkt aufgrund dessen für jeglichen Anfänger erschlagend. Ein dem alten Gameplay angepasster normaler Modus erleichtert aber den Einstieg und reduziert die Komplexität auf fünf farbig gekennzeichneten Tasten. Einmal die Hand drauf, sind alle Töne zu erreichen - das Spielgefühl vermittelt aber nicht mehr als die 5-Tasten-Plastikgitarre bis dato zu bieten hatte. Nicht, dass es auf dem Experten-Schwierigkeitsgrad doch recht heftig wird und so mancher aufgrund einer hohen Anschlagrate regelrecht Knoten in den Fingern bekommt, doch auch hier kann vor allem der Pro-Modus erst so wirklich überzeugen. Die Notenbahn wird um einige Spalten erweitert und weißt große Balken für die weißen und kleine für die schwarzen Tasten auf. Die Übersicht ist zunächst gewöhnungsbedürftig und als notenkundiger Mensch tut man sich wahrlich schwer, die einzelnen "Bahnen" zu lesen anstatt der Definition der Noten zu folgen. Mit der Übung kommt aber auch auf dem übrigens sehr gut verarbeiteten Keyboard der Erfolg. Wer den auswendig gelernten Song hinterher auf dem Klavier nachspielt, wird diesen erkennen - manchmal sich aber auch wundern. Harmonix nutzt nur zwei Oktaven und musste daher manche Notenfolgen etwas umlegen und manipulieren.

    Rock Band 3 Rock Band 3 Gelernte Pianisten und Keyboard- bzw. Orgelspieler werden intuitiv nur mit einer Hand die angezeigten Noten, bzw. auch Akkorde spielen, weil die zweite Hand als Begleithand gilt und eigentlich nicht genutzt wird. Anfänger werden sich aber meist genötigt fühlen, beide Hände einzusetzen. Vor allem dann, wenn das Spiel einen Schritt hoch oder runter geht und den Spielbereich auf der Klaviatur verschiebt. Hier tut sich auch einer der größeren Mankos von Rock Band 3 auf. Harmonix liefert zwar durchaus passende Trainer für Keyboarder und Schlagzeuger, diese können aber bei weitem keinen Musiklehrer ersetzen. Vor allem im Bereich des Keyboards mangelt es an Führung für die richtige Griffhaltung sowie gewisse musikalische Techniken und so mancher Spieler wird sich daher falsche Bewegungen aneignen, die später evtl. in der Musikschule nicht mehr wegzubekommen sind. Daher sollte man parallel den Unterricht besuchen, um die Fortschritte in der Realität umzusetzen. Das Keyboard ist an dieser Stelle auch das schwächste Glied der Pro-Instrumente und macht - zumindest im Vergleich zu realen Instrumenten - den kleinsten Schritt.

  • Rock Band 3
    Rock Band 3
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Harmonix Music Systems, Inc.
    Release
    28.10.2010
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
993004
Rock Band 3
Rock Band 3 im Gamezone-Test
Die Schulbank drücken für ein Musikspiel? Harmonix geht einen gewagten Schritt in Richtung Realität für Plastikinstrumenten-Spieler.
http://www.gamezone.de/Rock-Band-3-Spiel-30600/Tests/Rock-Band-3-im-Gamezone-Test-993004/
11.11.2010
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2010/09/rb3_screen_110_Embargoed_until_June_11.jpg
tests