Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • SSX Out of Bounds im Gamezone-Test

    Die SSX-Reihe sollte eigentlich jedem Videospieler ein Begriff sein, tummeln sich die einzelnen Teile doch auf allen etablierten Konsolen. Dabei heimste SSX Tricky ebensolch gute Wertungen ein wie SSX 3, die sich immer im 8er Bereich und darüber bewegten. Mit "SSX Out of Bounds" vollzieht ElectronicArts nun auch den Sprung auf Nokias mobile Plattform, dem N-Gage. Dass das N-Gage durchaus über eine entsprechende 3D-Leistung verfügt, hat es bereits in einigen Games bewiesen. Grundsätzlich also sollte es kein Problem darstellen auch ein gut und flüssig spielbares SSX auf das N-Gage zu portieren. Umso gespannter waren wir als wir unser Testmuster erhielten und "SSX Out of Bounds" auf Herz und Nieren testen konnten.

    Yoh, Babe!

    SSX Out of Bounds SSX Out of Bounds Nach dem einlegen des Moduls werden wir bereits mit bestem Sprachgesang empfangen, was schon eine Besonderheit auf den N-Gage darstellt. Denn selbst in Konsolenspielen gibt es nur selten Gesang zu hören, umso erstaunlicher, dass die Datenmenge noch Platz auf der MMC-Card gefunden hat. Wie viel Kilobytes hier offensichtlich hin- und hergeschaufelt werden merkt man auch an der relativ langen Ladezeit vor dem Rennen, währenddessen wir nur der Prozentzahl zuschauen können wie sie sich gemächlich in die Höhe schraubt. Ist der Ladevorgang aber erst einmal beendet geht alles recht flott und absolut ohne Unterbrechung. Ganz so wie wir es aus SSX Tricky kennen, steht uns ein gigantischer Berg zur Verfügung der in drei Abschnitte eingeteilt wurde, die gleichzeitig drei Schwierigkeitsgrade darstellen.

    Bekannte Gesichter

    SSX Out of Bounds SSX Out of Bounds Wie gewohnt können wir recht frei den Berg hinunterrauschen, Hauptsache wir bleiben auf den Beinen und sammeln viele Stuntpunkte, welche in barer Münze ausgezahlt werden. Damit kann man sich dann im Shop neue Bretter, Outfits usw. kaufen. Auch die bekannten Sportler sind wieder mit von der Party, so dass man auch auf dem N-Gage seinen liebgewonnenen Charakter spielen kann.

    Sehr schön auch die vielen Stuntmöglichkeiten, praktisch alles was man vom großen Konsolenbruder her kennt existiert auch in der mobilen Variante von SSX. Um den Spieler nicht mit komplizierten Tastenkombinationen zu überlasten hat man sich entschieden die gesamte Tastatur des N-Gage auszunutzen. Von der 0 bis zur 9, inkl. der Raute und des Sterns sind alle Tasten mit einem Stunt belegt. Dabei kann man sie noch mit dem Steuerkreuz kombinieren, welches meist dazu dient dem Stunt eine Drehung zu verleihen. Doch auch die bekannte Sprung- und Drehmechanik wurde voll übernommen und gestattet uns spektakuläre Sprünge ebenso wie Combos bis zum Umfallen.

    Superflüssiges 3D

    SSX Out of Bounds SSX Out of Bounds SSX Out of Bounds läuft trotz der relativ hohen Sichtweite erstaunlich flüssig und ruckelfrei und präsentiert uns ein 3D Erlebnis an dem es nichts auszusetzen gibt. Selbst bei schnellen Lenkbewegungen kommt das Geschehen nicht ins Ruckeln, so dass man auch keine Probleme mit dem Timing der Steuerung bekommt. Selbst wenn wir die Kamera auf maximale Entfernung stellen, so dass wir den größtmöglichsten Überblick haben, bricht die Framerate nicht ein. Auch unsere Bedenken, dass ein "so weißes" Spiel vielleicht auf dem N-Gage Display nicht optimal zu erkennen sei, zerstreuten sich bereits nach den ersten Spielminuten. Denn die gezeigte Grafik ist zwar sehr hell, besitzt aber einen angenehm starken Kontrast, so dass alle wichtigen Objekte einwandfrei zu erkennen sind.

    Gameplay und Multiplayer

    Wie auch bei den großen Konsolenbrüdern kann man sich eine halbe Ewigkeit mit dem Freischalten der neuen Pisten und Outfits für die Sportler beschäftigen. Immer gibt es noch einen Grund die Pisten wieder hinunterzuschneiden und noch spektakulärere Tricks vorzuführen. Dabei gefällt besonders die gelungene Portierung der Steuerung auf das N-Gage mit seinen vielen Tasten, die allesamt recht intelligent belegt sind. So muss man auch auf dem mobilen Gerät nicht auf den gewohnten Spieleindruck verzichten. Denn selbstverständlich bietet uns das Spiel per Bluetooth auch die Möglichkeit gegen Freunde anzutreten. Ganze vier N-Gages lassen sich so in einem Spiel verbinden, auf das sich zeigt wer der beste Spieler ist. Per N-Gage Arena kann man sich zudem die Ghosts der besten Fahrer der Welt downloaden und versuchen deren Zeiten zu schlagen.

    SSX Out of Bounds (NGA)

    Singleplayer
    7,8 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    7/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    drei komplette Gipfel
    viele Trick- und Stuntmöglichkeiten
    großer Umfang
    viele Fahrer und Outfits
    der Sprachgesang
    Multiplayer per Bluetooth
  • SSX Out of Bounds
    SSX Out of Bounds
    Publisher
    Nokia
    Developer
    Electronic Arts
    Release
    24.01.2005
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990157
SSX Out of Bounds
SSX Out of Bounds im Gamezone-Test
http://www.gamezone.de/SSX-Out-of-Bounds-Classic-34561/Tests/SSX-Out-of-Bounds-im-Gamezone-Test-990157/
07.02.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/01/Ssx5.jpg
tests