Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Saga Frontier 2: Zwei Storys - ein Spiel - Leser-Test von Raksel

    Irgendwann, wenn man zig Rollenspiele gespielt, zigtausende Welten gerettet und dann die wohlverdienten Credits am Ende gesehen hat, wird man sich fragen: Kommt mir bekannt vor!? Ist das Japano Genre nicht irgendwie .... eingestaubt? Klar, die Storys und die Gameplays unterscheiden sich schon, im Kern geht es aber immer wieder um den selben Mist, nicht wahr? Soviel wie: " Ich bin der Junge aus dem Dorf und muss die Welt retten, hurra!"

    Saga Frontier II ist ein Spiel, welches da positiv heraussticht. Es ist vielleicht nicht das beste Rollenspiel seiner Zeit, dafür aber eines der Kreativsten.

    STORY:
    Die Besonderheit fängt schon bei der Story an. Es gibt nicht nur eine Story, sondern zwei! Wir, als Spieler, können uns jederzeit entscheiden, welchen Handlungsstrang wir weiter verfolgen möchten dank dem Szenario System. Bevor man nämlich das Spiel "spielt", ist man auf einer Oberweltkarte, wo wir die derzeitig verfügbaren Szenarien auswählen können. Es gibt hier auch ein paar Nebenszenarien, die, die Geschichte noch weiter vertiefen.

    Der erste Handlungsstrang befasst sich mit Gustav, dem ersten Sohn der Königsfamilie. In der Welt von Saga Frontier II basiert alles auf Anima, einer mysteriösen magischen Kraft. Menschen, Bäume, ja selbst Steine haben dieses Anima in sich! Die meiste Anima haben die Adellsleute in sich, insbesondere der Vater von Gustav. Bei seinem siebten Geburtstag stellt sich allerdings heraus, dass Gustav, der nächste König des Landes, garkeine Anima besitzt. Gustavs Vater ist darüber so entzürnt, dass er seinen Sohn daraufhin ins Exil verbannt. Und ab da spielt man nun das Leben von Gustav, der Mann, der ohne Anima klarkommen muss.

    Der zweite Handlungsstrang befasst sich mit William Knights. Er wuchs bei seiner Tante und bei seinem Onkel auf, da seine Eltern von einem unbekannten Mann getötet worden ist. Will ist gerade erst 15 und will Digger werden. Digger sind Leute, die in Höhlen und anderen gefährlichen Gebieten nach Artefakten suchen, die viel Anima in sich haben. Einige behalten diese, doch die Meisten verkaufen diese für viel Geld. Es gibt unter diesen Artefakten ein besonders starkes Artefakt, das sogennate EGG. Irgendwann trifft Will auf den Mann, der seine Eltern auf dem Gewissen hat und dieser hat auch noch das sagenumwobene EGG.....
    Besteht da irgendein Zusammenhang?

    Als Spieler spielt man das komplette Leben der beiden Hauptcharaktere nach und auch noch die nachfolgende Generation. Irgendwann verlaufen die Handlungsstränge auch kurz zusammen, gehen dann aber wieder auseinander. Im Kern hat man es also tatsächlich mit zwei eigenständigen Storys zu tun.

    Es gibt außerdem noch eine Chronik, wo man sich die ganze Story noch einmal in Kurzform ansehen. Sehr nettes Feature.

    GAMEPLAY:
    Im Grunde ist das nachfolgende noch Rollenspielstandard. In den Städten kauft man Ausrüstung und Proviant um für die Dungeons gewappnet zu sein, doch auch hier fangen schon die ersten Besonderheiten an.

    Waffen haben zum Beispiel eine bestimmte Haltbarkeit. Nach einer bestimmten Anzahl von Angriffen gehen diese sogar kaputt und sind dann nutzlos. Man sollte also nicht nur eine Waffe für eine Person kaufen sondern mehrere. Das lässt schon vermuten: Geld ist in Saga Frontier wichtig.

    Außerdem kann jeder Charakter bis zu zwei Artefakte tragen. Und wie ich schon sagte, haben Artefakte viel Anima in sich, weswegen dann auch die Zauberkraft erheblich stärker wird. Zudem besitzt jedes Artefakt ein Element, wodurch man dann auch bestimmte Zauber einsetzen kann.

    Kampfsystem:
    Ab hier wird es kompliziert. Perfekt erklären kann man das Kampfsystem nämlich nicht, das es sehr sehr komplex ist, aber ich versuche euch es grob zu erklären.
    Trifft man in einem Dungeon auf ein Monster, welche man auf der Karte sehen kann, kommt es zum Kampf.

    Hier kann man sich entscheiden, ob man nur mit einem Charakter alleine oder mit der ganzen Gruppe kämpfen möchte. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass die Kämpfe alleine viel einfach sind, da man es dann auch nur mit einem Gegner zu tun hat, das muss aber jeder für sich selber entscheiden.
    Hat man sich entschieden, welchen Kampfmodus man haben will, wird es anschließend ernst.
    Im Auswahlbildschirm gibt es keine rollenspieltypische Befehle wie Angriff oder Items, nein, es gibt eine Reihe anderer Befehle wie zum Beispiel Treten, Hauen, Stoß ( natürlich wenn eine Waffe ausgerüstet ist) usw...
    Man kann bis zu vier Befehle eingeben und je nach Kombination der Angriffsbefehle werden neue Techniken verfügbar. Ob man aber auch eine bestimmte Technik erlent hängt vom Level der Fertigkeit und dem.... Zufallsprinzip ab.

    Ihr seht schon, dass Kampfsystem ist nach dem Motto: "Probieren geht über studieren!" aufgebaut und so ist es auch wirklich. Man kann es schlecht beschreiben, da es sehr experimentierfreudig ist und oft vom Zufallsprinzip abhängig ist. Das ist auch der einzige Nachteil an der ganzen Sache. Das Kampfsystem ist wirklich erfrischend neu und auch verdammt spaßig, doch wenn man stundenlag die selben Angriffsbefehle kombiniert und erst nach 4 Stunden endlich eine neue Technik erlernt, wird man sich fragen: Warum ist das so?!

    Ähnlich ist das mit dem Aufleveln. Im Spiel gibt es keine Level. Nach jedem Kampf steigen die Werte. Ist eigentlich ne gute Idee doch das alles hängt ABSOLUT vom Zufallsprinzip ab. Man kann es absolut NICHT beeinflußen! Und das trübt den Spielspaß schon erheblich, wenn man stundenlang gegen Monster kämpft und noch immer nicht wirklich stärker geworden ist. Der wohl größte Minuspunkt im Spiel..

    GRAFIK:
    Es gibt Rollenspiele die sehen entweder toll oder hässlich aus. Und dann gibt es noch Saga Frontier II das wohl SCHÖNSTE Rollenspiel aller Zeiten! Dieser Grafikstil müsste wohl einzigartig sein und hat einen absoluten Wiedererkennungswert. Einfach nur göttlich!

    SOUND:
    Auch hier punktet Saga Frontier 2 mit voller Punktzahl. Sämtliche Stücke sind so genial gemacht, dass sogar Sinfonie Orchester diese spielen könnte und keiner würde Buh rufen. Besonders erwähnenswert sind die Kamfpstücke. Ein wahrer Genuss für die Ohren!

    NEBENAUFGABEN:
    Wirkliche Nebenaufgaben gibt es nicht, außer, dass es geheime Szenarien gibt, die man "freispielen" kann. Hat man nämlich beide Szenarios bis zu bestimmten Punkten gespielt, kann es sein, dass ein geheimes Szenario verfügbar wird. Hier heißt es aber auch: "Probieren geht über studieren" oder "Wer suchet, der findet..."....

    FAZIT:
    Zählen wir mal zusammen....
    Tolle Story, sympathische Charaktere (obwohl es einige von denen gibt), geniale Musik, geniale Grafik und ein unterdurchschnittliches Gameplay... was macht das im Gesamtpaket?
    Eigentlich würde man jetzt objektiv sagen: Ist doch toll! Allerdings steht in Spielen neben der Story auch das Gameplay im Vordergrund und hier kann Saga Frontier nicht wirklich überzeugen, eben weil alles zu sehr zufallsbedingt ist. Da tröstet auch das schöne Kampfsystem mit all seinen Feinheiten nicht weg. Jeder, der mal ein anderes Rollenspiel spielen möchte, sollte trotzdem einen Blick auf Saga Frontier II riskieren.
    Es kann begeistern, wenn man sich darauf einlässt.

    Negative Aspekte:
    Das Gameplay... es ist zu zufallsbedingt!

    Positive Aspekte:
    Geniale Story und Erzählweise, göttliche Grafik, geniale Musik, experimentierfreudiges Kampfsystem

    Infos zur Spielzeit:
    Raksel hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Saga Frontier 2

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Raksel
    8.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    10/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    4/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Saga Frontier 2
    Saga Frontier 2
    Publisher
    Square Enix
    Developer
    Square Enix
    Release
    01.01.2012

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Diablo Release: Diablo
    Cover Packshot von Clock Tower Release: Clock Tower
    Cover Packshot von Discworld Noir Release: Discworld Noir GT Interactive , Teeny Weeny Games
    Cover Packshot von Cold Blood Release: Cold Blood Sony , Virgin Interactive
    Cover Packshot von Ape Escape Release: Ape Escape Sony , Sony
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010689
Saga Frontier 2
Saga Frontier 2: Zwei Storys - ein Spiel - Leser-Test von Raksel
http://www.gamezone.de/Saga-Frontier-2-Spiel-31301/Lesertests/Saga-Frontier-2-Zwei-Storys-ein-Spiel-Leser-Test-von-Raksel-1010689/
18.04.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/02/saga_frontier_2_front.jpg
lesertests