Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Rune: Halls of Valhalla - Blut wird fließen, Köpfe werden rollen - die Wikinger rüsten zum Kampf - Leser-Test von TAPETRVE

    Rune: Halls of Valhalla - Blut wird fließen, Köpfe werden rollen - die Wikinger rüsten zum Kampf - Leser-Test von TAPETRVE Im Oktober des Jahres 2000 brachte Human Head Studios das Action-Adventure "Rune" heraus. Das auf der damals noch aktuellen UT-Engine basierende Spiel wurde von den Magazinen hochgelobt und fand schnell eine große Fangemeinde. Neben der in der germanischen Mythologie angesiedelten Thematik und der atmosphärischen Story um den Wikinger Ragnar und seinen Rachefeldzug gegen den bösen Gott Loki wusste vor allem das simple, aber motivierende Kampfsystem zu gefallen.
    In den linearen, aber toll gestalteten Levels fand sich eine Unmenge an verschiedenen Waffen und Schilden, die alle ihre speziellen Eigenschaften hatten. Neben Schwertern, Äxten und Keulen konnte man auch Stuhlbeine und sogar abgetrennte Köpfe und Gliedmaßen als Waffen einsetzen - brutal, aber spaßig.

    Der Multiplayer-Modus konnte an das tolle Einzelspieler-Abenteuer leider nicht heranreichen, da es an Tempo und vor allem an Abwechslung mangelte - Mit nichts als simplen Deathmatches und Team-DMs im Angebot fiel der Mehrspielermodus ziemlich dünn aus.
    Und so erschien Anfang 2001 auch schon ein Mehrspieler-Add-On, der das Hauptspiel um neue Multiplayer-Modi, Maps, Spielermodelle und -Skins bereicherte. Das Add-On trägt den Namen "Halls of Valhalla" und ist auch ohne das Hauptspiel lauffähig - Nur dann eben auf reine Mehrspielerkämpfe begrenzt.

    Die wohl wichtigsten Neuerungen, die "Halls of Valhalla" mit sich bringt, sind die beiden neuen Modi "Arena" und "Headball". Unter ersterem hat man sich ein 1-on-1-Duell vorzustellen, bei dem sich die Spieler vor dem Kampf beliebig mit Waffe und Schild ausrüsten können und dann zum Zweikampf in die namengebende Arena teleportiert werden. Gewinner ist, wer die meisten "Frags" liefert, also die meisten Gegner tötet. An sich ist dieser Modus nicht wirklich neu und schon gar nicht innovativ, aber übersichtlicher und weniger hektisch, als die gängigen Deathmatches. Außerdem sind je nach Server auch Team-Kämpfe mit 4 und mehr Spielern möglich. Im Arena-Modus spielt sich "Rune: Halls Of Valhalla" fast schon wie ein Prügelspiel.

    "Headball" ist eine amüsante Variante des Football, die ganz und gar auf das derbe Kampfsystem des Spiels abzielt. Hier geht es wortwörtlich darum, mit "Köpfchen" zu spielen: Zwei Mannschaften treten gegeneinander an. Vor dem Kampf sucht sich jeder Spieler eine Position auf dem Spielfeld, die ihm am vorteilhaftesten erscheint. Überall in der Arena sind Tore verteilt. Wenn das Spiel dann anläuft, versuchen die Spieler, einen Gegner zu enthaupten, und mit dessen Kopf ein Tor zu erzielen. Abhängig von der Lage eines Tores und wie schwer es infolgedessen zu treffen ist, gibt es unterschiedlich viele Punkte für einen Treffer. Je nach Servereinstellungen können auch Treffer mit anderen Körperteilen Punkte bringen. Sieger ist die Mannschaft, die die meisten Punkte erspielt hat. Leider spielt sich auch "Headball" etwas zäh und unübersichtlich, die Kopfbälle geraten oft zur Glückssache.

    Zu den beiden Spielmodi sind des Weiteren über 30 neue Karten hinzu gekommen, von denen die meisten sehr ordentlich ausgefallen sind. Gerade die "Arena"-Karten sind interessant, weil die außerhalb des Kampfplatzes wartenden Spieler die Möglichkeit haben, in das gerade ablaufende Duell einzugreifen, indem sie z.B. Fallen, wie Mahlwerke oder rotierende Klingen auslösen. Natürlich lassen sich auch im Internet noch haufenweise von Fans erstellte Karten herunterladen, so dass es nicht so schnell langweilig wird.
    Neue Spielermodelle und Texturen bietet das Add-On natürlich ebenfalls, wenn es auch ruhig ein paar mehr hätten sein dürfen. Qualitativ wissen diese aber zu gefallen, es befinden sich zum Beispiel Mongolen und Echsenkrieger darunter - "Conan, der Barbar" lässt grüßen. Auch hierzu gibt es reichhaltigen Nachschub im Internet.
    Ansonsten wurde noch die Balance im Spiel verbessert, so dass z.B. manche Schilde nicht mehr so leicht durchbrochen und geworfene Waffen jetzt auch mittels eines gezielten Hiebes abgewehrt werden können.

    Technisch hat sich natürlich nicht viel getan, aus heutiger Sicht ist die Grafik ohnehin veraltet. Karten und Objekte sind kantig, die Texturen verwaschen. Dafür wissen die flüssigen Animationen der Prügelknaben immer noch zu gefallen, ebenso der wuchtige Sound. Der Spielspaß bleibt unbeeinträchtigt. Kein Grund also, sich von der Grafik abschrecken zu lassen, denn dank einer umfangreichen Community finden sich im weltweiten Netz immer noch volle Server und neues Material in Form von Maps, Skins und Mods. Selbst neue Waffen und Schilde lassen sich finden.

    "Rune: Halls of Valhalla" ist letztendlich ein an sich etwas knapp ausgefallenes, aber sinnvolles Add-On zum Hack n Slay-Knaller "Rune", das einen guten Grundstein für fröhliches Multiplayer-Gemetzel via Netzwerk oder Internet legt. Wer das Hauptprogramm nicht besitzt und/oder kein Interesse am Einzelspieler-Abenteuer um den Wikinger Ragnar hat, kann aufatmen, da "Halls of Valhalla", wie bereits erwähnt, auch ohne das Originalspiel läuft.

    Negative Aspekte:
    keine großartigen Neuerungen, Headball spielt sich etwas zäh, mittlerweile veraltete Grafik

    Positive Aspekte:
    motivierender Arena-Modus, zugängliches und spaßiges Kampfsystem mit simpler Steuerung, unzählige Waffen und Schilde, ausbaufähig dank UT-Engine und großer Community

    Infos zur Spielzeit:
    TAPETRVE hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Rune: Halls of Valhalla

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: TAPETRVE
    8.8
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Rune: Halls of Valhalla
    Rune: Halls of Valhalla
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Developer
    Human Head Studios
    Release
    2001
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003966
Rune: Halls of Valhalla
Rune: Halls of Valhalla - Blut wird fließen, Köpfe werden rollen - die Wikinger rüsten zum Kampf - Leser-Test von TAPETRVE
http://www.gamezone.de/Rune-Halls-of-Valhalla-Spiel-31126/Lesertests/Rune-Halls-of-Valhalla-Blut-wird-fliessen-Koepfe-werden-rollen-die-Wikinger-ruesten-zum-Kampf-Leser-Test-von-TAPETRVE-1003966/
02.04.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/04/runecover_1__1_.jpg
lesertests