Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • SEGA Mega Drive Ultimate Collection im Gamezone-Test

    Sie ist größer, umfangreicher und einfach herzergreifend nostalgisch.

    Konfrontiert man heutzutage einen minderjährigen HD-Konsolen Zocker mit dem Begriff Mega Drive, so könnte es vielleicht passieren, dass dieser in erster Linie nicht unbedingt an eine Videospielkonsole denkt, sondern eher an einen LKW-Drive-in einer amerikanischen Fastfood-Kette. Im Gegensatz dazu dürfte die Videospielgeneration, die das goldene 16bit Zeitalter noch selber miterleben durfte, sofort in wehmütigen Erinnerungen schwelgen, die ihnen die wohl erfolgreichste und populärste SEGA-Spielkonsole damals bescherte. Sogenannte Retro-Games sind also auch in Zeiten von High End Grafik und virtuellen Onlineschlachten noch immer ein gefragtes Geschäft und ernten bei einem gewissen Klientel sehr viel Zuspruch und das obwohl manche Spielprinzipien heutzutage ähnlich altbacken wirken, wie die dazugehörige Optik. Die Zeichen der (vergangenen) Zeit erkannte unter anderem auch Videospiel-Dinosaurier SEGA, der uns nun mit der "Ultimate Mega Drive Collection" für die Playstation 3 und die Xbox 360 eine weitere Retro-Spielsammlung spendiert. Warum wir Euch diese Kollektion alter Klassiker ohne jeden Zweifel wärmstens empfehlen können, verrät Euch unser Test.

    ... und am siebten Tag schuf Gott das Mega Drive

    SEGA Mega Drive Ultimate Collection SEGA Mega Drive Ultimate Collection Wie bereits erwähnt, sollte das Mega Drive, welches in Nordamerika aus markenrechtlichen Gründen unter dem Namen "Genesis" (zu deutsch: Schöpfung) veröffentlicht und angepriesen wurde, mit weltweit 30 Millionen verkauften Einheiten eine der kommerziell erfolgreichsten SEGA-Videospielkonsolen sein, die sich auch heute noch in Besitz zahlreicher alter (und bestimmt auch einiger junger) Hasen befinden dürfte. Der Name Mega Drive sollte vor allem die Dynamik sowie die rasante Geschwindigkeit zum Ausdruck bringen, die der 16 Bit-Prozessor mit 7,61 MHz hervorrief. Mit eben jener CPU war es auf dem Mega Drive möglich eine Palette mit satten 512 Farben abzurufen, von denen maximal 64 gleichzeitig auf dem Bildschirm flimmern konnten. Bereits im Oktober 1988 sollten die ersten Mega Drives in den japanischen Handel gelangen, ganze zwei Jahre bevor der damalige ärgste Konsolen-Konkurrent Nintendo mit dem Super Famicom, welches hierzulande unter dem Begriff SNES bekannt wurde, nachzog. Der Grund für den relativ frühen Entwicklungsbeginn einer damals neuen Konsole lag schlichtweg darin, dass SEGA's 8bitter Master System sowohl in Japan, als auch in Amerika nicht annähernd mit den hohen Verkaufszahlen konkurrieren konnte, welche das Nintendo Entertainment System (NES) für sich verbuchen konnte. In Europa, wo der Absatz des Master System weitaus erfolgreicher verlief als in den anderen Regionen, erschien das Mega Drive erst im November 1990. Als Datenträger dienten damals noch Steckmodule, die in der Folgezeit des Nachfolgemodells SEGA Mega CD, gegen CD-Roms eingetauscht worden. Der Controller, der ebenso wie die dazugehörige Konsole mit einem dynamisch wirkenden Design im Seidenmattschwarz optisch in Erscheinung trat, sollte mit einem Steuerkreuz, drei Tasten (A,B,C) sowie einer Starttaste ausgestattet sein, die es bei den Controllern des Master System, ebenso wie die dritte Aktionstaste noch nicht gab.

    SEGA Mega Drive Ultimate Collection SEGA Mega Drive Ultimate Collection Nachdem Ihr also nun einen kleinen historischen Einblick zu dem Gerät erhalten habt, welches uns damals über 700, zum Teil brillante Titel bescherte, die natürlich nicht alle auf der aktuellen Sammlung enthalten sein werden, widmen wir uns nun ein wenig intensiver mit der ultimativen Mega Drive Spielsammlung, die in Nordamerika unter dem Namen "Sonic's Ultimate Genesis Collection" veröffentlicht werden wird. Insgesamt bekommt Ihr knapp 50 altehrwürdige Videospiele geboten, von denen derer 40 damals für den Mega Drive konzipiert und veröffentlicht worden. Im Hauptmenü könnt Ihr diese MD-Spiele entweder alphabetisch, nach Veröffentlichungsdatum, dem jeweiligen Spielgenre oder auch in einer eigenen Favoritenauswahl anzeigen lassen, bei der Ihr die Möglichkeit habt, jedes einzelne Spiel mit null bis fünf Punkten individuell zu bewerten. Spiele, die man damals schon gemieden hat und auch heute nicht zu Begeisterungsstürmen beitragen, können somit also ebenso markiert werden, wie die zahlreichen Highlights, die uns diese DVD bietet. Des Weiteren verfügt jeder einzelne Titel über einen kleinen aber feinen historischen Artikel, wo Ihr neben dem eigentlichen Spielverlauf auch auf interessante Hintergrunddetails treffen werdet, die in einer Art Museumsdatenbank hinterlegt worden. Des Weiteren lassen sich sämtliche Highscores sowie Spielstände jederzeit speichern. Ein wenig schade ist dagegen die Tatsache, dass die speziellen Bestenlisten nicht online gestellt werden können. Ein Zustand der die Motivationskurve wohl in unvorstellbare Sphären getrieben hätte.

    Motivierende Extras

    SEGA Mega Drive Ultimate Collection SEGA Mega Drive Ultimate Collection Als zusätzliches Bonbon stehen zudem noch einige Spielhallenklassiker in Form von zahlreichen Arcade-Automatenumsetzungen sowie einige Master System Titel auf der schier endlos langen Titelliste. Diese Bonifikationen müsst Ihr dabei allerdings ebenso wie einige Videointerviews von SEGA Mitarbeitern erst freischalten. Speziell an dieser Stelle darf man den Machern der Ultimate Mega Drive ein großes Kompliment zollen. Nicht nur dass die zu ergatternden und heißbegehrten Bonis äußerst zur Motivation beitragen, was einfach an der Tatsache liegt, dass man manche Titel in dieser Form nie selbst gespielt hat, beziehungsweise die uralten Münzenfressenden Arcade-Automaten nicht so einfach im Internet zu ergattern sind, wie die heimischen Spielkonsolen und dazugehörigen Module - nein, vor allem die vorgegebenen Ziele, die man erreichen muss, um an eben jene Pötte heranzukommen, sind weder als knüppelhart, noch als kinderleicht zu bezeichnen, sieht man mal vielleicht von dem einem oder anderen Interview-Trailer ab, bei dem es schlichtweg darum geht, einen vorgegebenen Titel kurz in die virtuelle Konsole zu legen, beziehungsweise diesen kurz anzuspielen.

    SEGA Mega Drive Ultimate Collection SEGA Mega Drive Ultimate Collection Neben all den Leckereien, warten des Weiteren noch zahlreiche Trophies (für PS3), beziehungsweise Achievments (für Xbox 360), darauf von Euch ergattert zu werden. Zwar liegen hier Anspruch und eigenes Können etwas weiter auseinander, will heißen eine besonders strahlende Trophäe sowie dicke Scorerpunkte gibt es für besonders anspruchsvolle Ziele (zum Beispiel den Puzzler "Dr. Robotniks Mean Bean Machine" durchzuspielen), worauf hingegen man auch mit Trophäen und Punkten für teilweise simple Aufgaben belohnt wird (zum Beispiel mit einem anderen Delphin bei "Ecco the Dolphin" zu kommunizieren). Insgesamt erweißt sich diese Art von Trophäenhascherei jedoch als überaus motivierend, sodass es sich lohnt, mit wirklich jeden Titel sich zu beschäftigen, auch wenn man dem jeweiligen Genre oder mit der dazugehörigen Spielmechanik nicht all zu sehr vertraut ist. Da im wahren Leben allerdings nur das zählt, was unter dem Strich steht, blicken wir nun ein wenig intensiver auf die Titelliste, die wir Euch Genrespezifisch nun ein wenig näher vorstellen möchten.

    Geballte Plattform-Action

    SEGA Mega Drive Ultimate Collection SEGA Mega Drive Ultimate Collection Beginnen wir unseren nostalgischen Trip mit einem Spielgenre, welches wohl wie kein Zweites zu Beginn der Neunziger Jahre so oft im Blickpunkt stand. Die Rede ist hierbei natürlich von den klassischen Jump'n Runs, die allgemein auch als Plattformer bezeichnet werden, da man seine viel gestresste Videospielfigur über zahlreiche, selbige Plattformen hetzt um dabei durch endlos viele seitlich scrollenden 2D Welten zu gelangen. Der wohl bekannteste Vertreter dieser Zeit war wohl zweifelsohne "Sonic the Hedgehog", der selbst heute noch SEGA in zahlreichen Neuauflagen treue Dienste leistet. Insgesamt sechsmal rennt, springt und hüpft der blaue Kugelblitz in der ultimativen Mega Drive Kollektion umher, sammelt fleißig goldene Ringe, wobei er dabei nicht selten allein ist und Unterstützung von seinen Freunden Tales und Knuckles erhält. Während es sich bei "Sonic the Hedgehog 1-3" (der zweite Teil sollte übrigens das meistverkaufte Mega Drive Game aller Zeiten sein) sowie "Sonic & Knuckles" um klassische 2D Jump'n Runs handelt, entführt Euch "Sonic 3D: Flickies Island" in eine 3D Umgebung, in der Ihr die Euch stets folgenden Entchen befreien müsst. Wer Sonic als reine Hüpffigur als zu langweilig empfindet, wird dagegen bei "Sonic Spinball" mit einem virtuellen Flipper konfrontiert, bei dem man den ohnehin schon von Dr. Robotnik geplagten Igel ordentlich durch die einzelnen Automatenwelten jagen wird. Bevor Sonic zum offiziellen Maskottchen von SEGA erkoren wurde, hielt diese Position ein kleiner Bengel namens Alex Kidd inne, der speziell auf dem Vorgängermodel Master System sich in zahlreichen Auflagen einen Namen machte. Leider ist von dem Elan früherer Tage nicht mehr viel übrig geblieben. "Alex Kidd in the Enchanted Castle", bei dem es zumeist darum geht ein wenig Kleingeld zu sammeln, welches sich nicht nur in zahlreichen Truhen befindet, sondern auch im Stein-Schere-Papier Contest man sich dazu verdienen kann, bildet somit den traurigen Abgesang einer Videospielfigur, die schon gegen Nintendo's Ikone Super Mario einen sehr schweren Stand hatte.

  • SEGA Mega Drive Ultimate Collection
    SEGA Mega Drive Ultimate Collection
    Developer
    Sega
    Release
    20.02.2009

    Aktuelles zu SEGA Mega Drive Ultimate Collection

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992111
SEGA Mega Drive Ultimate Collection
SEGA Mega Drive Ultimate Collection im Gamezone-Test
Sie ist größer, umfangreicher und einfach herzergreifend nostalgisch.
http://www.gamezone.de/SEGA-Mega-Drive-Ultimate-Collection-Spiel-32199/Tests/SEGA-Mega-Drive-Ultimate-Collection-im-Gamezone-Test-992111/
19.02.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/02/SEGA_Mega_Drive_Ultimate_Collection-PS3Screenshots15947SMDUC_Sonic2_270109_5.jpg
tests