Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Saber Interactive (US)

Übersicht News(6) Tests Tipps Specials Bilder Videos(5) Downloads

Saber Interactive: CEO spricht sich gegen Sperre von Gebrauchtspielen aus

09.02.2012 15:12 Uhr
|
Neu
|

Zuletzt kam die Diskussion auf, in der es darum ging, ob Konsolen die Verwendung von Gebrauchtsspielen blockieren sollten. Jameson Durall, ein Entwickler bei Volition, war zum Beispiel Fan einer solchen Maßnahme, CD Projekt ist dagegen. Matthew Karch, der CEO von Saber Interactive (Inversion und Halo: Combat Evolved Anniversary), hat sich jetzt gegen eine Sperre für Gebrauchtspiele ausgesprochen.

Laut ihm wäre dies ein falscher Schritt, während er gut nachvollziehen kann, aus welchen Gründen der Gebrauchtmarkt für die Spieler wichtig ist. "So lange Spiele auf einem physischen Medium vertrieben werden, sollten Spieler das Recht haben, sie zu kaufen und zu verkaufen," so Matthew Karch. Wer 60 US-Dollar für ein Retail-Spiel zahlt, sollte nicht dazu gezwungen werden, es zu behalten, wenn man es zum Beispiel nicht mag.

Bei Download-Spielen, die um die 15 US-Dollar kosten, sehe es aber schon etwas anders aus. Hier sei es weniger schmerzhaft, einen solchen Titel zu behalten. Zudem heißt es, dass man durchaus ein Vollpreisspiel für 30 US-Dollar als Download anbieten könnte, da bei einem 60-Dollar-Spiel im Handel rund 30 US-Dollar davon nur "Müll" seien, um es in die Geschäfte zu bringen. Durch den digitalen Vertrieb ließen sich die Kosten also senken. So könnte man bei Inversion den Single- oder Multiplayer für jeweils 15 USD verkaufen, oder beides zusammen für eben 30 Dollar.

Quelle: www.computerandvideogames.com

Moderation
09.02.2012 15:12 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
09.02.2012 22:09 Uhr
Diese ganze Diskussion gehört verboten. Gebrauchtwarenhandel ist branchenübergreifend ein normaler Bestandteil unserer Gesellschaft. Punkt.
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
09.02.2012 16:38 Uhr
An der Preisgestaltung von Download-Spielen muss sich auf alle Fälle etwas ändern. Ich kaufe mir zwar immer mal wieder ein Download-Spiel als Download, allerdings würde ich niemals 60 Euro dafür ausgeben. Meine Schmerzgrenze lag bisher bei 15 Euro. Die Idee den SP und MP getrennt voneinander zu verkaufen…
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
09.02.2012 15:51 Uhr
Richtig, den Einzelhandel darf man keinesfalls aushungern, allerdings ist die Aussage ein 60 Dollar Spiel für 30 zum Download anzubieten der richtigere Weg als es die großen machen und den Download zum gleichen Preis anbieten.

Allerdings ist auch der Kunde mit Schuld an dieser Geiz ist Geil Mentalität…

Verwandte Artikel

Neu
 - 
God Mode ist ein neuer Third-Person-Shooter von Saber Interactive und Old School Games, der sich nicht ganz so ernst nimmt. Der Release erfolgt Anfang 2013. mehr... [0 Kommentare]
article
973860
Saber Interactive (US)
Saber Interactive: CEO spricht sich gegen Sperre von Gebrauchtspielen aus
http://www.gamezone.de/Saber-Interactive-US-Firma-37001/News/Saber-Interactive-CEO-spricht-sich-gegen-Sperre-von-Gebrauchtspielen-aus-973860/
09.02.2012
http://www.gamezone.de/screenshots/thumb/2012/02/_my___TFMF_mrnyil55o1d0lw55bk4j1ges_dd5a7a64-4af9-454c-98b6-b3047135b76f_0___Selected.jpg
news